J. W. Engelhardt & Comp.

Allgemeines

FirmennameJ. W. Engelhardt & Comp.
OrtssitzF├╝rth (Bay)
Stra├čeN├╝rnberger Str. 52
Postleitzahl90762
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Anmerkungen1854: "Engelhardt, "J. W. & C.". Ab 1866: K├Ânigswarter...Str.; ab 1890: Karolinenstr.
Quellenangaben[Reichs-Adre├čbuch (1900) 277] [Bayerische Landes...Ausstellung (1882) Gruppe XV] [Schwammberger: F├╝rth von A bis Z (1967)] [Kat. d. Allg. dt. Industrie-Ausstellg. M├╝nchen (1854) 56]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
21.05.1816 Geburt des Firmengr├╝nders, Johann Wilhelm Engelhardt als Sohn des F├╝rther Postverwalters Philipp Engelhardt. Er besucht das Gymnasium in Bayreuth und die Polytechnische Schule in N├╝rnberg und ist als Maschinentechniker in Wien, Z├╝rich und im Elsa├č t├Ątig
1841 Gr├╝ndung der Maschinenfabrik
1847 Bau einer neuartigen Feuerl├Âschmaschine
1866 Verlegung des Werks in den Bereich zwischen K├Ânigswarter-, Gebhardt-, Pickert- und Jakobinenstra├če
1868 Bau eines neuartigen Malz-Me├čapparats
28.11.1878 J. W. Engelhardt stirbt in F├╝rth
1890 Verlegung des Werks in die Karolinenstra├če
1. Weltkrieg Die Firma beendet im Ersten Weltkrieg ihre T├Ątigkeit




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Brauereimaschinen          
Dampfmaschinen 1882 [Bayerische Landes...Ausstellung (1882) Gr XV] 1907 f├╝r Remscheid 1882: mit Rider-Steuerung
Feuerl├Âschger├Ąte 1854 Ausstellung M├╝nchen 1854 Ausstellung M├╝nchen 1854: Eimer, Kr├╝ckenspritze, Luftpumpe, Signalfahnen, ├äxte, Hakenleiter, Leibg├╝rtel mit Zubeh├Âr, Handbeil, Lederhelm
Feuerspritzen 1854 Ausstellung M├╝nchen 1854 Ausstellung M├╝nchen 1854: gro├če und kleine Saug- und Druckfeuerspritze mit Vorderwagen und Zubeh├Âr, Tragspitzen, Feuerl├Âsch-Requisitenwagen




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1882 200