Maschinenbauanstalt Venuleth & Ellenberger Aktiengesellschaft

Allgemeines

FirmennameMaschinenbauanstalt Venuleth & Ellenberger Aktiengesellschaft
OrtssitzDarmstadt
StraßePallaswiesenstr. 122
Postleitzahl64293
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBis 1930: "Maschinenbauanstalt und Dampfkesselfabrik AG vorm. Venuleth & Ellenberger u. Göhrig & Leuchs"
Quellenangaben[Maschinenindustrie (1939/40) 273] [Kammel: Schlacht- und Viehhofbau (1936) Anh. 18] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5973]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1864 Gründung des Ursprungsunternehmens
25.04.1930 Umfirmierung aus: "Maschinenbauanstalt und Dampfkesselfabrik AG vorm. Venuleth & Ellenberger u. Göhrig & Leuchs"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Apparate für die chemische Industrie 1930 Erste Erwähnung 1940 Letzte Erwähnung  
Apparate für die Kunstseideherstellung 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Apparate für die Zellwollherstellung 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Apparate zur Leder- und Haar-Veredelung 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] Apparate zur Aufschließung und Trocknung von Leder, Filz, Wolle, Haaren
Blecharbeiten 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] aller Art
Dampfkessel 1930 Erste Erwähnung 1940 Letzte Erwähnung  
Fettextraktionsanlagen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Knochen-Entfettungsanlagen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Knochen-Entfettungsanlagen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Mischmaschinen für die Farbenindustrie 1930 Erste Erwähnung 1940 Letzte Erwähnung  
Rohrleitungen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Talgschmelzen 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Trockenapparate 1930 Erste Erwähnung 1940 Letzte Erwähnung  
Überhitzer 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Verwertungsanlagen für Kadaver, Schlachtabfälle 1930 Erste Erwähnung 1940 Letzte Erwähnung  
Verwertungsanlagen für Kadaver, Schlachtabfälle 1930 Erste Erwähnung 1940 Letzte Erwähnung  
Wärmeaustauscher 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Wärmeaustauscher 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  
Wärmeaustauscher 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)] 1943 [Handb. Akt.-Ges. (1943)]  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1930 Umbenennung zuvor Maschinenbauanstalt und Dampfkesselfabrik vorm. Venuleth & Ellenberger AG [Maschinenindustrie (1939/40) 273]




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Direktor Heinrich P. Vorholz, Darmstadt. Aufsichtsrat: Direktor Emil W. Rieg, Darmstadt, Vorsitzer; Dr. August Strauber, Wirtschaftstreuhänder, Darmstadt, stellv. Vorsitzer; Bankdirektor Carl Kruse, Darmstadt. Stimmrecht: Je nom. RM 100,00 Aktie 1 Stimme. Gewinn-Verwendung: Gemäß Aktiengesetz. Geschäftsjahr: Kalenderjahr (bis 1936: 15. Februar bis 14. Februar). Grundkapital: nom.. RM 200.000,00 Stammaktien in 360 Stücken zu je RM 100,00 und in 165 Stücken zu je RM 1.000,00. Dividenden: 1931/32-1935/36: 0, 0, 0. 0, 0 %; 1936 (10,5 Monate): 0%; 1937-1942: 6, 8, 8, 8, 8, 6 %.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5973]


THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTGegenstand des Unternehmens: Fabrikation und Verkauf von Maschinen, Apparaten und Kesseln aller Art. Erzeugnisse: Trockenanlagen für alle Industriezweige und Landwirtschaft, insbesondere Walzen-, Trommel-, Schrank-, Schaufel- (mit und ohne Vakuum) und Zerstäubungstrockner. Einrichtung für die Verarbeitung von Fischen und Fischabfällen zu Futter und Dünger; ferner Apparate zur Aufschließung und Trocknung von Leder, Filz, Wolle, Haaren usw., sowie Kadaververwertungs-Anlagen, Talgschmelzen, Fett-Extraktion, Knochen-Entfettungsanlagen und Poudrettefabriken, Dampfkesselfabrik für neuzeitliche Dampfkesselanlagen, Überhitzer, Apparate, Rohrleitungen und Blecharbeiten jeder Art. Zerstäubungstrockner DRP. angemeldet. Mischmaschinen Patent I. G. Höchst, Wärmeaustauscher Patent I. G. Leverkusen, Apparate für die chemische Industrie, Apparate für die Zellwoll- und Kunstseideherstellung. (Vorstand: Direktor Heinrich P. Vorholz, Darmstadt. Aufsichtsrat: Direktor Emil W. Rieg, Darmstadt, Vorsitzer; Dr. August Strauber, Wirtschaftstreuhänder, Darmstadt, stellv. Vorsitzer; Bankdirektor Carl Kruse, Darmstadt. Stimmrecht: Je nom. RM 100,00 Aktie 1 Stimme. Gewinn-Verwendung: Gemäß Aktiengesetz. Geschäftsjahr: Kalenderjahr (bis 1936: 15. Februar bis 14. Februar). Grundkapital: nom.. RM 200.000,00 Stammaktien in 360 Stücken zu je RM 100,00 und in 165 Stücken zu je RM 1.000,00. Dividenden: 1931/32-1935/36: 0, 0, 0. 0, 0 %; 1936 (10,5 Monate): 0%; 1937-1942: 6, 8, 8, 8, 8, 6 %.)


THEMABesitzverhältnisse (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTMaschinen- und Apparatebau mit Schlosserei, Dreherei, Hobelei, Modellschreinerei, 2 Versuchsräumen mit verschiedenen Apparaturen der Fabrikation. Kesselschmiede mit Schlosserei, Dreherei, elektr. und autogene Schweißerei, 2 Konstruktionsbüros und kaufmännische Abteilung. Lehrwerkstätte ist vorhanden. (Vorstand: Direktor Heinrich P. Vorholz, Darmstadt. Aufsichtsrat: Direktor Emil W. Rieg, Darmstadt, Vorsitzer; Dr. August Strauber, Wirtschaftstreuhänder, Darmstadt, stellv. Vorsitzer; Bankdirektor Carl Kruse, Darmstadt. Stimmrecht: Je nom. RM 100,00 Aktie 1 Stimme. Gewinn-Verwendung: Gemäß Aktiengesetz. Geschäftsjahr: Kalenderjahr (bis 1936: 15. Februar bis 14. Februar). Grundkapital: nom.. RM 200.000,00 Stammaktien in 360 Stücken zu je RM 100,00 und in 165 Stücken zu je RM 1.000,00. Dividenden: 1931/32-1935/36: 0, 0, 0. 0, 0 %; 1936 (10,5 Monate): 0%; 1937-1942: 6, 8, 8, 8, 8, 6 %.)