J. Frerichs & Co. AG

Allgemeines

FirmennameJ. Frerichs & Co. AG
OrtssitzEinswarden (b. Nordenham)
Postleitzahl26954
Art des UnternehmensWerft und Maschinenfabrik
Anmerkungen1905-1912: "Deutsche Schiff- und Maschinenbau AG". Seit 1928 Anschluß an "Deutsche Schiff- und Maschinenbau-Aktiengesellschaft" (s.d.), Bremen. Ab 1934 "Weserflugzeugbau GmbH" (ab 1964: "Vereinigte Flugtechnische Werke GmbH" (VFW), ab 2001 "Airbus Deutschland GmbH") und 1935 Werft geschlossen.
Quellenangaben[Tross: Industriekonzerne (1923) 73] [VDI 54 (1910) 1895+2072] [Gesch. d. Landes Oldenburg (1987) 739] [Görlitzer Maschinenbauanstalt: Ventildampfmaschinen (um 1920)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1900 Gründung
1905 Frerichs siedelt sich in Einswarden an.
01.08.1914 Die Werft macht wegen der Schiffbaukrise vor dem Ersten Weltkrieg keine Gewinne
1915 Lieferung von 3 Schiffsdampfmaschinen durch Görlitzer Maschinenbauanstalt
1916 Lieferung von 8 Schiffsdampfmaschinen durch Görlitzer Maschinenbauanstalt
1917 Lieferung von 6 Schiffsdampfmaschinen durch Görlitzer Maschinenbauanstalt
1918 52 % des Aktienkapitals sind im Besitz von Gebr. Stumm, Neunkirchen
05.1928 Übernahme von 97% des Kapitals durch die "Deutsche Schiff- und Maschinenbau-Aktiengesellschaft" in Bremen




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1916 [Jb Dtdl. Bergwerke ... (1916/17)] 1922 Letzte Erwähnung  
Eisenbahnwagenreparatur 1922 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung  
Fischdampfer 1910 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung Beginn unsicher
Flußdampfer 1910 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung Beginn unsicher
Frachtdampfer 1910 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung Beginn unsicher
Lokomotiven-Reparatur 1922 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung  
Passagierdampfer 1910 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung  
stationäre Dampfmaschinen 1916 [Jb Dtdl. Bergwerke ... (1916/17)] 1922 Letzte Erwähnung  
Schiffe 1905 Beginn als Dt. Schiffs- u. Maschinenbau 1935 Ende (dann: Weserflugzeugbau)  
Schiffsdampfmaschinen 1910 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Schiffsdampfmaschine 1915 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1915 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1915 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1928 Anschluß (Namensverlust) danach Deutsche Schiff- und Maschinenbau Aktiengesellschaft im Main 97 % des Kapitals an Deschimag