J. Frerichs & Co. AG

Allgemeines

FirmennameJ. Frerichs & Co. AG
OrtssitzEinswarden (b. Nordenham)
Postleitzahl26954
Art des UnternehmensWerft und Maschinenfabrik
Anmerkungen1905-1912: "Deutsche Schiff- und Maschinenbau AG". Zumindest der Osterholzer Betrieb 1928 Anschluß an "Deutsche Schiff- und Maschinenbau-Aktiengesellschaft" (s.d.), Bremen. Ab 1934 "Weserflugzeugbau GmbH" (ab 1964: "Vereinigte Flugtechnische Werke GmbH" (VFW), ab 2001 "Airbus Deutschland GmbH") und 1935 Werft geschlossen.
Quellenangaben[Tross: Industriekonzerne (1923) 73] [VDI 54 (1910) 1895+2072] [Gesch. d. Landes Oldenburg (1987) 739] [Görlitzer Maschinenbauanstalt: Ventildampfmaschinen (um 1920)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1905 Die "J. Frerichs & Co. A.G." in Osterholz erwirbt ein 17 ha großes Gelände in Einswarden (später Teil von Nordenham) auf der oldenburgischen Seite der Unterweser, um dort eine Werft zum Bau von Seeschiffen zu errichten.
1911 Bau von Heckradmotorbooten
1912 Der Motorlogger "Wotan" mit 100 PS Antriebsleistung findet auf der Fischereiausstellung in Kopenhagen internationale Beachtung.
01.08.1914 Die Werft macht wegen der Schiffbaukrise vor dem Ersten Weltkrieg keine Gewinne
1915 Lieferung von drei Schiffsdampfmaschinen durch die Görlitzer Maschinenbauanstalt
1916 Lieferung von acht Schiffsdampfmaschinen durch die Görlitzer Maschinenbauanstalt
1917 Lieferung von sechs Schiffsdampfmaschinen durch die Görlitzer Maschinenbauanstalt
1917 √úbernahme der Braker Werft "G. H. Thyen" mit ihrer Trockendockanlage. Weiterbetrieb unter der Bezeichung "Frerichsdock, Brake"
1918 52 % des Aktienkapitals sind im Besitz von Gebr. Stumm, Neunkirchen
1926 Umfirmierung in "Frerichswerft AG"
1927 Die Eisengießerei brennt ab und wird nicht wieder aufgebaut.
05.1928 √úbernahme von 97% des Kapitals durch die "Deutsche Schiff- und Maschinenbau-Aktiengesellschaft" in Bremen
1935 Der Schiffbau wird aufgegeben.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1916 [Jb Dtdl. Bergwerke ... (1916/17)] 1922 Letzte Erw√§hnung  
Eisenbahnwagenreparatur 1922 Erste Erw√§hnung 1922 Letzte Erw√§hnung  
Fischdampfer 1910 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung Beginn unsicher
Flußdampfer 1910 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung Beginn unsicher
Frachtdampfer 1910 Erste Erwähnung 1922 Letzte Erwähnung Beginn unsicher
Lokomotiven-Reparatur 1922 Erste Erw√§hnung 1922 Letzte Erw√§hnung  
Passagierdampfer 1910 Erste Erw√§hnung 1922 Letzte Erw√§hnung  
station√§re Dampfmaschinen 1916 [Jb Dtdl. Bergwerke ... (1916/17)] 1922 Letzte Erw√§hnung  
Schiffe 1905 Beginn (ab 1912 "Schiffswerft J. Frerichs & Co.") 1935 Ende (dann: Weserflugzeugbau)  
Schiffsdampfmaschinen 1910 Erste Erw√§hnung 1922 Letzte Erw√§hnung  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Schiffsdampfmaschine 1915 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1915 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1915 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1916 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG
Schiffsdampfmaschine 1917 Görlitzer Maschinenbauanstalt und Eisengießerei AG




Firmen-√Ąnderungen, Zusammensch√ľsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1928 Anschluß (Namensverlust) danach Deutsche Schiff- und Maschinenbau Aktiengesellschaft im Main 97 % des Kapitals an Deschimag