Eisenwerke Gaggenau AG

Allgemeines

FirmennameEisenwerke Gaggenau AG
OrtssitzGaggenau (Baden)
Postleitzahl76571
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenAb 1879: "Eisenwerke Gaggenau, Fl├╝rscheim und Bergmann". 1892: "Eisenwerk" (singular). Baute auch Dampfsparmotoren, System Friedrich. Der Inhaber Michael Fl├╝rscheim (im Unternehmen 1874 - 1888) f├╝hrte als Sozialleistungen eine Arbeiterkrankenkasse, Arbeiterh├Ąuschen und einen beheizbaren Speisesaal f├╝r die Arbeiter ein. Um 2013: "Gaggenau Hausger├Ąte GmbH", ab 1995 Tochterunternehmen der "BSH Bosch und Siemens Hausger├Ąte" in M├╝nchen.
Quellenangaben[VDI 38 (1894) 850] [Matschoss (1901) 258] [Breslauer: Maschinenbau II (1906) 466] [Neubauer: Automobile der Benzstadt Gaggenau] [Adressbuch Elektr.-Branche (1892) 49] Wikipedia
HinweiseSehr herzlichen Dank an das Stadtarchiv Gaggenau f├╝r die umfangreichen Informationen! E-Mail Michael Wessel (21.03.2013)




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1683 Markgraf Ludwig Wilhelm I von Baden-Baden (auch bekannt unter seinem Ehrennamen "T├╝rkenlouis") gr├╝ndet eine Hammer- und Nagelschmiede in Gaggenau, die das im Schwarzwald nur sp├Ąrlich vorkommende Eisen zu Schmiede- und Nageleisen sowie landwirtschaftlichen Ger├Ątschaften verarbeitet.
27.01.1844 Geburt von Michael Fl├╝rscheim in Frankfurt am Main
1874 Der aus Frankfurt stammende Sozialreformer Michael Fl├╝rscheim ├╝bernimmt die Eisenwerke unter der Firma Michael "Fl├╝rscheim Eisenwerk Gaggenau". Zu der Zeit werden Fahrr├Ąder, Badenia-Freilaufnaben, Gas- und Kohleherde sowie Holzbearbeitungsmaschinen aller Art produziert.
1879 Theodor Bergmann wird Teilhaber von Fl├╝rscheim.
1880 Michael Fl├╝rscheim zieht von Gaggenau nach Baden-Baden.
1885 Theodor Bergmann erwirbt von einem ungarischen Erfinder das Modell eines Luftgewehrs. Er sucht t├╝chtige Waffenmeister und t├╝ftelt selbst weiter. Am Ende der Entwicklungsarbeit steht die weltbekannte Bergmann-Maschinenpistole und das Maschinengewehr LMG 15
1886 Bau eines Dampfwagens mit einer Dampfmaschine "System Friedrich"
1888 Umwandlung in eine der Gaggenauer Eisenwerke in eine Aktiengesellschaft. Michael Fl├╝rscheim tritt aus. Gr├Â├čter Aktion├Ąr wird Fl├╝rscheims vorheriger Kompagnon Theodor Bergmann.
1889 Die Pistolenfertigung nach dem Patent Bergmanns wird an Jakob Mayer in Rastatt abgegeben (sp├Ąter als "DIANA Mayer & Grammelspacher GmbH" bekannt).
1893 Theodor Bergmann scheidet aus und gr├╝ndet die selbst├Ąndigen "Bergmanns Industriewerke" im benachbarten Ottenau (kein Tochterunternehmen der "Eisenwerke Gaggenau").
1894 Aufstellung eines Dampfkessels. Hersteller: G. Kuhn, Stuttgart-Berg
1995 Umwandlung in eine GmbH. - Sie wird Teil der Gruppe Bosch-Siemens Hausger├Ąte.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1905 [Mengebier (1905)] 1905 [Mengebier (1905)]  
Dampfmaschinen 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)] 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)] Evtl. gleichbedeutend mit den "Dampfmotoren"
Emailleschilder         Produzierte auch Werbereklameschilder f├╝r Stollwerck, Maggi uder Odol
Emaillierarbeiten 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)] 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)]  
Fahrr├Ąder 1893 Beginn der Konzentration 1908 bisher 250.000 verkauft  
galvanische Arbeiten 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)] 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)]  
Gasherde 1893 Beginn der Konzentration      
Hei├čluftmotoren 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)] 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)]  
Kleindampfmotoren (Friedrich-Dampf-Spar-Motor) 1894 [VDI 38 (1894) 850] 1906 [Breslauer: Maschinenbau II (1906) 466] f├╝r Leistungen von 0,1 - 8 PS (1894) von 1 - 25 PS (1901); 1894: auf Weltausstellung Chicago
Kohleherde 1893 Beginn der Konzentration      




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1892 1000       in der Quelle als "Arbeiterzahl" bezeichnet




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1895 L├Âsung (Tochter neuer Name) danach Bergmanns Industriewerke GmbH