Gebr. Howaldt

Allgemeines

FirmennameGebr. Howaldt
OrtssitzKiel
Postleitzahl241xx
AnmerkungenBis 1876 oder 1880 [www.hdw.de]: "Schweffel & Howaldt" (s.d.). 1889: Vereinigung mit "Georg Howaldt" zu "Howaldtswerke AG" (s.d.)
Quellenangaben[MAK-Toplaterne Nr. 61 (1988) 18] Internet: www.hdw.de [Kleffel: 125 Jahre Kieler Howaldtswerke (1963)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1876 Georg Howaldt ├╝bernimmt gemeinsam mit seinen Br├╝dern Bernhard und Hermann vom Vater August Ferdinand Howaldt die Maschinenbauanstalt "Schweffel & Howaldt", die in Firma Gebr├╝der Howaldt fortgef├╝hrt wird.
1876 Die Maschinenbauanstalt "Schweffel & Howaldt geht an Bernhard Howaldt und seine Br├╝der Georg und Hermann vom Vater ├╝ber und firmiert sodann unter der Firma "Gebr├╝der Howaldt".
01.01.1880 ├änderung des Namens "Maschinenbau und Eisengie├čerei Schweffel & Howaldt" in "Gebr├╝der Howaldt".
1883 die 250. Maschine in der Maschinenfabrik gebaut
04.08.1883 Tod von August Howaldt in Kiel. Er hinterl├Ą├čt 5 Kinder.
1884 Bau der Alten Metallgie├čerei durch den bekanntesten Kieler Architekten seiner Zeit, Heinrich Moldenschardt. (Sie wird sp├Ąter zum Industriemuseum ausgebaut.)
12.08.1884 Errichtung der "Schwentine-Dock-Gesellschaft" durch "Gebr├╝der Howaldt".
04.05.1889 Vereinigung mit der "Georg Howaldt Kieler Schiffswerft" zu "Howaldtswerke AG"
13./19.04.1890 Die vier von Howaldt an die St├Ądtischen Elekrizit├Ątswerke Hamburg gelieferten Dampfmaschinen bew├Ąhren sich wegen ihrer Regelung nicht. Zwei m├╝ssen am 13 bzw. 19. April au├čer Betrieb genommen werden. Es fehlt die ausreichende Maschinenkraft zur Speisung der bis jetzt fertiggestellten Stra├čen- und Theaterbeleuchtung. Die Parteien prozessieren daher, und die Elektrizit├Ątswerke verweigern die Zahlung der ausstehenden 40.000 Mark. - Die Maschinen werden von Hoppe, Berlin, repariert und sollen bis zum Winter wieder vollst├Ąndig betriebsf├Ąhig sein.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Schiffsdampfmaschinen 1870 Erste Erw├Ąhnung 1889 Letzte Erw├Ąhnung 1870: gesch├Ątzt, genaues Jahr der Umgr├╝ndung nicht bekannt; 1889: Umfirmierung