Maudslay & Field

Allgemeines

FirmennameMaudslay & Field
OrtssitzLambeth (London)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBis 1810: "H. Maudslay & Co.", später "Maudslay, Sons & Field" (mit den Söhnen Joseph Maudslay (1801-1861) und Thomas Henry Maudslay (1792-1864). Der Partner Joshua Field (*1786 +1863; auch 1757 als Geb.-Jahr genannt; auch: 1771-1831) war ein bekannter Schiffsmaschinenbauer. Unsicher, ob Lambeth = Ortsteil von London
Quellenangaben[Matschoß (1908) I, 132] [Spur: Von Wandel d ind Welt (1991) 157] [ERIH: Industrial History Biographies (Internet)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1797 Gründung des Vorgänger-Betriebs in der Oxford Street durch Henry Maudslay (* 22.08.1771, + 14.02.1831), der zuvor bei dem berühmten Werkzeugbauer Joseph Bramah gearbeitet hatte
1807 Henry Maudslay nimmt den Bau sogenannter Tischmaschinen (Table-Engines) auf.
1810 Verlegung nach [London-]Lambeth; Gründung aus "H. Maudslay"
1827 Erteilung eines Patentes auf eine oszillierende Schiffsmaschine, vmtl. eine Erfindung von Joseph Maudslay (1801-1861), dem Sohn des Firmengründers
1828 Die im Vorjahr patentierte oszillierende Schiffsmaschine wird in das Dampfboot "Endeavour" eingebaut. Das Schiff fährt von London nach Richmond bis 1840.
1829 Nasmyth nimmt ein Arbeitsmodell und Zeichnungen einer kleinen Dampfmaschine nach London, um sie Henry Maudslay, dem berühmten Werkzeugmacher und Ingenieur, zu zeigen. Maudslay ist von dessen Fertigkeit beeindruckt und nimmt ihn als seinen Lehrling.
14.02.1831 bis 31.12.1831 Nach dem Tod von Henry Maudslay Weiterentwicklung seiner Gründung durch seine Nachfolger
1837 Bau der Seitenbalanciermaschinen für Brunel's berühmten Dampfer "Great Western"
1837 Bau einer noch vorhanden 'Cornish-Engine' mit 65 inch Zyl. für Kew-Bridge Waterworks
1838 Bau der Schiffsmaschinen für drei Rheindampfer der Köln-Düsseldorfer-Dampfschiffahrt
1839 Joseph Maudslay und Josua Field erfinden die Steeple engine ("Turm-Dampfmaschine": Zylinder über der Kurbelwellen, Kolbenstange nach oben auf breites Querhaupt mit seitlichen Führungen und zwei seitlichen Kurbelstangen).
1841-1844 Ch. Brown verbringt seine Lehrzeit (ca. 1841/44) bei Maudslay & Field
1844 Joseph Maudslay und Josua Field erfinden die Siamese Engine
1844 Maudslay baut die Maschinen für die ersten Schraubendampfer der Admiralität. Er baut ferner eine größere Version seiner oszillierenden Maschine, welche die "Great Eastern" antreibt.
1845-1851 Ch. Brown ist 1845 - 1851 bei Maudslay & Field im Dampfmaschinenbau beschäftigt.
1854-1855 1854/55: Bau von 59 Trunkmaschinen binnen eines Jahres für im Krimkrieg benötigte Kriegsschiffe
1862 Auszeichnung auf der Weltausstellung in London für die allgemein hervorragenden Schiffsmaschinen, ferner für die Sammlung von arbeitenden Modellen.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1810 Beginn (Umgründung) 1908 [Matschoß: Ent Dampfmaschine (1908) I, 132]  
Schiffsdampfmaschinen 1815 Spezialisierung 1815 1862 International Exhibition 1862 Maudslay wird führender Hersteller nach dem Eintritt Fields (Schiffsdampfmaschinenkontrukteur)




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1810 Umbenennung zuvor Henry Maudslay Maudslay --> Maudslay&Field [Matschoß (1908) I, 132]