Rice & Sargent Engine Company

Allgemeines

FirmennameRice & Sargent Engine Company
OrtssitzProvidence (R.I.)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenRice hatte vorher bei der "William A. Harris Steam Engine Co.", "E. D. Leavitt" in Cambridgeport, Mass, und "Bath Iron Works" in Bath, Me., gearbeitet; Sargent war vorher bei der "Providence Steam Engine Co.", "The Dickson Mfg. Co.", "E. D.Leavitt" und der "Swanscott Machine Co.". Nachfolger (vor 1900, für die USA): "Providence Engineering Works" (s.d.) [Briefkopf (1900)]. Ihre Patente umfaßten verbesserte Reglertypen, Übertouren-Schutz, verbesserte Ventilanordnung und -form für den erleichterten Betrieb und eine Expansionssteuerung für schnellaufende Maschinen, welche für den Generatorantrieb erforderlich waren. Die Maschinen wurden zuerst durch die "Builder's Foundry", Providence, später durch die "Providence Engineering Works" gebaut.
Quellenangaben[VDI 46 (1902) 581] http://sections.asme.org/SyracuseNY/steam.htm [Power Magazine (1897) Anzeige]




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1895 Baubeginn durch "Builder's Foundry" 1902 [VDI 46 (1902) 581]  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1 Umbenennung danach Providence Engineering Works, Inc. vor 1900