Flottmann Aktiengesellschaft

Allgemeines

FirmennameFlottmann Aktiengesellschaft
OrtssitzHerne (Westf)
Stra├čeFlottmannstr. 92/94
Postleitzahl44625
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBis 1926: "Maschinenbau-AG H. Flottmann & Comp." (s.d.)
Quellenangaben[Maschinenindustrie (1939/40] 480] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 6331]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1872 Gr├╝ndung des Ursprungsunternehmens, der Maschinenfabrik "H. Flottmann & Comp." in Bochum
1926 Änderung der Firma aus "Maschinenbau-Aktien-Gesellschaft H. Flottmann & Comp." in "Flottmann Aktiengesellschaft"
1928 ├ťbernahme der "Maschinenfabrik Westfalia, Aktiengesellschaft" in Gelsenkirchen, durch Fusion. Auf nom. RM 10.000,00 Westfalia-Aktien werden nom. RM 8.000,00 Flottmann-Aktien gew├Ąhrt.
1928 Das Kapital wird um RM 744.000,00 zwecks ├ťbernahme der Maschinenfabrik Westfalia A.-G., Gelsenkirchen, erh├Âht.
1929 Der Maschinenpark der ├╝bernommenen "Maschinenfabrik Westfalia", Gelsenkirchen, wird restlos in Herne in Betrieb genommen.
1929 Die gesamten maschinellen Werkst├Ątten des Hauptwerkes werden auf gruppenweise Flie├čarbeit umgestellt.
Ende 1930 Ende des Jahres wird im Zuge eines schon seit l├Ąngerer Zeit festgelegten Planes die Stillegung des Werkes Marktredwitz (vormals Rockstroh) eingeleitet.
1931 Die Stillegung des Werkes Marktredwitz (vormals Rockstroh) wird durchgef├╝hrt. Die Maschinen und Vorr├Ąte sowie die Fabrikation von Kompressoren werden in das Herner Werk ├╝bernommen, w├Ąhrend die Dampfmaschinen- und Pumpenfabrikation usw. der "Zwickauer Maschinenfabrik" ├╝bertragen werden.
1931 Otto Heinrich Flottman wird Mitglied der NSDAP
1932 ├ťbernahme der Fabrikate der "F├Ârster'sche Maschinen- und Armaturenfabrik", Essen-Altenessen
31.08.1932 Zum Ausgleich von Wertminderungen im Verm├Âgen der Gesellschaft beschlie├čt die G.-V. vom 31. August 1932 die Aufl├Âsung des R.-F. sowie die Herabsetzung in erleichterter Form von RM 3.544.000,00 auf RM 2.500.000,00 durch Einziehung von der Gesellschaft dazu unentgeltlich zur Verf├╝gung gestellten Aktien.
05.1933 Otto Heinrich Flottman wird Kammerpr├Ąsident der Industrie- und Handelskammer zu Bochum (bis November 1934)
24.12.1935 Otto Heinrich Flottman wird Ehrenb├╝rger der Stadt Herne.
Mitte 1939 ├ťbernahme der Aktienmehrheit der "Maschinenbau A.-G. vorm. Ehrhardt & Sehmer", Saarbr├╝cken zur Jahresmitte. Dieses Unternehmen stellt f├╝r die Gesellschaft eine wertvolle Erg├Ąnzung ihres Fabrikationsprogramms dar.
28.02.1944 Tod von Otto Heinrich Flottman in Erlangen
1957 Mit der Bergbaukrise seit 1957 ger├Ąt das Unternehmen als Zulieferer in finanzielle Schwierigkeiten.
1977 Friedrich Heinrich Flottmann scheidet als letzter der Familie Flottmann aus.
1983 Verlagerung des Hauptstandorts zur Baukauer Stra├če in Herne
1986 Aus dem alten Herner Standort gehen die Flottmann-Hallen als Kulturzentrum hervor.
1988 Fusion mit Secair und Bauer zu Ecoair unter dem Dach von MAN
1994 Verkauf der "Ecoair" von der MAN an die "Ingersoll Rand Company". - Das f├╝hrt zum Ende des Unternehmens.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
druckluftbetriebene Werkzeuge 1926 Umfirmierung 1940 [Maschinenindustrie (1939/40] 480]  
drucklufterzeugende Maschinen 1926 Umfirmierung 1940 [Maschinenindustrie (1939/40] 480]  
Dampfmaschinen 1930 bei D├╝ring, Lauf (Pegnitz) 1930 bei D├╝ring, Lauf (Pegnitz) vmtl. in Marktedwitz gebaut




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1933 538        
1934 656        
1935 770        
1936 921        
1937 1135        
1938 1384        




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1926 Umbenennung zuvor Maschinenbau-AG H. Flottmann & Comp. Maschinenbau-AG Flottmann --> Flottmann AG [Maschinenindustrie (1939/40] 481]
1928 Anschlu├č (Namensverlust) zuvor Maschinenfabrik Westfalia AG Maschinenfabrik Westfalia zu Flottmann AG [Maschinenindustrie (1939/40] 481]
1932 Anschlu├č (Namensverlust) zuvor F├Ârster'sche Maschinen- und Armaturenfabrik AG F├Ârster'sche Maschinen... zu Flottmann AG [Maschinenindustrie (1939/40] 481]




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Baurat Dr.-Ing. e. h. Heinrich Flottmann; Dir. Dipl.-Ing. Friedrich Heinrich Flottmann, Herne. Aufsichtsrat: Gen.-Dir. Baurat Dr.-Ing. e. h. Heinrich Flottmann, Wiesbaden, Vorsiter; Frau Anna Luise Flottmann; Wiesbaden; Bankdirektor Eugen B├Ąndel, Berlin; Oberbergrat a. D. Otto von Velsen, Berlin-Zehlendorf; Oberb├╝rgermeister Albert Meister, M. d. R., Herne; Dr.-Ing. Arno Renfordt, Saarbr├╝cken. Grundkapital: nom. RM 2.500.000,00 Stammaktien in 2500 St├╝cken zu je RM 1.000,00. Gro├čaktion├Ąre: Das Grundkapital ist im Familienbesitz. Dividenden 1931-1941: 0, 0, 0, 0, 0, 4, 4, 4, 4, 4, ? "/┬ź.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 6331]


ZEIT1943
THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens
TEXTZweck: Herstellung aller Art von Maschinen, Apparaten, Eisenkonstruktionen und Eisen- und Stahlgie├čereigegenst├Ąnden, Beteiligung bei und Vereinigung mit anderen gleichen oder ├Ąhnlichen Zwecken dienenden Unternehmungen und die Erwerbung von solchen Unternehmungen. Das jetzige Arbeitsfeld der Gesellschaft umfa├čt insbesondere pre├člufterzeugende Maschinen (fahrbar und station├Ąr) und pre├čluftbetriebene Arbeitsmaschinen (Bohrh├Ąmmer usw.).
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 6331]