Sächsische Maschinenbau-Compagnie

Allgemeines

FirmennameSächsische Maschinenbau-Compagnie
OrtssitzChemnitz
StraßeSchönherrstr. 8
Postleitzahl09113
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenSeit 1837 in der Fabrik von Carl Gottlieb Haubold (s.d). 1840 im Direktorium: Pyrotechniker Firdrich Overmann, Hydrotechniker Carl August Rabenstein und Ingenieur Justus Preuß.
Quellenangaben[Seyffarth: C. A. Rabenstein; Mb-Techn 38 (1989) 170] [Schornsteine in Chemnitz (1999) 94] [100 Jahre Dampfmaschine Werdau (1999) 38 (Uhlmann)] [Organ (1937) 205]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1836-1837 Kauf der Haubold'schen Maschinenfabrik in der Wöhler'schen Spinnerei (1836 oder 1837)
1837 Das Unternehmen ist "im Entstehen begriffen"
1838 Rabenstein beginnt seine Tätigkeit als Techniker bei der Sächs. Maschinenbau-Comp.
1838 Bau der ersten großen Balancier-Dampfmaschine mit 25 PS
1839 Bau der ersten Wasserturbine, "vom Gebäude ganz unabhängig"
01.07.1839 bis 01.01.1840 Beginn des Baues der Lokomotiven "Pegasus" (noch 1839) und "Teutonia" bei der Sächsischen Maschinenbau-Comp. unter der Leitung von J. H. Ehrhardt
1840 Rabenstein ist in der Sächsischen Maschinenbau-Comp. als "Hydrotechniker" aufgeführt
1840 Rabenstein verläßt die Sächs. Maschinenbau-Comp.
1840 Rabenstein konstruiert bei der Sächs. Maschinenbau-Compagnie die beiden ersten Chemnitzer Lokomotiven "Pegasus" und "Teutonia"
26.01.1840 Erfolgreiche Fahrt der "Pegasus" auf der Strecke Leipzig - Dresden. Sie wird erst 1842 von der Bahn übernommen. Bis Ende 1857 legt sie 183.652 km zurück, wird wohl 1859 aus dem Verkehr gezogen und 1862 abgebrochen
1846 Die Gesellschaft baute bis 1846 6 Dampfmaschinen mit zusammen 65 PS Leistung
13.04.1848 Chemnitz erhält einen Vorschuß aus der Staatskasse zur Förderung der Industrie; die Firma erhält 1693 Thlr., 10 Ngr.
1854 Die Firmenanlage der Sächsischen Maschinenbau-Comp. geht an die Webstuhlfabrik Schönherr über.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1841 an Gehrenbeck, Chemnitz 1841 an Gehrenbeck, Chemnitz  
Dampfmaschinen 1836 Beginn 1852 Ende 1838: 25-PS-Maschine; 13.04.1849: staatl. Förderung. Beginn und Ende lt. [Ullmann]
Lokomotiven 1839 Beginn (Bau der "Teutonia") 1840 Ende (Auslieferung der "Pegasus", 26.01.1840) 1839: Bau der "Teutonia"; 1840: Auslieferung der "Pegasus" (nur 2 Lokomotiven gebaut)
Wasserturbinen 1839 Erste Erwähnung 1839 Letzte Erwähnung "eine vom Gebäude ganz unabhängige Maschine"




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1837/38 Gillingham & Winans