C. F. Schellenberg

Allgemeines

FirmennameC. F. Schellenberg
OrtssitzChemnitz
StraßeZschopauer Str. 22
Postleitzahl09111
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenCarl Friedrich Lebrecht Schellenberg war bis 1845 Leiter des Webstuhlbaues bei Hartmann. Ab 1872: "Maschinenbauverein zu Chemnitz"
Quellenangaben[Wochenbl Papierf 11 (1880) 1587] [100 Jahre Dampfmaschine Werdau (1999) 38 (Uhlmann)] Mitteilung Dr. Uhlmann (2000)




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1845 Gründung
1861 Inbetriebnahme der Baumwollspinnerei
1872 Umwandlung in "Maschinenbauverein zu Chemnitz"
01.01.1877 bis 31.12.1872 Der "Maschinenbauverein zu Chemnitz" geht in Konkurs




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Baumwollfeinspinnereimaschinen 1854 Ausstellung München 1854 Ausstellung München 1864 eine Zylinderfeinspinnmaschine eigenen Systems mit Expansionsschnecke von 240 Spindeln (patentiert)
Baumwollgarn 1861 Beginn      
Dampfmaschinen 1854 Ausstellung München 1880 Angebot 18-PS-Maschine Angebot einer 18-PS-Dampfmaschine mit Meyer-Steuerung
Maschinen für Bergwerksanlagen          
Maschinen für Mühlenanlagen          
Streichgarnmaschinen 1854 Ausstellung München 1854 Ausstellung München 1854 ausgestellt: 2 Vorspinnkrempeln für Streichgarn, die eine mit patentierten Pressionsflügeln für grobe und lange Wolle.




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1845 Maschinenbauanstalt von Rabenstein und Comp.




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1850 69 61 8    
1853 116 101 15    
1871 300