C. F. Schellenberg

Allgemeines

FirmennameC. F. Schellenberg
OrtssitzChemnitz
Stra├čeZschopauer Str. 22
Postleitzahl09111
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenCarl Friedrich Lebrecht Schellenberg war bis 1845 Leiter des Webstuhlbaues bei Hartmann. Ab 1872: "Maschinenbauverein zu Chemnitz (vormals C. F. Schellenberg)" (s.d.).
Quellenangaben[Wochenbl Papierf 11 (1880) 1587] [100 Jahre Dampfmaschine Werdau (1999) 38 (Uhlmann)] Mitteilung Dr. Uhlmann (2000)




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1845 Gr├╝ndung
1861 Inbetriebnahme der Baumwollspinnerei
1872 Umwandlung in "Maschinenbauverein zu Chemnitz"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Baumwollfeinspinnereimaschinen 1854 Ausstellung M├╝nchen 1854 Ausstellung M├╝nchen 1864 eine Zylinderfeinspinnmaschine eigenen Systems mit Expansionsschnecke von 240 Spindeln (patentiert)
Baumwollgarn 1861 Beginn      
Dampfmaschinen 1854 Ausstellung M├╝nchen 1880 Angebot 18-PS-Maschine Angebot einer 18-PS-Dampfmaschine mit Meyer-Steuerung
Maschinen f├╝r Bergwerksanlagen          
Maschinen f├╝r M├╝hlenanlagen          
Streichgarnmaschinen 1854 Ausstellung M├╝nchen 1854 Ausstellung M├╝nchen 1854 ausgestellt: 2 Vorspinnkrempeln f├╝r Streichgarn, die eine mit patentierten Pressionsfl├╝geln f├╝r grobe und lange Wolle.




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1845 Maschinenbauanstalt von Rabenstein und Comp.




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1850 69 61 8    
1853 116 101 15    
1871 300        




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1872 Umbenennung danach Maschinenbauverein zu Chemnitz (vormals C. F. Schellenberg)