Armstrong, Mitchell & Co.

Allgemeines

FirmennameArmstrong, Mitchell & Co.
OrtssitzNewcastle-on-Tyne
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenAuch unter der Firmierung: "Sir W. G. Armstrong Mitchell & Co.". Vor dem Zusammenschlu├č als "W. G. Armstrong & Co." und "C. Mitchell & Co." (s.d.). Ab 1897 unter der Firma "Armstrong, Whitworth & Co. Ltd." (s.d.)
Quellenangaben[VDI 49 (1905) 1763] [Bowden: Stationary steam engines in GB (1979)] [Ritchie: Shipbuilding industry (1992) 43]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1885 Gr├╝ndung eines Zweigwerks in Pozzuoli (Italien)
1922 Armstrong, Whitworth & Co. bauen eine weitere von D. M. Ramsay f├╝r Kondensation entworfene, turbo-elektrische Lokomotive mit Drehstrom-Kraft├╝bertragung. Sie besteht aus zwei Fahrzeugen mit je drei Treibachsen und einer Laufachse. Im hinteren Teil sind die Kondensationsanlage und die Betriebsv├Ârr├Ąte. Die Maschine leistet 700 kW. Sie wird bereits 1924 verschrottet




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfpumpmaschinen 1894 Maschinen Tower Bridge, London 1894 Maschinen Tower Bridge, London  
Schiffe 1892 erstes bekanntes Jahr 1903 letztes bekanntes Jahr  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1882 Nebenwerk danach Armstrong, Mitchell & Co. um 1882: Werkst. Puzzuoli = Teil von Werk Newcastle
1882 Zusammenschlu├č, neuer Name zuvor W. G. Armstrong & Co., Elswick Works  
1882 Zusammenschlu├č, neuer Name zuvor Charles Mitchell & Co.  
1897 Zusammenschlu├č, neuer Name danach Armstrong, Whitworth & Co. Ltd.