John & Edward Wood

Allgemeines

FirmennameJohn & Edward Wood
OrtssitzBolton (Lancsh)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Anmerkungen[VDI 46 (1902) 172]: nur "Wood" (vmtl. identisch). Auch mit Zusatz "Victoria Foundry". Bezug zu "J. Wood, Ramsbottom" (s.d.). Dampfmaschinenbau bis ca. 1912 [Watkins: Textile Ind I, 76]. 1878: als "E. Wood" bezeichnet. Bezug zu "Night Wood & co." (s.d.) unbekannt.
Quellenangaben[VDI 46 (1902) 172] [Bowden: Stat. steam engines in GB (1979)] [G√ľndling] [Uhland: Les nouvelles machines √† vapeur, notamment celles qui ont figur√© √† l'exposition universelle de 1878]
HinweiseBestand im "Bolton Museum and Archive Service" [http://www.boltonmuseums.org.uk]: Engine catalogue, engineering drawings and lists 1875-1920. [Clark: Steam engine III (1896) 56, Abb. 422]: Drehhahnsteuerung mit Ein- und Auslaßhähnen unter dem Zylinder




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1867 Patent auf einen weierentwickelten Corliss-Drehschieber
1891 Aufnahme des Baus von liegenden Dreifachexpansionsmaschinen
1914 Aufgabe des Dampfmaschinenbaus vor 1914
1933 "Hick, Hargreaves & Co." kauft die vollst√§ndigen Unterlagen, Zeichnungen und Modelle u.a. von "John & Edward Wood". Sie √ľbernimmt die Ersatzteillieferung und die Betreuung f√ľr eine gro√üe Zahl der von "Wood" gelieferten Maschinen.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1903 Maschine in Huddersfield 1909 Maschine in Marsden  
Walzenzug-Dampfmaschinen 1902 Erste Erwähnung 1902 Letzte Erwähnung beschrieben wird Dreifach-Expansionsmaschine mit Corliss-Steuerung