John & Edward Wood

Allgemeines

FirmennameJohn & Edward Wood
OrtssitzBolton (Lancsh)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Anmerkungen[VDI 46 (1902) 172]: nur "Wood" (vmtl. identisch). Auch mit Zusatz "Victoria Foundry". Bezug zu "J. Wood, Ramsbottom" (s.d.). Dampfmaschinenbau bis ca. 1912 [Watkins: Textile Ind I, 76]. 1878: als "E. Wood" bezeichnet. Bezug zu "Night Wood & co." (s.d.) unbekannt.
Quellenangaben[VDI 46 (1902) 172] [Bowden: Stat. steam engines in GB (1979)] [Gündling] [Uhland: Les nouvelles machines à vapeur, notamment celles qui ont figuré à l'exposition universelle de 1878]
HinweiseBestand im "Bolton Museum and Archive Service" [http://www.boltonmuseums.org.uk]: Engine catalogue, engineering drawings and lists 1875-1920




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1867 Patent auf einen weierentwickelten Corliss-Drehschieber
1891 Aufnahme des Baus von liegenden Dreifachexpansionsmaschinen
1914 Aufgabe des Dampfmaschinenbaus vor 1914
1933 "Hick, Hargreaves & Co." kauft die vollständigen Unterlagen, Zeichnungen und Modelle u.a. von "John & Edward Wood". Sie übernimmt die Ersatzteillieferung und die Betreuung für eine große Zahl der von "Wood" gelieferten Maschinen.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1903 Maschine in Huddersfield 1909 Maschine in Marsden  
Walzenzug-Dampfmaschinen 1902 Erste Erwähnung 1902 Letzte Erwähnung beschrieben wird Dreifach-Expansionsmaschine mit Corliss-Steuerung