Duisburger Maschinenbau Actien-Gesellschaft, vorm. Bechem & Keetman

Allgemeines

FirmennameDuisburger Maschinenbau Actien-Gesellschaft, vorm. Bechem & Keetman
OrtssitzDuisburg
Postleitzahl47xxx
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBis 1872: "Bechem & Keetman" (s.d.); dann die obige Aktiengesellschaft. Betreibt 1873 neben den 6 Dampfmaschinen auch 2 Dampfhämmer. Zweck: Herstellung und Vertrieb von Maschinen, Gußwaren und Schmiedestücken jeglicher Art, speziell Fabrikation von Walzbedürfnissen, Hebezeugen und Steinbohrmaschinen, Schrämmmaschinen, Förderkorbgehängen, Ketten, Ankern etc. Betrieb von Maschinenfabriken zur Herstellung
und Lieferung insbesondere von Hütten- und Bergwerksanlagen und deren Einrichtungen. Zur Gründung wurde ein Kapital von Thaler 500.000, begeben in 1.000 Aktien zu je Thaler 500, aufgelegt. Seit 1910 Teil der "Deutschen Maschinenfabrik AG".
Quellenangaben[Wiener Weltausstellung, Amtlicher Katalog (1873) 459] [Reichs-Adreßbuch (1900) 2178] [Maschinenindustrie im Dt. Reich (1939/40) 324] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 2633]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1872 Übernahme der Borussiahütte für 90.000 Taler
12.12.1872 Umwandlung der Firma "Bechem & Keetmann" in eine Aktiengesellschaft
1897 Lieferung einer Dampfmaschine durch A. Borsig
25.02.1897 Aufgrund des Generalversammlungsbeschlusses vom 25. Februar wird eine Kapitalerhöhung um Mark 600.000 und die Gründung einer Maschinenfabrik in Jekaterinoslaw in Russland beschlossen. Aufgelegt werden 400 Aktien zu je M 1.500 (Tlr 500)
06.1899 Beschluß zur Kapitalerhöhung um M 900.000 zwecks Vergrößerung und Modernisierung des Werkzeugmaschinenparks,
Errichtung eines Eisenbahnanschlusses und Finanzierung der Einrichtungskosten des Werkes in Jekaterinoslaw. Begeben werden 1899/1900 weitere 600 Aktien zu je M 1.500.
27.06.1910 Zusammenschluß mit "Benrather Maschinenfabrik AG" und "Märkische Maschinenbauanstalt Ludwig Stuckenholz AG" zu "Deutsche Maschinenfabrik" in Duisburg




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Differentialflaschenzüge 1873 [Kat. Wiener Weltausstellung (1873) 459] 1873 [Kat. Wiener Weltausstellung (1873) 459]  
Flaschenzüge 1873 [Kat. Wiener Weltausstellung (1873) 459] 1873 [Kat. Wiener Weltausstellung (1873) 459]  
Krandampfmaschinen 1905 für "Langer Heinrich" 1905 für "Langer Heinrich"  
Walzenzug-Dampfmaschinen 1895 für Röchling 1895 für Röchling  
Winden 1873 [Kat. Wiener Weltausstellung (1873) 459] 1873 [Kat. Wiener Weltausstellung (1873) 459]  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1897 August Borsig
Dampfmaschine   Carl Weymann, Eisengießerei und Maschinenfabrik
Dampfmaschinen vor 1873 unbekannt




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1871 337       Wert der Erzeugnisse: 650.000 thlr.




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1872 Umbenennung zuvor Bechem & Keetman  
1 Umbenennung danach de Fries & Co.  
1872 Umbenennung zuvor Borussiahütte