Gebr. Körting A.-G.


Zum Vergrößern Bild anklicken


Gebr. Körting A.-G.: Gebr. Körting A.-G.: Fabrik in Körtingsdorf


Allgemeines

FirmennameGebr. Körting A.-G.
OrtssitzHannover
OrtsteilLinden-Körtingsdorf
StraßeBadenstedter Str. 56
Postleitzahl30453
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenAdresse: Hannover, Celler Str. 62 (1885) bzw. Körtingsdorf (1892); 1885 auch in Berlin-W., Wilhelmstr. 57/58. Besitzer (um 1892): Berth. Körting u. Ernst Körting; Prokuristen: Oberingenieur Johs. Körting u. Ingenieur Aug. Mälmert (Berlin); Kollektivprokura: Alb. Creutzburg, Oberingenieur Otto Hunaeus u. Rich. Mildner; Dampf- u. Gasmotorbetrieb. Seit 1903: AG. 1911: 8 selbständige AG in: Rußland, Österreich, Ungarn, Italien, Spanien, Frankreich, Belgien, England. Ab 11.08.1932: "Körting Maschinen- u. Apparatebau-Aktiengesellschaft" (s.d.). Siehe auch Personen Ernst Körting und Berthold Körting
Quellenangaben[Wiener Weltausstellung, Amtl. Katalog (1873) 462] [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] [Adressbuch Elektr.-Branche (1892) 112] [Stat. Mitt. Gasanstalten (1885) Anzeige]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1871 Gründung von Berthold und Ernst Körting
1872 In bescheidenem Umfange eröffnet
Ende 1880 Ende 1880 wird der 20.000 Strahlapparat fertiggestellt
1885 Auszeichnung durch zwei goldene Medaillen auf der Weltausstellung Antwerpen
08.1895 C. Matschoß beginnt nach seinem Diplom (im Juli) bei Gebr. Körting und wird im Gasmotoren- und Kraftgasanlagenbureau verwendet
1902 Die AEG übernimmt die elektrotechnische Abteilung der Firma Gebr. Körting in Hannover.
1903 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft
1906 Körting beginnt mit dem Bau von Motoren für Luftschiffe
1908-1909 Körting baut 1908/09 einen Vierzylinder-Flugmotor, abgeleitet aus dem V-8-Luftschiffmotor.
1916 Die Firma erhält den Auftrag zum Bau eines leichten, schnellaufenden V-8-Flugmotors mit Untersetzungsgetriebe.
nach dem 1. Weltkrieg Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs stellt die Firma den Bau von Flugmotoren ein.
11.08.1932 Umwandlung in "Körting Maschinen- u. Apparatebau-Aktiengesellschaft"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1905 [Mengebier (1905)] 1905 [Mengebier (1905)]  
Dampfpumpen 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)] 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)]  
Dampfpumpen 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)] 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)]  
Dampfstrahlgebläse 1873 [Wiener Weltausst., Amtl. Katalog (1873) 462] 1932 Ende (Umfirmierung)  
Dieselmotoren 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362]  
Elevatoren zum Heben von Flüssigkeiten 1873 [Wiener Weltausst., Amtl. Katalog (1873) 462] 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362]  
Exhaustoren 1873 [Wiener Weltausst., Amtl. Katalog (1873) 462] 1885 [Stat. Mitt. Gasanstalten (1885) Anzeige] 1885: Dampfstrahl-Gasexhaustoren
Flugmotoren 1906 Beginn 1918 Ende (Ende 1. WK)  
Gasmotoren 1885 [Stat. Mitt. Gasanstalten (1885) Anzeige] 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] 1885: Bauart Körting-Lieckfeld
Injektoren 1873 [Wiener Weltausst., Amtl. Katalog (1873) 462] 1932 Ende (Umfirmierung)  
Kondensatoren 1873 [Wiener Weltausst., Amtl. Katalog (1873) 462] 1885 [Chemiker-Zeitung (1885) 1100]  
Ölbrenner 1926 Exponat im Dt. Museum 1932 Ende (Umfirmierung)  
Petroleummotoren 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)] 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)]  
Pulsometer 1885 [Stat. Mitt. Gasanstalten (1885) Anzeige] 1897 [Hartmann-Knoke: Pumpen (1897) 515] 1885: Zum Heben jeder Art von Flüssigkeit in beliebigen Mengen auf beliebige Höhen; 3.000 im Betriebe
Rauchverhütungsapparate 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] System "Staby"
Rauchverhütungsapparate für Lokomotiven 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] System "Staby"
Sauggasgeneratoren 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362]  
Strahlkondensatoren 1873 [Wiener Weltausst., Amtl. Katalog (1873) 462] 1885 [Chemiker-Zeitung (1885) 1100]  
Ventilatoren 1873 [Wiener Weltausst., Amtl. Katalog (1873) 462] 1885 [Chemiker-Zeitung (1885) 1100] 1885: Dampfstrahl-Schornstein-Ventilatoren
Wasserreiniger 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362]  
Zentralheizungsanlagen 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362] 1911 [Eisenb-Wes d Gegenw (1911) II, 362]  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine vor 1873 unbekannt




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1882 400       über 400
1892 1000       in der Quelle als "Arbeiterzahl" bezeichnet
1911 5000       über 5000




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1932 Umbenennung danach Körting Maschinen- und Apparatebau AG Gebr. Körting --> Körting Maschinen




Allgemeines

ZEIT1885
THEMAFilialen
TEXTLondon, 11 St. Pancras Lane, Queen Street; St. Petersburg, An der Moika 64; Barcelona, Plaza de Palacio 11; Mailand, Portoni di Via Al. Manzoni; Paris, 20 rue de la Chapelle; Wien IV., Karlsgasse 22
QUELLE[Stat. Mitt. Gasanstalten (1885) Anzeige]