Wagner & Eisenmann, Kesselfabrik

Allgemeines

FirmennameWagner & Eisenmann, Kesselfabrik
OrtssitzStuttgart
OrtsteilObert├╝rkheim
Stra├čeCarlstr. 78
Postleitzahl70329
Art des UnternehmensKesselschmiede
AnmerkungenDaraus ging 1879 die Firma "Gebr. Wagner, Bad Cannstatt" (s.d.) hervor [https://wabw.uni-hohenheim.de, Bestand Y 231]. [Kgl. Technikum Reutlingen (1912/13) 41]: in Bad Cannstatt. Die Karlstr. (Angabe 1892: "Bad Cannstatt, Carlstr.") in Stuttgart ist um 1995 in der Innenstadt und nicht in Bad Cannstatt. Lt. Auskunft Stadtarchiv Eislingen/Fils (Nov. 2002) war die Firma DORT ans├Ąssig. Um 1955: "KSG-Wagner & Eisenmann GmbH", Augsburger Str. 726
Quellenangaben[Reichs-Adre├čbuch (1900) 3787] [Referenzliste U. Kohll├Âffel, Reutlingen (1912)] [Adressbuch Elektr.-Branche (1892) 218] [Das Goldene Buch d. alten Stuttgarter Firmen (um 1955)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1870 Gr├╝ndung in Obert├╝rkheim
1879 Aus "Wagner & Eisenmann" geht die Dampfkesselfabrik "Gebr. Wagner" hervor.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1870 Beginn (Gr├╝ndung) 1905 [Mengebier (1905)] 1886: Kessel Nr. 1841 nach Ebersbach (Fils)
Kessel [=Beh├Ąlter?] 1912 um 1912 bekannt 1912 um 1912 bekannt unsicher, ob auch Beh├Ąlter
Lokomotivkessel 1944 f├╝r Lok 52 1569 1944 f├╝r Lok 52 1569 nur der 1 Lok-Kessel bekannt




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1899 Ulrich Kohll├Âffel, Maschinenfabrik




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1879 Trennung, Namensverlust danach Gebr. Wagner, Spezialfabrik f├╝r Dampfkesselbau