Carl Schenck, Eisengießerei und Maschinenfabrik Darmstadt eGmbH

Allgemeines

FirmennameCarl Schenck, Eisengießerei und Maschinenfabrik Darmstadt eGmbH
OrtssitzDarmstadt
StraßeLandwehrstr. 55
Postleitzahl64293
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Anmerkungen1997/2000: "Carl Schenck AG" unter obiger Adresse. Schenck √ľbernahm die fr√ľhere Eisengie√üerei der Gebr. Reuling [150 Jahre Gas - 125 Jahre Wasser in Darmstadt (2005) 12].
Quellenangaben[Badische Gewerbezeitung 19 (1886) 350] [Reichs-Adreßbuch (1900/01) 934] [FAZ 30.04.1997, S. 30]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
13.12.1900 Die Firmen Schenck aus Darmstadt, V√∂gele aus Mannheim und Meinecke aus Breslau legen Angebote f√ľr Drehscheiben f√ľr den Betriebshof Collinistra√üe in Mannheim vor. Den Zuschlag erh√§lt die Firma V√∂gele am 13. Dezember 1900. Die Drehscheiben sollen bei einem Durchmesser von 2800 mm eine Tragf√§higkeit von 10 Tonnen haben und "an der Einfahrt in das Depot der elektrischen Stra√üenbahn in Mannheim" verwendet werden.
30.09.1994 bis 31.12.1994 Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Konzern beträgt minus 10 Millionen DM.
1996 Das Unternehmen erreicht 1996 ein positives Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit mit 10,3 Millionen DM.
1996 Die Mitarbeiterzahl im Konzern sinkt 1996 um 4 Prozent auf 4 458.
1996 Erstmals seit 1992/93 wieder Gewinn im operativen Geschäft erwirtschaftet.
1996 Da der Konzern aufgrund der Trennung von drei Produktlinien außerordentliche Aufwendungen von 14,5 Millionen DM hat, wird insgesamt ein Jahresfehlbetrag von 9,1 Millionen DM ausgewiesen.
1996 Die zentral vergebenen Aufgaben werden auf die vier rechtlich verselbstst√§ndigten Tochtergesellschaften √ľbertragen.
12.1996 Das Unternehmen trennt sich von drei Verlustbringern.
12.1996 Der Konzern beschäftigt insgesamt 4 450 Mitarbeiter.
1997 Das Unternehmen rechnet 1997 mit einem Gewinn.
1997 Es werden 1997 Vorräte neu bewertet und Personal abgebaut.
1997 Es wird f√ľr 1997 ein um 4 bis 5 Prozent gestiegener Auftragseingang erwartet.
01.05.1997 bis 31.12.1997 Es ist bis Ende 1997 ein Abbau von 460 Stellen geplant.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Drehscheiben 1900 [Reichs-Adre√übuch (1900) 933] 1900 [Reichs-Adre√übuch (1900) 933]  
F√∂rderbandwaagen 1938 [Anz f. Masch.-Wes., 26.07.1938] 1938 [Anz f. Masch.-Wes., 26.07.1938]  
Krahnen jeder Größe 1900 [Reichs-Adreßbuch (1900) 933] 1900 [Reichs-Adreßbuch (1900) 933] auch mit elektrischem Antrieb
Materialpr√ľfungsmaschinen 1900 [Reichs-Adre√übuch (1900) 933] 1900 [Reichs-Adre√übuch (1900) 933]  
Roste 1886 Erste Erwähnung 1886 Letzte Erwähnung Zwillingsrost
Schiebeb√ľhnen 1900 [Reichs-Adre√übuch (1900) 933] 1900 [Reichs-Adre√übuch (1900) 933]  
Waagen 1900 [Reichs-Adreßbuch (1900) 933] 1900 [Reichs-Adreßbuch (1900) 933] 1900: besonders auch automatische Waagen




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Lokomobile   Heinrich Lanz Aktiengesellschaft




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
  4450       Im Konzern, 4 % weniger als im Vorjahr