Zimmermann, Hanrez & Co.

Allgemeines

FirmennameZimmermann, Hanrez & Co.
OrtssitzMonceau-sur-Sambre (Belgien)
Art des UnternehmensMaschinen- und Lokomotivfabrik
AnmerkungenBis 1885 vmtl. unter der Firma "Joseph Hanrez", dann ├ťbernahme durch Robert Zimmermann-Hanrez. Begann auf einer Fl├Ąche von 3 ar; 10 Jahre sp├Ąter waren es 4 ha. Ab 1908 (Tod von Robert Zimmermann-Hanrez): "Ateliers Zimmermann-Hanrez" (s.d.); diese seit 1919 unter der Firma "Ateliers J. Hanrez S.A.". War der Haupt-Lieferant der Lok-Baureihe T. 11 (37 St├╝ck) und T. 23 (65 St├╝ck bis 1921).
Quellenangaben[Slezak: Lokomotivfabriken Europas (1962)] [Bulletin de l'Institut Arch├ęlogie Li├ęgeois (1974) 166]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1838 Geburt von Robert Zimmermann, Schwiegersohn von Joseph Hanrez, in Eupen
1855 Joseph Hanrez aus Verviers erfindet eine neue Dampfsteuerung, die f├╝r Dampfmaschinen und -lokomotiven geeignet ist.
1857 Gr├╝ndung durch Joseph Hanrez, der aus einer L├╝tticher Familie stammt, in Monceau-sur-Sambre auf einer Fl├Ąche von 3 ar
1858 Joseph Hanrez erh├Ąlt ein Patent auf seine Dampfsteuerung
1858 Joseph Hanrez erh├Ąlt ein Patent auf eine verbesserte Fahrkunst
1879 Joseph Hanrez ├╝bertr├Ągt die Unternehmensleitung seinem Schwiegersohn Robert Zimmermann
1883 Aufnahme des Lokomotivbaus
1883/84 u. 1899 Lieferung von 11 Lokomotiven T. 29 (C) f├╝r die EB
1885 u. 1895 Lieferung von 3 Lokomotiven T. 51 (Ct) f├╝r die EB
1885 - 1897 Lieferung von 11 Lokomotiven T. 25 (C) f├╝r die EB
1885 Robert Zimmermann-Hanrez, ein Ingenieur aus Eupen, der Schwiegersohn von Joseph Hanrez, wird dessen Nachfolger. Damit verbunden die Umfirmierung in "Zimmermann, Hanrez & Cie."
1885 Tod von Pierre-Joseph Hanrez
1886 Lieferung von 4 Gep├Ącklokomotiven (B1t) f├╝r die EB
1886 - 1887 Bau von 5 Lokomotiven T.3 (mit Kesseln von Couillet oder Renson) f├╝r die SNCV
1887 Prosper Hanrez, Sohn des Gr├╝nders, erfindet ein neues Kesselsystem mit einem stark geneigten Rohrb├╝ndel, das unter seinem Namen patentiert wird.
1888 - 1898 Lieferung von 37 Lokomotiven T. 11 (Ct) f├╝r die EB
1899 - 1901 Lieferung von 9 Lokomotiven T. 17 (2B) f├╝r die EB
1901 Lieferung von 4 Lokomotiven T. 30 (C) f├╝r die EB
1902 - 1903 Lieferung von 14 Lokomotiven T. 15 (2B1t) f├╝r die EB
1902 - 1905 Lieferung von 20 Lokomotiven T. 18 (2B) f├╝r die EB
1903 - 1909 Bau von 15 weiteren Lokomotiven T.3 f├╝r die SNCV
1905 - 1913 Lieferung von 3 Hei├čdampflokomotiven T. 15K (2B1t) f├╝r die EB
1906 Bau von 3 Lokomotiven Achsfolge 2C der T.23 (Ex. Nord-Belge) f├╝r die Peking-Hankow-Bahn
1908 Umbenennung in "Ateliers Zimmermann-Hanrez"
1908 Tod von Robert Zimmermann-Hanrez
1915 Tod von Robert Zimmermann in Forest




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1858 Beginn 1885 vmtl. bis Umfirmierung Auch Hanrez-Steilrohrkessel (1887 durch Prosper Hanrez erfunden)
Dampflokomotiven 1883 Beginn 1908 Umfirmierung gesamt bis 1922: 237 Loks
Dampfmaschinen 1855 Erfindung einer Steuerung 1885 vmtl. bis Umfirmierung  
Glasziehmaschinen   unbekannt     System Fourcault




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine um 1857 unbekannt




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1908 Umbenennung danach Ateliers Zimmermann-Hanrez [Slezak: Lokomotivfabriken Europas (1962)]