Berliner Gußstahlfabrik u. Eisengießerei Hartung AG

Allgemeines

FirmennameBerliner Gußstahlfabrik u. Eisengießerei Hartung AG
OrtssitzBerlin
OrtsteilNO
StraßePrenzlauer Allee 44
Postleitzahl10405
AnmerkungenVmtl. identisch mit "Hartung AG" lt. [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 159/160], jedoch: Bln-Lichtenberg, Herzbergstr. 122/124 und kein Gußstahl. Es existiert 1900 ferner; "Hugo Hartung, Eisengießerei, Wiclefstr. 16/19". Seit 1936: "Hartung-Jachmann Aktiengesellschaft" (s.d.).
Quellenangaben[Verz Zuckerfabr Dt. Reich 17 (1900) Anh.] [Reichs-Adreßbuch (1900)] [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 160]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1922 Kauf der "Hartung A.-G." durch die AEG
1936 Die "Hartung A. -G. Berliner Eisengießerei und Maschinenfabrik" fusioniert mit der "Otto Jachmann A.-G." und firmiert seitdem "Hartung-Jachmann A. -G.", Berlin-Lichtenberg. Das Kapital dieser Gesellschaft beträgt um 1943 Reichsmark 2.000.000,00 und befindet sich fast ganz im Besitz der AEG.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Polygon-Spar-Roststäbe 1900 Erste Erwähnung 1900 Letzte Erwähnung  
Querschlitz-Hohl-Spar-Roststäbe 1911 [Adreßbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] 1911 [Adreßbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.]  
Rauchverzehrende Feuerbrückenroststäbe 1900 [Verz Rübenzuckerfabr 17 (1900) Anh] 1911 [Adreßbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.]  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1936 Zusammenschluß, neuer Name danach Hartung-Jachmann Aktiengesellschaft Hartung + Jachmann [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 160]
1924 Anschluß (Namensverlust) zuvor Eyth-Lesser Maschinenfabrik AG --> Hartung [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 160]