Selwig & Lange, Maschinenfabrik f√ľr Zuckerfabrikation

Allgemeines

FirmennameSelwig & Lange, Maschinenfabrik f√ľr Zuckerfabrikation
OrtssitzBraunschweig
StraßeSophienstr.
Postleitzahl38118
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Quellenangaben[Verzeichnis der Zuckerfabriken 17 (1900) Anh.] [Braunschweiger Stadtlexikon (1992) 211] [Bettgenhäuser: Industrieen des Hzgt. Braunschweig I (1899) 142]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1877 Gr√ľndung durch die Ingenieure Johannes Selwig (1843-1908) und Bruno Lange (1843-1907). In der neuen Fabrik sollen in erster Linie Maschinen f√ľr die Zuckerfabrikation, daneben Pumpen jeder Art, sowie Polygon-Rostst√§be, die von einem der Inhaber erfunden und der Firma patentiert wurden, und als Spezialit√§t Zentrifugen f√ľr Zucker- und Chemische Fabriken hergestellt werden.
.sollten.
01.01.1878 Das Werk wird mit 40 Arbeitern in Betrieb genommen
1895 Export von Maschinen f√ľr Pulver- und Sprengstofffabriken
1931 Vor√ľbergehende Stillegung
1933 Die vor√ľbergehende Betriebsstilllegung wird wieder r√ľckg√§ngig gemacht.
1944 Die Produktionsanlagen werden großflächig zerstört, und der Betrieb muß eingestellt werden.
Fr√ľhj. 1946 Wiederaufnahme der Produktion
1988 Die von der Familie Lange geleitete Fabrik wird an die Braunschweigische Maschinenbauanstalt verkauft.
10.08.1989 Erteilung eines Patents f√ľr eine kontinuierlich arbeitende Zuckerzentrifuge (angemeldet am 06.05.1986)




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen mit Rider-Steuerung oder Exp.-App. 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
Duplex-Schlammpumpen 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
Filterpressen mit Saftverdr√§ngung 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
Kegelschnitzelpressen 1900 Erste Erwähnung 1900 Letzte Erwähnung auch mit voller Schneidfläche
Klusemann'sche Schnitzepressen 1900 Erste Erwähnung 1900 Letzte Erwähnung mit verbessertem Mackensen'schem Konus
Osmose-Apparate 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
Rotationspumpen, System Selwig 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
Rotationspumpen, System Selwig 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
R√ľbenschneidmaschinen 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung auch mit voller Schneidfl√§che
R√ľbenschwemmanlagen 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
Sudmaischen- und F√ľllmasse-Pumpen 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung 1900: √ľber 240 im Betriebe
Trommel- und Quirlw√§schen 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
W√ľrfelzucker-Einrichtungen 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
Zentrifugen 1900 Erste Erw√§hnung 1988 Ende (an BMA) f√ľr 225 - 250 kg F√ľllung, untere Entleerung, elektr. Antrieb
Zuckermaischmaschinen 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  
Zuckertransportmaschinen 1900 Erste Erw√§hnung 1900 Letzte Erw√§hnung  




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
31.12.1878   40     Bei Inbetriebnahme
1898   80      




Allgemeines

ZEIT1878
THEMAAnlagen f√ľr die Zuckerindustrie
TEXTEine Anzahl theilweise wichtiger, der Firma patentierter Erfindungen (Kegelschnitzelpressen, Verfahren zur Herstellung von W√ľrfelzucker, Verbesserungen an Filterpressen, Zentrifugen, Osmoseapparaten, neue Rotationspumpe etc., Zentrifugen mit explosionssicheren schmiedeeisernen Panzern etc.) sicherten der Fabrik dauernde Besch√§ftigung.
In den ersten Jahren wurde zum gr√∂√üten Teil an deutsche Zuckerfabriken und Raffinerien abgesetzt; sp√§ter entwickelte sich daneben ein lebhaftes ausl√§ndisches Gesch√§ft; heute exportiert die Fabrik nach allen europ√§ischen L√§ndern und au√üerdem nach Nord-, Mittel- und S√ľdamerika, Asien (Java) und Australien.
QUELLE[Bettgenhäuser: Industrieen des Hzgt. Braunschweig I (1899) 143]


ZEIT1898
THEMAAnlagen f√ľr die Sprengstoffindustrie
TEXTSeitdem der R√ľckgang der Zucker-Industrie sich in der Maschinenfabrikation empfindlich bemerkbar machte, begann die
Firma mit steigendem Erfolge Maschinen f√ľr Schie√übaumwoll-, Pulver- und Sprengstofffabriken herzustellen. Der Absatz an Pulverfabriken ist besonders in den letzten Jahren bedeutend gestiegen, und da die der Firma patentierten Nitrier-Zentrifugen von verschiedenen europ√§ischen und ausw√§rtigen Regierungen (unter anderen von Preu√üen, Bayern, der Schweiz, T√ľrkei, den Vereinigten Staaten, Argentinien, China) sowie von den bedeutendsten deutschen und ausw√§rtigen Sprengstofffabriken (u.a. von der Rheinisch-Westf√§lischen Sprengstoff-Aktien-Gesellschaft, Vereinigte
K√∂ln-Rottweiler Pulverfabriken) als Nitrierapparate akzeptiert sind, so wird f√ľr die n√§chsten Jahre eine weitere Vermehrung der Produktion in diesem Fabrikationszweige zu erwarten sein.
QUELLE[Bettgenhäuser: Industrieen des Hzgt. Braunschweig I (1899) 143]