Schmidt, Kranz & Co., Nordhäuser Maschinenfabrik Aktiengesellschaft

Allgemeines

FirmennameSchmidt, Kranz & Co., Nordhäuser Maschinenfabrik Aktiengesellschaft
OrtssitzNordhausen (Thür)
StraßeUllrichstr. 1/2
Postleitzahl99734
Art des UnternehmensMaschinenfabrik und Kesselschmiede
Anmerkungen[Adr.-Buch Elektr.-Branche (1892)]: nur "Schmidt, Kranz & Co.". Um 1900: "Nordhäuser Maschinenfabrik und Eisengießerei Schmidt, Kranz & Co."
Quellenangaben[Mengebier: Dampfkesselfabr. (1905)] [Reichs-Adreßbuch (1900) 2662] [Adressbuch Elektr.-Branche (1892) 183] [Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5024]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1905 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft mit Wirkung ab 1. Januar 1906 und einem Kapital von 277.000 Mark
08.02.1906 Eingetragen
1920-1923 Das Kapital wird erhöht von 1920-1923 auf M 18.000.000,00.
1924 Umstellung des Kapitals im Verhältnis 100 : 30 auf RM 515.000,00
05.1931 Insolvenz der Firma
27.08.1931 Das Vergleichsverfahren wird aufgehoben.
26.06.1933 Laut Generalversammlung vom 26. Juni 1933 Herabsetzung des Kapitals in erleichterter Form von RM 515.000,00 auf RM 300.000,00 durch Einziehung der Vorzugs-Aktien und weiterer RM 10.000,00 zur Verfügung gestellter St.-Aktien und durch Zusammenlegung des so auf RM 500.000,00 verminderten Grundkapitals auf Reichsmark 300.000,00 (5:3).
07.05.1934 Laut Generalversammlung vom 7. Mai 1934 wird das Kapital herabgesetzt von RM 300.000,00 auf Reichsmark 150.000,00 und zugleich um RM 50.000,00 auf Reichsmark 200.000,00 erhöht (durch Umwandlung bisheriger Darlehen in Aktien).
28.08.1943 Letzte ordentliche Hauptversammlung bis 1943/44




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1892 [Adressb Elektr.-Branche (1892)] 1905 [Mengebier (1905)]  
Dampfmaschinen 1890 [VDI (1890) 1298] 1892 [Adressb Elektr.-Branche (1892)] In [VDI (1890) 1298] nur "Nordhäuser Maschinenfabrik" (vmtl. identisch)




Allgemeines

ZEIT1943
THEMAOrgane und Kapital der Gesellschaft
TEXTVorstand: Ernst Hoffmann, Nordhausen; Dipl.-Kaufm. Dr. Richard Utsch, Nordhausen. Aufsichtsrat: Dr. Hans-Karl Glinz, Berlin, Vorsitzer; Albert von Vahlkampf, Berlin; Heinrich von Kracht, Berlin; Prof. Dr. h. c. Heinrich Aumund, Berlin. Grundkapital: nom. RM 200.000,00 Stammaktien. Dividenden 1931-1942: 0 %.
QUELLE[Handbuch Akt.-Ges. (1943) 5024]


THEMAZweck und Gegenstand des Unternehmens (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTZweck: Fabrikation und Vertrieb von Maschinen und maschinellen Einrichtungen. Erzeugnisse: Bergwerksmaschinen, maschinelle Antriebe für Schleusen- und Wehranlagen, Aufzüge, Spezialhebezeuge, Zugmaschinen, Schlepper, Eisen- und Blechkonstruktion jeder Art. Organvertrag besteht mit der Normag G. m. b. H., durch die der Vertrieb der Traktoren erfolgt. (Vorstand: Ernst Hoffmann, Nordhausen; Dipl.-Kaufm. Dr. Richard Utsch, Nordhausen. Aufsichtsrat: Dr. Hans-Karl Glinz, Berlin, Vorsitzer; Albert von Vahlkampf, Berlin; Heinrich von Kracht, Berlin; Prof. Dr. h. c. Heinrich Aumund, Berlin. Grundkapital: nom. RM 200.000,00 Stammaktien. Dividenden 1931-1942: 0 %.)


THEMABesitzverhältnisse (Organe und Kapital der Gesellschaft)
TEXTAnlagen: Dreherei, Schlosserei, Kesselschmiede, Schmiede, Feinbearbeitung, Bonderanlage, Tischlerei. (Vorstand: Ernst Hoffmann, Nordhausen; Dipl.-Kaufm. Dr. Richard Utsch, Nordhausen. Aufsichtsrat: Dr. Hans-Karl Glinz, Berlin, Vorsitzer; Albert von Vahlkampf, Berlin; Heinrich von Kracht, Berlin; Prof. Dr. h. c. Heinrich Aumund, Berlin. Grundkapital: nom. RM 200.000,00 Stammaktien. Dividenden 1931-1942: 0 %.)