August Dauber, Maschinenfabrik


Zum Vergr├Â├čern Bild anklicken


August Dauber, Maschinenfabrik: Landmaschinenausstellung


Allgemeines

FirmennameAugust Dauber, Maschinenfabrik
OrtssitzBreslau
Stra├čeGr├Ąbschener Str. 74+80
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBis 1880 in Jauer, Bez. Liegnitz (auch dort um 1900 noch unter dieser Firma als Maschinenfabrik (als solche nur im Verzeichnis eingetragener Firmen, nicht aber als Maschinenfabrik oder landwirtschaftliche Maschinenfabrik im Branchen-Teil) mit Adalb. Dauber als Inhaber, ferner 2x unter "Eisen-, Stahl- und Kurzwaren" als Firmen "Aug. Dauber" bzw. "J. Dauber"). Bis ca. 1900 mit Verkaufsr├Ąumen und Firmenanschrift am Berliner Platz 2. Inhaber um 1900: Aug. Dauber jr., Richard Dauber und Carl Menzel. Ist auch Generalvertreter f├╝r Stock-Motorpfl├╝ge. Unternehmen um 1938 nicht mehr bekannt, auch kein anderer Maschinenbaubetrieb an dieser Stelle.
Quellenangaben[Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] [Reichs-Adre├čbuch (1900) 2765+2827/28] Foto und Informationen von Herrn Dieter W. Horst (07.02.2010) - herzlichen Dank!
HinweiseHerr Horst arbeitet an der Historie dieses Unternehmens und ist weiteren Informationen interessiert; er ist unter dieter.w.horst(at)web.de erreichbar und freut sich ├╝ber eine Nachricht.




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1828 Geburt von August Dauber sen. in Winterberg (Sauerland)
1860 Gr├╝ndung durch August Dauber sen. in Jauer (Bez. Liegnitz)
1861 Geburt von August Dauber jun. in Jauer (Katzbachgeb)
1880 August Dauber sen. verlegt den Betrieb von Jauer nach Breslau in die Gr├Ąbschener Stra├če.
Anf. 20. Jh. Erstellung von Erweiterungsbauten und Errichtung des Verkaufs- und B├╝rogeb├Ąudes Gr├Ąbschener Stra├če 80. Damit werden die Verkaufsr├Ąume vom Berliner Platz nach dort verlegt, und der gesamte Betrieb kann zusammengelegt werden.
1904 Tod von August Dauber sen. in Breslau
1924 Tod von August Dauber jun. in Breslau




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Ackerwalzen          
Getreidem├Ąher          
G├Âpel-, Stiften-, Schlagleisten-Dreschmaschinen          
Grasm├Ąher          
Haferquetschen          
H├Ąckselmaschinen          
Kartoffelsortierer          
Lokomobilen 1900 [Reichs-Adre├čbuch (1900) 2764] 1900 [Reichs-Adre├čbuch (1900) 2764]  
Maschinen f├╝r den Zuckerr├╝benanbau 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.]  
Maschinen und Ger├Ąte f├╝r den Landwirtschaftsbedarf 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.]  
Maschinen und Ger├Ąte f├╝r den Landwirtschaftsbedarf 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.]  
Motordreschmaschinen          
R├╝benschneider          




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
ca. 1920 250   35    




Allgemeines

ZEIT1922
THEMAUnternehmensbeschreibung
TEXTEiner der ├Ąltesten und angesehensten Landmaschinen-Hersteller Schlesiens, dessen Ruf heute nicht nur weit ├╝ber die Grenzen der Provinz Schlesien hinausging, sondern deren Erzeugnisse auch im ganzen ├╝brigen Deutschland und im Auslande weiteste Verbreitung und Anerkennung gefunden haben. Im inneren Eisenbahng├╝rtel Breslaus, zwischen den Eisenbahnbr├╝cken Hohenzollernstra├če und Gr├Ąbschener Stra├če gelegen, erstreckt sich das Fabrikgeb├Ąude ├╝ber die Grundst├╝cke Gr├Ąbschener Stra├če 74,80, Hohenzollernstra├če 10/11/13 und umfa├čt einen Fl├Ącheninhalt von circa 10.000 qm sowie etwa 7.000 qm zum Teil in mehreren Stockwerken ├╝bereinander gelegenen Fabrikations- und Lagerh├Ąusern. Durch weitere au├čerhalb des Eisenbahng├╝rtels gelegenen Grundst├╝cke von insgesamt circa 20.000 qm ist f├╝r Erweiterungen breitester Raum geschaffen. Die Fabrikation umfa├čt die verschiedensten Zweige, wie Dreherei, Bohrerei, Schleiferei, Schmiede, Tischlerei, Stellmacherei, Malerei, Schlosserei und Montagehallen und besch├Ąftigt circa 250 Leute und circa 35 Angestellte, von denen ein gro├čer Teil schon auf eine 25- bis 35j├Ąhrige T├Ątigkeit bei der Firma zur├╝ckblicken kann.
QUELLEMitteilung Dieter W. Horst = Prospekttext