Gebr. Ritz & Schweizer, Maschinenfabrik und Eisengie├čerei

Allgemeines

FirmennameGebr. Ritz & Schweizer, Maschinenfabrik und Eisengie├čerei
OrtssitzSchw├Ąbisch Gm├╝nd (W├╝rtt)
Stra├čeG├╝glingstr. 50
Postleitzahl73529
Internet-Seitehttps://www.andritz.com/de/oi-andritz-ritz-gmbh
Art des UnternehmensPumpenfabrik
AnmerkungenFirmenzeichen: "RS" h├Âhenversetzt im Kreisring. Fabrik: Bis 2007 Becherlehenstra├če, dann auf dem G├╝gling. Sp├Ąter unter der Firma "RITZ Pumpenfabrik GmbH & Co. KG" und auch "RITZ Pumpen". Adresse (2007): Reutestr. 16. Seit 2010 Teil der "Andritz AG" in Graz; Rainer Sch├Âller bleibt weiterhin Gesch├Ąftsf├╝hrer. 2014: Umbau und Nutzung f├╝r "Oldtimer Manufaktur Stuttgart-Stauferland" (auf drei Geschossenen 125 Ein- und Ausstellpl├Ątze f├╝r klassische Automobile und Motorr├Ąder) vorgesehen.
Quellenangaben[Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] [Anzeiger f├╝r Maschinenwesen, 26.07.1938, S. 30] [Rems-Zeitung, 03.11.2010] [SUXES = www.pressearbeit.org]
Hinweise[Hartmann/Knoke: Pumpen (1897)]: Erloschenes Patent D.R.P. 18185 f├╝r Pumpen mit stetig drehenden Kolben.




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1842 Geburt des Mitbegr├╝nders Albert Schweizer
1877 Gr├╝ndung durch die Br├╝der Karl und Josef Ritz, S├Âhne des Bierbrauers Anton Ritz, und deren Schwager Albert Schweizer, um bessere Maischepumpen zu entwickeln. Mit den ersten rotierenden Saug- und Druckpumpen f├╝r Dickmaische, W├╝rze, Wasser und Bier die Bierherstellung beginnt die komplette Produktion f├╝r alles rund um das Brauhandwerk.
1881 Ritz erh├Ąlt ein Patent f├╝r eine "langsam rotierende Patent-Saug- und Druckpumpe", die den zu dieser Zeit f├╝r die F├Ârderung von Dickmaische benutzten W├Ârgelpumpen weit ├╝berlegen ist. - Es folgen zahlreiche weitere Patente.
1892 Bau einer eigenen Gie├čerei
1903 Tod des Mitbegr├╝nders Albert Schweizer
1930 Patentierung von doppelflutigen Tauchmotorpumpen zur Eliminierung des Axialschubs
1932 Entwicklung der Tauchmotorpumpe. Sie revolutioniert die F├Ârderung von Wasser aus Bohrl├Âchern oder Bergwerksstollen.
1948 Bau einer eigenen Motorenfertigung
1964 Am Rande von Schw├Ąbisch Gm├╝nd wird ein weiteres gro├čes und modernes Werk errichtet
1969 Bau eines Pumpenpr├╝fstandes im Werk II mit einer Brunnentiefe von 22 m und einer Kran-Tragf├Ąhigkeit von 32 t. In ihm k├Ânnen Pumpen mit bis zu 2700 kW Leistung, 7.000 cbm/h F├Ârderleistung und 160 bar Druck getestet werden.
1969 Gr├╝ndung der "Ritz-Atro Pumpenwerksbau GmbH" mit Standorten in Roding in der Oberpfalz und N├╝rnberg f├╝r den Bau spezieller Pumpen f├╝r Wasser-, Abwasser- und Umwelttechnik
1993 Pr├Ąsentation der weltweit ersten Pumpenauslegungssoftware Winpump-Collection
2002 Eine private Investorengruppe ├╝bernimmt das Traditionsunternehmen, das in der vierten Generation der Gr├╝nderfamilie ist.
2005 Vorstellung der MS-T (Modular Shaft Technology). Sie verbessert das individuell auf die jeweiligen Einsatzzwecke abgestimmte Costumizing der Pumpen.
2007 Die Fabrik zieht von der Becherlehenstra├če in den Gewerbepark "G├╝gling" um. Das Fertigungsgeb├Ąude der Pumpenfabrik in der Becherlehenstra├če steht seitdem leer, und die "AURA Beteiligungen GmbH & Co. KG, Verm├Âgensverwaltung" bleibt Besitzerin des Areals.
2010 Der Umsatz betr├Ągt rd. 40 Mio. Euro
Ende Okt. 2010 Die bisherigen Inhaber "Classic Beteiligungen" und "AURA Beteiligungen" einigen sich mit dem Technologie-Konzern "ANDRITZ AG" aus Graz auf einen Vertrag, nach dem Andritz das Unternehmen einschlie├člich aller Tochtergesellschaften zu 100 Prozent ├╝bernehmen werden.
Ende Aug. 2014 Die "Oldtimer Manufaktur Stuttgart-Stauferland" stellt ein Baugesuch f├╝r den Umbau der ehemaligen Ritz-Pumpenfabrik in der Becherlehenstra├če. Die Investitionen sollen 6,8 Millionen Euro betragen. Treiber dieses Projekts sind Manfred Hommel, Leiter der Mercedes-Niederlassung Stuttgart und bis Ende 2012 Chef der Mercedes-Niederlassung Ulm/Ravensburg/Gm├╝nd sowie der Gm├╝nder Rechtsanwalt und TSB-Pr├Ąsident Peter Jursch und der Gm├╝nder Architekt Christof Prei├č. Dahinter stehen Investoren und die Mitglieder des Oldtimer-Clubs Stuttgart-Stauferland mit Sitz in Gm├╝nd, dem Jursch vorsitzt. Auch Gm├╝nds OB Richard Arnold unterst├╝tzt das Vorhaben.
10.01.2015 Der Bau der Oldtimer-Manufaktur ("Manufaktur B26 GmbH & Co. KG") in den fr├╝heren Fabrikationsgeb├Ąuden der Firma Ritz im Becherlehen beginnt voraussichtlich am 10. Januar. Ende 2015 soll dieses Erlebniszentrum f├╝r Oldtimerfreunde fertig sein ÔÇô mit Ausstellungsr├Ąumen, Boxen f├╝r Oldtimer, mit Werkst├Ątten, Shops, Veranstaltungsfl├Ąchen und Gastronomie.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Anlagen f├╝r Wasserbeseitigung 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748]  
Anlagen f├╝r Wasserversorgung 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748]  
Feuerungs-Armaturen 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] brennstoffsparende
Hauswasserpumpen 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748]  
Kesselspeisepumpen 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748]  
Kreiselpumpen 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] f├╝r alle Leistungen und F├Ârderh├Âhen
Pumpen 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] altbew├Ąhrte und modernste. Nieder- und Hochdruckkreiselpumpen f├╝r alle Applikationen rund um die Wassertechnik.
rotierende Kolbenpumpen 1908 [Dingler]: seit vielen Jahren 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] um 1908: Rotations-Verdr├Ąngerpumpen. 1939: f├╝r dickfl├╝ssige Stoffe (Melasse, Teer, Bitumen)
Rostst├Ąbe 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] 1911 [Adre├čbuch der Zuckerindustrie (1911/12) Anh.] von gr├Â├čter Haltbarkeit
Schraubenpumpen 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748] 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748]  
Tauchmotorpumpen 1938 [Anzeiger f├╝r Maschinenwesen, 26.07.1938, S. 30] 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 748]  




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1939 280        
2010 280