Deutsche Eisenbahnschienen-Compagnie auf Actien

Allgemeines

FirmennameDeutsche Eisenbahnschienen-Compagnie auf Actien
OrtssitzNeuhaus-Schierschnitz (Th)
OrtsteilNeuhaus
Postleitzahl96524
Art des UnternehmensEisenhütte und Maschinenfabrik
AnmerkungenIm Deutschen Museum: Firmierung "Erste Deutsche Eisenbahnschienen-Compagnie AG"; in der Eigenanzeige in der [Lpz. Ill. Ztg.] nur wie oben. Kapital (1845): 2 Mio Thaler = 3.500.000 rh. Gulden. Direktion (zumindest anfangs) in Hildburghausen. Steinkohlen aus Neuhaus und Stockheim; Spateisenstein und Braunerze aus den Regionen Könitz bzw. Gräfenthal, Saalfeld usw. Inhaber: J. Meyer (auch Inh. des Bibliographischen Instituts). 1845 werden Gebläse- und Walzenzugmaschinen und gichtgas-beheizte Dampfkessel erwähnt. Bezug zur von Swain'schen Rentei (Hüttenwerk um 1900; s.d.) unbekannt
Quellenangaben[Leipziger Illustrierte Zeitung Nr. 92 vom 05.04.1845] Objekt im Dt. Museum München




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
01.07.1846 bis 31.08.1846 Im Sommer sollen die Hochöfen angeblasen werden




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1847 Dt. Museum 1847 Dt. Museum  
Eisen 1846 Beginn vorges. (Inbetriebnahme Hochöfen)      
Eisenbahnschienen 1846 Beginn vorges. (Inbetriebnahme Hochöfen)