Limburger Eisengie├čerei und Maschinenfabrik Theodor Ohl

Allgemeines

FirmennameLimburger Eisengie├čerei und Maschinenfabrik Theodor Ohl
OrtssitzLimburg (Lahn)
Postleitzahl655xx
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenAuch Betrieb in Diez (s.d.). Seit 1993 Teil der "Ohl Bau- und Industrie Holding". Die Firmenarchivalien sind in Hessischen Staatsarchiv, Darmstadt.
Quellenangaben[Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 580} Auskunft Herr M├╝hlh├Ąuser (18.12.2001)




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
24.03.1867 Gr├╝ndung des Ursprungsbetriebs als Pumpenfabrik in Diez durch den Pumpenmacher Theodor Ohl. Er produziert und vertreibt Pumpen und Wasseleitungen. Mit seinem Verkaufsprogramm versorgt er Limburg und Diez sowie weite Teile von Westerwald und Taunus.
1892 Gr├╝ndung [Maschinen-Industrie Dt Reich (1939/40) 580]
1896 Die ab 1896 von Burrell & Sons gelieferten Dampfwalzen werden zur Ersparnis von Zoll ohne R├Ąder geliefert und in der Limburger Fabrik vervollst├Ąndigt.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
allgemeiner Maschinenbau 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 580} 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 580}  
Dampfwalzen 1886 Beginn (Lizenz von Aveling & Porter) 1929 Ende Verwendete auch Teile von Aveling & Porter
Gu├čteile aller Art 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 580} 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 580}  
Stra├čenbaumaschinen 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 580} 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 580}  
W├Ąrmeaustauschapparate 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 580} 1939 [Masch-Ind Dt Reich (1939/40) 580}