Richard Garrett & Co.

Allgemeines

FirmennameRichard Garrett & Co.
OrtssitzLeiston
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenAuch "Richard Garrett & Sons" (1903) oder "Garrett & Son". und mit Zusatz "Leiston Works" (1903).
Quellenangaben[Wilkes: Traction engines (1974) 92] [List of manufacturers ... for export (1903) XXXIII]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1778 Übernahme einer Schmiede in Leiston durch Richard Garrett (genannt Richard I)
1805 Übernahme durch seinen Sohn Richard II der den Bau von Dreschmaschinen aufnimmt
1829 Übernahme durch den Enkel Richard III der den Bau station. Dampfmaschinen aufnimmt
1848 Aufnahme des Baus von fahrbaren Lokomobilen
1856 Bau einer Straßenlokomotive für James Boydell mit dessen 'Endless Railway' Rädern
1858 Aufnahme des Baus von selbstfahrenden Lokomobilen mit Kettenantrieb
1862 Verleihung einer Medaille auf der Weltausstellung London für ihre Dampfmaschinen, Dreschmaschinen, Hufeisen und Bohrer
1876 Aufnahme des Baus von Straßenlokomotiven mit Zahnradantrieb
1880 Aufnahme des Baus fahrbarer Lokomobilen mit Verbundmaschine
1897 Umwandlung in eine Ltd. (limited liability comp.) als "Richard Garrett & Sons Ltd., Leiston"
1898 Aufnahme des Baus von Dampfwalzen (Fabriknr. 21411), einige davon wurden von A. Henninger in Darmstadt und Theodor Ohl in Diez unter eigenem Namen vertrieben
1901 Bau der ersten Dampfwalzen für Groß Britannien
1908 Aufnahme des Baus von Dampflastwagen mit Lokomotivkessel (Fabriknr. 27720)
1909 Aufnahme des Baus stationärer Lokomobilen mit ausziehbarem Kessel, welche sich in England aber nicht durchsetzen konnten, bis 1926 wurden nur einige erbaut
1919 Übernahme der Kapitalmehrheit durch die "AGE - Agricultural & General Engineers Ltd."
1922 Aufnahme des Baus von Dampflastwagen mit stehendem Kessel (Fabriknr. 34143)
1928 Aufgabe des Baus von Dampfwalzen (Fabriknr. 35131), insgesamt wurden 380 Dampfwalzen erbaut, davon 312 exportiert
1931 Aufgabe des Baus von Straßenlokomotiven (Fabriknr. 35461)
1931 Aufgabe des Baus von Dampflastwagen (Fabriknr. 35479), insgesamt wurden 995 Dampflastwagen erbaut, davon 689 mit liegendem und 306 mit stehendem Kessel
1932 Übernahme durch die Firma "Beyer Peacock & Co. Ltd., Manchester" als "Richard Garrett Engineering Works Ltd."
1979 Schließung des Werks, in einem Teil befindet sich heute das 'Long Shop Museum'




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampflastwagen          
Dampflastwagen          
Dampfwalzen          
Lokomobilen 1917 [Wilkes: Traction engines (1974) 92] 1917 [Wilkes: Traction engines (1974) 92]  
Schiffsdampfmaschinen 1892 Maschine für "Pyap" 1892 Maschine für "Pyap"  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Showman-Dampfzugmaschine 1908 Richard Garrett & Co.