Dampfschiffs- und Maschinenbauanstalt der ├Âsterr. Nordwest-Dampfschifffahrts-Gesellschaft

Allgemeines

FirmennameDampfschiffs- und Maschinenbauanstalt der ├Âsterr. Nordwest-Dampfschifffahrts-Gesellschaft
OrtssitzDresden
OrtsteilNeustadt
Stra├čeLeipziger Str. 27/29
Postleitzahl01097
Art des UnternehmensWerft und Maschinenfabrik
Anmerkungen[Reichs-Adre├čbuch (1900) 3315]: "├ľsterreichische Nordwest-Dampfschifffahrts-Gesellschaft" (unter Maschinenfabriken). [Wagenbreth (1986) 252]: "S├Ąchsische Dampfschiff- und Maschinenbauanstalt Dresden-Neustadt". [Elbschiffahrtsmuseum]: "Dresdner Maschinenfabrik und Schiffswerft AG in Dresden-Neustadt". Lt. H. Klinger u. lt. Ausstellung Leipzig (1897) obige Firmierung (Beschriftung des Stands 1897). Besitzer (um 1892): Aktien-Gesellschaft; Generaldirektor: Otto Libbertz; Dampfbetrieb
QuellenangabenMitteilungen Herr Klinger, Dresden (Dez. 2000) [Ill. Chronik der s├Ąchsisch-th├╝ring. Ind.- u. Gew.-Ausst. Leipzig (1899) 59] [Adressbuch Elektr.-Branche (1892) 36]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1862 Gr├╝ndung
20.05.1900 Stapellauf des Raddampfers "Kaiser Wilhelm" f├╝r die Oberweserdampfschifffahrt des Weserm├╝hlenbesitzers F. W. Meyer in Hameln




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)] 1892 [Adressb. Elektr.-Branche (1892)]  
Dampfmaschinen 1892 [Adressb Elektr.-Branche (1892)] 1897 Ausstellung Leipzig  
Raddampfer 1885 in Dresden [G├╝ndling (1996)] 1900 in Lauenburg [G├╝ndling (1996)]  
Schiffsdampfmaschinen 1877 in Duisburg [G├╝ndling (1996)]      




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1892 500       in der Quelle als "Arbeiterzahl" bezeichnet