Robinson & Auden Ltd.

Allgemeines

FirmennameRobinson & Auden Ltd.
OrtssitzWantage (England)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBis 1892 unter der Firma "Gibbons & Robinson". Auch mit dem Zuastz " Vale of White Horse Iron Works". Lokomobile (1892) in K├╝nzelsau. Bei [Matscho├č (1908) II, 259] nur "J. B. Robinson" (o.O.). Ab 1900: "The Wantage Engineering Co. Ltd." (s.d.). Archivalien im "Museum of English Rural Life".
Quellenangaben[G├╝ndling: Dampfmaschinenregister (1996)] Information aus dem Archiv der Adolf W├╝rth GmbH (2000) Firmenschriften im Sc. Museum London; http://www.bucklandsurrey.net




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1847 Gr├╝ndung des Ursprungsunternehmens durch Charles Hart
um 1881 Patent f├╝r das U.K. an Arthur Samuel Francis Robinson f├╝r Verbesserungen an einem Regler f├╝r Dampfmaschinen und andere Maschinen
1881 Arthur Samuel Francis Robinson tritt als leitender Ingenieur und Teilhaber in das Vorg├Ąnger-Unternehmen ein. - Er wird sp├Ąter Telhaber von "Robinson & Auden")
1892 Änderung der Firma aus "Gibbons & Robinson"
1900 Lord Wantage, ein ├Ârtlicher Landbesitzer und Gr├╝nder des Roten Kreuzes, kauft die Anteile des Unternehmens und Umfirmierung in "The Wantage Engineering Co. Ltd., Wantage", letzte Fabriknummer unter dem alten Namen ist die 1388.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1894 Katalog im Sc. Museum, Londen 1894 Katalog im Sc. Museum, Londen  
Dampfmaschinen 1894 Katalog im Sc. Museum, Londen 1894 Katalog im Sc. Museum, Londen  
Dreschmaschinen 1894 Katalog im Sc. Museum, Londen 1894 Katalog im Sc. Museum, Londen  
fahrbare Lokomobilen 1892 Umfirmierung 1900 Umfirmierung in "Wantage Eng."  
Stra├čenlokomotiven 1892 Umfirmierung      




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1900 Umbenennung danach The Wantage Engineering Co. Ltd.  
1892 Umbenennung zuvor Gibbons & Robinson Ltd. zuvor "P. & H. P. Gibbons"