Rotterdamse Droogdok Maatschappij

Allgemeines

FirmennameRotterdamse Droogdok Maatschappij
OrtssitzRotterdam
OrtsteilHeijplaat
Art des UnternehmensSchiffswerft und Maschinenfabrik
AnmerkungenVorherige Firma "De Maas" (bis 1902). Dazu seit 1925 die "Scheepsbouw Maatschappij 'Nieuwe Waterweg'" (s.d.) in Schiedam als selbständige Gesellschaft. Seit 1966 Teil der "Rijn-Schelde Machinefabrieken en Scheepswerven".
Quellenangabenhttp://heijplaat.web-log.nl/heijplaat/2005/09/rdm.html; http://www.buurtatlas.nl/Rotterdamse_Droogdok_Maatschappij




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
23.01.1902 Gründung als Nachfolgerin der ursprünglichen Firma "Duncan Christie & Zn." (seit 1854/56), dann "Christie & Nolet", "Christie, Nolet & De Kuyper", "Société Anonyme des Fondries et Constructions Navales de da Meuse", der Gesellschaften "De Maas" und "Schoonderlo" und wieder "De Maas"
1915 Die "Turbinia" wird als erstes niederländisches Schiff mit einer Dampfturbine (Bauart Parsons) ausgerüstet, Leistung 1200 PS. - 1924 wird bei der Werft "De Schelde" die Dampfturbine ersetzt durch einen Vierzylinder-Sulzer-Dieselmotor von 1150 PS.
14.01.1925 Übernahme der "Scheepsbouw Maatschappij Nieuwe Waterweg" (gegründet 1914)
1927 Der 21jährige Maschinenbauingenieur (TH Delft) K. van der Pols (seit 1947 Direktor) beginnt bei der RDM.
1938 Die RDM kauft zusammen mit dem Nachbarn "Wilton-Fijenoord" alle Anteile der in der selben Branche tätigen "Machinefabriek en Scheepswerf van P. Smit Jr." vom Rotterdamer Geschäftsmann D. G. van Beuningen.
1940 van der Pols wird Unterdirektor und leitet den gesamten Schiffbau
1948 K. van der Pols (geb. 21.01.1906 in Amsterdam) wird Direktor
1951 van der Pols wird Vorsitzender der Direkton
1965 Beschluß zur Fusion mit der "Koninklijke Maatschappij De Schelde" (KMS) und der "Motorenfabriek Thomassen" in De Steeg.
04.03.1966 Fusion mit der "Koninklijke Maatschappij De Schelde" (KMS) und der "Motorenfabriek Thomassen" in De Steeg zur "Rijn-Schelde Machinefabrieken en Scheepswerven" (RSMS)
01.01.1971 Anschluß der "Verolme Verenigde Scheepswerven" (VVSW) in Rotterdam an die "Rijn-Schelde Machinefabrieken en Scheepswerven" (RSMS) und Bildung der "Rijn-Schelde-Verolme Machinefabrieken en Scheepswerven" (RSV)
1971 Ande der Amtszeit von K. van der Pols als Direktor
06.04.1983 Bankrott der der "Rijn-Schelde-Verolme Machinefabrieken en Scheepswerven" (RSV)
24.01.1995 Tod von Ing. K. van der Pols (Direktor von 1948 bis 1971)




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfturbinen 1915 Beginn, für "Turbinia 1915 für "Turbinia" Bauart Parsons. die "Turbinia" war das erste niederländische Schiff mit Dampfturbine
Schiffsdampfmaschinen 1902 Umfirmierung aus "De Maas" 1941 für die "Gebr. Bever" vmtl. auch Maschinenbauer, da bei [Kuhn] Dampfschiff-Bauer und kein Fremd-Hersteller erwähnt.
Schiffskessel 1902 Umfirmierung aus "De Maas" 1929 für die "Nautilus" auch Wasserrohrkessel (um 1923/29 bekannt)
Schraubendampfer 1902 Umfirmierung aus "De Maas" 1942 in Rotterdam [Gündling (1996)]  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Schiffsdampfmaschine 1933 Rotterdamse Droogdok Maatschappij
Schiffsdampfmaschine 1933 Rotterdamse Droogdok Maatschappij
Schiffsdampfmaschine 1940 Rotterdamse Droogdok Maatschappij
Schiffsdampfmaschine 1941 Rotterdamse Droogdok Maatschappij
Schiffsdampfmaschine 1941 Rotterdamse Droogdok Maatschappij
Schiffsdampfmaschine 1942 Rotterdamse Droogdok Maatschappij




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1925 Schwesterwerk zuvor Scheepsbouw Maatschappij "De Nieuwe Waterweg"