Vereinigte Schiffswerften Danubius, Schönichen, Hartmann

Allgemeines

FirmennameVereinigte Schiffswerften Danubius, Schönichen, Hartmann
OrtssitzBudapest
Art des UnternehmensSchiffswerft und Maschinenfabrik
AnmerkungenBis 1880: "Hartmann'sche Schiffswerft", dann Teil der "Prager Maschinenbau AG". Ab 1890: "Danubius, Ungarische Schiffbau und Maschinenfabrik AG". [Gießereimuseum Budapest] gibt anderen Werdegang an; dort Firmierung "Danubius Schoenichen Hartmann féle, hajó- és gépgyár rt." (seit 1906). Siehe auch "Schoenichen-Hartmann". Die Werft in Rijeka/Fiume (s.d.) = Zweigbetrieb. Siehe auch "Ganz-Danubius-Werft"
Quellenangaben[Matschoß: Dampfmaschinen (1908) I, 210] [Gündling: Dampfmaschinenregister (1996)] [Beitr. Gesch Technik (1913) 238] Stammbaum der Fa. Ganz & Co. (Gießereimuseum Budapest)




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1880 Ankauf der Hartmannschen Schiffswerft und Maschinenfabrik in Budapest durch die "Prager Maschinenbau AG" ([Stammbaum der Fa. Ganz & Co. (Gießereimuseum Budapest)]: 1877)
1890 Die Werft wird zum selbständigen Unternehmen "Danubius, Ungarische Schiffbau und Maschinenfabrik AG" (Lt. [Stammbaum der Fa. Ganz & Co. (Gießereimuseum Budapest)] erst 1906)




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1896 Ausstellung Budapest     1896: 200 PS Tandemmaschine
Raddampfer 1896 in Balaton [Gündling (1996)] 1896 in Balaton [Gündling (1996)]  
Schiffsdampfmaschinen 1891 in Budapest [Gündling (1996)] ???     [VDI (1896) 1210] gibt noch "Schoenichen-Hartmann" an
Wasserturbinen 1900 Weltausstellung Paris 1900 Weltausstellung Paris Stellte 1900 eine Turbine für 6 m Gefälle aus