Sentinel Wagon Works Ltd.

Allgemeines

FirmennameSentinel Wagon Works Ltd.
OrtssitzShrewsbury (England)
Art des UnternehmensDampfwagenfabrik
AnmerkungenBis 1918 unter der Firma "Alley & MacLellan". Siehe auch "The Sentinel Drivers Club"
Quellenangaben[Ostendorf: Dampftriebwagen (1977) 222] [G├╝ndling: Dampfmaschinenregister (1996)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1875 Gegr├╝ndet des Ursprungsunternehmens durch Stephen Alley (* 22.02.1840, + 23.03.1898) und John Alexander MacLellan als "Alley & MacLellan 'Sentinel Engineering Works', Bridgeton, Glasgow" (auch 1874 angegeben). Sie bauen Ventile, Schiffsrudergetriebe, kleine Dampfmaschinen, Kompressoren und sogar vorgefertigte Schiffe.
1918 Stephen Alley verkauft all seine Anteile an "Alley & MacLellan" und kauft die gesamte Produktionsst├Ątte in Shrewsbury von A & M. Er bildet eine neue Gesellschaft unter der Firma "The Sentinel Waggon Works Ltd." und wird ihr Vorsitzender und ihr gesch├Ąftsf├╝hrender Direktor.
17.05.1918 Gesellschaftsrechtliche Abtrennung des Dampflastwagenbaus in eine am 17. Mai gegr├╝ndete eigene Firma als "Sentinel Waggon Works Ltd., Shrewsbury / Shropshire"
07.1922 Ein neuer Entwurf f├╝r Dampf-LKW-Anh├Ąnger wird patentiert
1923 Aufnahme des Baus von Dampftriebwagen, erste Fabriknr. 4863 (Jersey Railways). Er besitzt Kessel und Maschine des Dampflastwagens und ein kettengetriebenes Drehgestell.
1923 Einf├╝hrung der Baureihe 'Super-Sentinel', erste Fabriknr. 5001
12.1923 Der letzte Standard-Dampf-LKW mit der Nr. 4426 wird gebaut. Ca. 3746 Standard -Wagen wurden seit 1905 gebaut.
1925 Vergabe einer Lizenz an die tschechische Firma Skoda in Pilsen zum Bau von 'Super-Sentinel' Dampflastwagen, bis 1930 entstehen dort ├╝ber 420 Fahrzeuge
1927 Einf├╝hrung der Baureihe 'DG' (double geared), erste Fabriknr. 7162
02.1928 Der erste Sentinel-Cammell-Triebwagen mit einfachwirkender Sechszylindermaschine (Fabr.-Nr. 7275) wird gebaut. Der Antrieb erfolgt ├╝ber eine Welle auf das vordere Drehgestell.
04.1928 Der erste DG4-Dampf-LKW Fabr.-Nr. 7277 wird verkauft.
08.1929 Der weltweit erste starre Vierachser "Sentinel DG8" wird unter der Fabr.-Nr. 8002 herausgebraucht. Sie erhalten noch Vollgummireifen.
05.1930 Gro├čbritanniens erster Fertigbetonmischer auf dem Fahrgestell eines DG 6 Nr. 8213 wird fertiggestellt.
07.1930 Der erste DG Tractor (Nr. 8216) kommt in den praktischen Einsatz unter Verwendung einer DG-LKW-Dampfmaschine. Nur neun werden davon gebaut, und vier bleiben erhalten.
10.1930 Bau des ersten Triebwagens mit zwei Sechszylindermaschinen, geliefert an die LNER Nr. 7824) Phenomena.
01.1931 Der wellen-getriebene SDDG4-Dampf-Lkw mit zwei G├Ąngen wird hergestellt; Fabr.-Nr. 8448 mit Luftreifen. Er hat eine neue einfachwirkende Vierzylindermaschine. - Dieser Wagen bleibt konserviert erhalten.
06.1931 Neuer Leichtbau-DG6 auf Luftreifen, mit der Fabr.-nr. 8554, entsprechend den neuen Verkehrsregeln, die eine H├Âchstgeschwindigkeit von 20 mph erlauben. Es sind auch luftbereifte DG4s und Anh├Ąnger erh├Ąltlich.
07.1931 Abner Doble, der Hersteller des amerikanischen Dampfautos hoher Qualit├Ąt, kommt in Shrewsbury an, um einen neuen Dampf-LKW f├╝r Sentinel zu entwickeln.
10.1931 Der letzte Super Sentinel mit der Fabr.-Nr. 8608 verl├Ą├čt die Produktionslinie. Ca. 1546 wurden von Juni 1923 an gebaut.
11.1931 Ein wellengetriebene DG6-Dampf-LKW mit der Fabr.-Nr. 8667 wird auf der Commercial Motor Show gezeigt. Der SDDG6 wird um 10% leichter gebaut als die kettengetriebenen Modelle. Dieser Wagen hat Luftreifen und Dampfbremsen an allen sechs R├Ądern. - Nur ein weiterer SDDG6 wird mit der Fabr.-Nr. 8709 gebaut.
03.1932 Zw├Âlf Leichtbau-Super mit nur einem Gang kommen auf den Markt.
04.1932 Der Prototyp des "Sentinel-Doble" mit einer doppeltwirkenden Zweizylinder-Verbundmaschine wird getestet.
08.1932 Der neue revolution├Ąre Entwurf einer automatischen Rostbeschickung wird in bestimmte DG-LKWs eingebaut, um sie im Einmannbetrieb laufen zu lassen.
1933 Einf├╝hrung der Baureihe 'S 4, S 6, S 8' (shaft driven / 2-, 3-, 4-achsig), erste Fabriknr. 8798
03.1933 Ein Triebwagen mit einer Doble-Maschine wird an die Southern Railway mit der Fabr.-Nr. 8740 geliefert. - Nur vier weitere Dampftriebwagen werden im Juni 1934 gebaut.
04.1933 Der erste wellengetriebene Zweiachser, bekannt als die "S-Type" (S4), wird mit der Fabr.-Nr. 8798 in die Produktion gebracht. Dieser hat eine vergr├Â├čerte Version der SDDG4 einfachwirkenden Vierzylindermaschine mit Zweiganggetriebe. Der S4 kann optional mit Vierradbremse ausger├╝stet werden. Das F├╝hrerhaus wird umgeplant, ein leichterer Kessel wird hinter dem Fahrer angeordnet, und die Kohlebeh├Ąlter werden ├╝ber dem Kessel zur Erleichterung des Feuerns angeordnet.
05.1933 Es wird eine mit einer Doble-Dampfmaschine ausger├╝stete Rangierlokomotive (Fabr.-Nr. 8805) an die LMS ausgeliefert.
07.1933 Das erste Modell S6 wird eingef├╝hrt. Es ist der Kipplastwagen Fabr.-Nr. 8821. - Er bleibt der Nachwelt erhalten.
09.1933 Sentinel kauft "Garner Motors" und verlegt die Produktion von 3-, 4- und 6-t-Diesel- oder Benzin-LKWs nach Shrewsbury.
11.1933 Das Modell S8 wird mit der Fabr.-Nr. 8894 eingef├╝hrt. - Nur weitere acht St├╝ck werden gebaut, von denen die Fabr.-Nr. 9105 erhalten bleibt.
02.1934 Der Stra├čentraktor S-Type mit der Fabr.-Nr. 8656 wird als erster von f├╝nfen hergestellt.
03.1935 Sentinel f├╝hrt seine neue Reihe von 3-, 4- und 5-Tonnen-Sentinel-Garner Diesel- und Benzin-LKWs mit Austin-, Meadows- oder Perkins-Maschinen ein.
09.1935 Zweiter Sentinel-Doble-LKW, gebaut mit einer V4-Dreifachexpansionsmaschine und koksgefeuertem Kessel.
1936 Sentinel ger├Ąt in finanzielle Probleme, nachdem Stephen Alley seine Anteile an der Gesellschaft verkaufte. Ein Konkursverwalter wird zur Rettung der Firma eingesetzt.
09.1936 Abner Doble kehrt nach Amerika zur├╝ck, und alle weitere Dampfwagen-Entwicklung bei Sentinel wird eingestellt.
12.1936 Sentinel wird durch Stephen Alley gerettet, der sich wieder in das Unternehmen einkauft. Garner Motors werden verkauft um die Gl├Ąubiger auszuzahlen.
10.1937 Der letzte DG-Dampf-LKW mit der Fabr.-Nr. 9329 wird nach S├╝dafrika geliefert. - Zusammen 851 DGs wurden seit November 1927 produziert.
10.1937 Sentinel kauft die Produktionsrechte f├╝r HSG (High Speed Gas) Fahrzeuge von Gilfords Ltd.
11.1938 Sentinel zeigt den neuen "Sentinel HSG" F├╝nf-Tonnen-LKW und den 35sitzigen Bus auf der Commercial Motor Show. Nur der Bus und ca. neun LKWs werden vor dem Krieg verkauft.
12.1938 Der letzte Vorkriegs-Dampfwagen mit der Fabr.-Nr. 9362 wird nach Dublin exportiert. Circa 405 LKWs der "S" -Type wurden seit 1933 hergestellt.
1941 Stephen Alley verkauft wieder alle seine Anteile, dieses Mal an die "Metal Industries Ltd.", die das Kapital hat, um das Unternehmen zu vergr├Â├čern.
12.1945 Sentinel beginnt erneut die Herstellung von einmotorigen 100-PS-Lokomotiven (Fabr.-Nr. 9363).
08.1946 Der neue Sentinel 7-8-Tonnen, Zweiachser, Vierzylinder, 5,78-Liter-Diesel-LKW wird eingef├╝hrt (4/4DV). Sentinel f├╝hrt relativ sp├Ąt den Verbrennungsmotor in LKWs ein, verglichen mit seinen Konkurrenten, welche sich schon Jahre fr├╝her vom Dampf-LKW abwandten.
1950 Bau von hundert S 6 Dampflastwagen f├╝r eine Argentinische Kohlenmine in Patagonien, danach Aufgabe des Dampflastwagenbaus
1953 Aufgabe des Baus von Dampftriebwagen, letzte Fabriknr. 9554 (Nigerian Railways), insgesamt wurden 283 Dampftriebwagen erbaut, mehr als jede andere Firma der Welt
11.1956 ├ťbernahme durch die "Rolls Royce Ltd., Crewe". Sie setzten die Fertigung von 200-PS-Dampflokomotiven fort, beenden aber die Herstellung von dieselgetriebenen Fahrzeugen. - Ca. 1200 Diesel-Kipper und 151 Busse wurden von 1948 bis 1956 gebaut.
01.1958 Aufgabe des Baus von Dampfmotorlokomotiven mit der Fabr.-Nr. 9622. Etwa 505 Dampflokomotiven wurden zwischen 1924 und 1956 gebaut.
1971 Ausgliederung des Motorenbaus in die "Rolls Royce Motors Ltd.", das Werk Shrewsbury wird zur "Rolls Royce Motors Ltd. - Diesel Engine Division, Shrewsbury"
1985 ├ťbernahme der Rolly-Royce-Diesel Engine Division durch die "Perkins Diesel Ltd., Peterborough" als "Perkins Diesel Ltd. 'Sentinel Works', Shrewsbury"
1990 Ein Teil der alten Fabrik wird abgerissen, um Platz f├╝r einen neuen Supermarkt zu schaffen. Die Reste des Werks werden an "Doncaster Engineering" verkauft.
um 1997 Perkins verkauft seine Abteilung in Shrewsbury an Caterpillar




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampflastwagen 1918 Umfirmierung aus "Alley & MacLellan" 1951 Ende (Pederyn Dumper, Fabr.-Nr. 9502)  
Dampflokomotiven 1923 Beginn 1958 Ende im Januar (Fabr.-Nr. 9622) unter Rolls-Royce In der selben Quelle "Some 505 steam locos were built between 1924 and 1956"
Dampfmaschinen f├╝r Lastwagen 1918 Umfirmierung aus "Alley & MacLellan" 1951 Ende Dampf-LKW-Bau (Fabr.-Nr. 9502)  
Dampftriebwagen 1924 Beginn 1924 oder 1928 1951 Ende (10 Stück nach Ägypten); gesamt 292 gebaut Quelle: 1928 First Sentinel-Cammell railcar / an anderer Stelle: ab 1924. Die Loks an die Ägyptische Staatsbahn haben die Fabr.-Nr. 9411 bis 9420
Diesellokomotiven 1958 neue Reihe mit Rolls-Royce-Maschinen 1971 Ende (dann nur noch Dieselmotorenbau)  
Dieselmotoren 1933 Beginn (Kauf von Garner Motors) 1985 Ende (von Rolls-Royce an Perkins verkauft)  
Lastwagen 1933 Beginn (nach ├ťbernahme von Garner Motors) 1956 Ende nach ├ťbernahme durch Rolls-Royce