William Tuxford & Sons

Allgemeines

FirmennameWilliam Tuxford & Sons
OrtssitzBoston (Lincolnsh)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenTeils mit Zusatz "Skirbeck Iron Works"
Quellenangaben[Matscho├č: Dampfmaschinen (1908) II, 242] [Wilkes: Traction engines (1974) 85] [G├╝ndling: Dampfmaschinenregister (1996)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1826 Gegr├╝ndet durch William Wedd Tuxford (* 1781, + 11.08.1871) nahe der Skirbeck Kirche
1838 Nach Aufnahme seiner beiden S├Âhne Weston und Wedd Tuxford in die Firma Umfirmierung in "William Tuxford & Sons 'Skirbeck Iron Works', Boston"
1839 Tuxford wird von Landwirten aufgefordert, eine Lokomobile auszuf├╝hren
1842 Auf der Ausstellung der Royal Agricultural Society wird eine mit einer Dreschmaschine kombinierte fahrbare Lokomobile gezeigt, insgesamt werden 19 solcher Maschinen erbaut
1850 Aufnahme des Baus unabh├Ąngiger fahrbarer Lokomobilen
1857 Aufnahme des Baus von Stra├čenlokomotiven, zun├Ąchst mit Umkehrkesseln
1862 Auszeichnung auf der Weltausstellung in London f├╝r eine gut entworfene und gearbeitete Zugmaschine
1862 Verleihung einer Medaille auf der Weltausstellung London f├╝r ihre Lokomobilen und Dreschmaschinen
1863 Lieferung einer eigent├╝mlichen Stra├čenlokomotive mit zwei parallellen Kesseln f├╝r einen regelm├Ą├čigen Verkehr zwischen Speyer und Pirmasens, nach nur 77 Tagen stillgelegt
1887 Einstellung des Betriebs, die Werksanlagen werden von der Firma "Collit & Co., Bosten" ├╝bernommen, welche dort noch einige Jahre landwirtschaftliche Maschinen herstellt




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen          
Dampfwinden          
Dampfwinden          
Dreschmachinen 1862 Weltausstellung London 1862 Weltausstellung London  
fahrbare Lokomobilen 1843 Beginn 1862 Weltausstellung London  
Zuglokomobilen 1861 in Hagfors [G├╝ndling (1996)] 1862 Weltausstellung London