Frick Company


Zum Vergrößern Bild anklicken


Frick Company: Firmenansicht Frick Company: Frick Company: Ortsfeste Frick Company: Anzeige mit Abb. von Kältemaschinen
Frick Company: Anzeige mit Abb. von Corliss-Dampfmaschinen


Allgemeines

FirmennameFrick Company
OrtssitzWaynesboro (Pa.)
StraßeMain Street
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenSeit 1870 unter der Firma "Frick & Bowman" (s.d.). [Benson Ford Research Center]: "Frick & Company". Seit 1881 in der Main Street. Autorisiertes Kapital (1917): 2.000.000 Dollar. 2005: Noch viel in Betrieb (Herstellung von Ammoniak-Kältekompressoren), Betriebsdampfmaschinen noch vorhanden [Mark L. Jordan, Internet (2005)]. Lt. eBay-Angebot Mitarbeiter-Verzeichnis (1870/71, angeboten 2007): "George Frick of Waynesboro"
Quellenangaben[Norbeck: Enc. Am. steam tract. engines (1976) 116] [Hunter: History ind. power USA 1 (1985) 503] http://www.owwm.com/mfgindex/detail.asp?ID=327 [Katalog (1917)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1826 Geburt von George Frick auf der elterlichen Farm in Leicester County, Pennsylvania
1848 Frick beginnt mit der Herstellung von Getreidereinigern und Göpeln.
Herbst 1850 George Burrell baut die erste Dampfmaschine. Sie hat 2 PS und wird nach einen eigenen Entwürfen für eigene Zwecke gebaut.
1853 Gründung durch George Frick. Der Dampfmaschinenbau wird bis in die 1940er Jahre betrieben
1857 Anmietung einer größeren Werkstatt eine Meile nördlich von Ringgold
1869 Nach dem Bürgerkrieg werden die "Brick Shops" gebaut (und bis 1881 genutzt). Sie umfassen eine Gießerei, eine Kesselschmiede, eine Schmiede, eine Modellwerkstatt und eine Maschinenwerkstatt. - Die "Geiser Mfg. Co." übernimmt die vormaligen Werkstätten von Frick und entwickelt sich zu einem der größten Industriebetriebe von Waynesboro. Das Dreschmaschinen-Geschäft wird von Frick an Geiser verkauft, und Frick konzentriert sich auf Dampfmaschinen und Kessel.
1870 Das schnell wachsende Unternehmen hat ständig Kapitalbedarf, und deshalb wird Christian Frick Bowman, ein Vetter von George Frick, Teilhaber. Der Firmenname wird geändert in "Frick & Bowman".
1871 Der Teilhaber Christian Frick Bowman stirbt an Typhus-Fieber, desgleichen der älteste Sohn von George Frick, Frank.
1873 Um dem möglichen Verlust von "Frick Co." entgegenzutreten, vereinigen 13 Unternehmer von Waynesboro, einschließlich dem Sohn von George Frick, A. O. Frick, ihre Kräfte, um Kapital für die Erhaltung des Unternehmens in Waynesboro aufzubringen und durch die Finanzkrise von 1873 zu bringen. Diese dreizehn Männer bilden eine Partnerschaft, welche als "the Lucky 13" bekannt wird, weil sie alle sehr erfolgreiche und führende Bürger der Stadt werden. Von Zeit zu Zeit werden neue Mitglieder in die Partnerschaft aufgenommen, aber George Frick bleibt ihr Generaldirektor, Manager und Finanzleiter.
1874/76 Frick beginnt den Bau von eigenen transportabelen Sägwerken.
1876 Auf der "Centennial Exposition" in Philadelphia wird die "Eclipse" Farm-Dampfmaschine zum ersten Mal ausgestellt. Sie erhält die höchste Anerkennung in ihrer Klasse.
1880 Eine Frick-Dampfmaschine triumphiert über 25 andere auf der großen Ausstellung in Melbourne, Australien.
1881 Umzug in die neuen Werke in der Main Street, angrenzend an die Eisenbahngleise
1882 42 Frick-Dampfmaschinen werden an einem Tage an Thomas Camp bei Covington, Ga., geliefert.
1883 Edgar Penney kommt nach Waynesboro, um eine Serie von Corliss-Dampfmaschinen zu entwickeln. Sie ist eine Ergänzung der Frick-Linie von lokomobilen, stationären und Zug-Dampfmaschinen. Die Frick-Corliss-Maschinen werden bis zu 3000 PS gebaut.
1883 A. O. Frick, Sohn von George Frick, macht die Zeichnungen für Fricks erste vollständige Kältemaschine. Der Erfolg dieses Kompressors bringt so viele Nachfragen, daß sich Frick sich entscheidet, sich im Kältemaschinengeschäft zu betätigen. Ihre Ammoniakompressoren werden durch die Corliss-Dampfmaschine angetrieben. Diese neuen Maschinen richten die Zukunft der Frick Company aus. Lange nachdem Dampfmaschinen, Drschmaschinen und Sägewerke nicht mehr gebaut werden, setzen Frick-Kühlsysteme die Standards der Industrie.
1885 Eingetragen
1885 Die Frick-Eclipse-Zugmaschine "Daniel Boone" wird in einer Rund auf Staats- und Landesmessen gezeigt. Sie gewinnt in diesem Jahr 39 erste Preise. "Der Grund, daß sie nicht mehr Preise erhielt, ist, daß sie gleichzeitig nur ein einem Ort gezeigt werden konnte," schreibt ein Katalog 1888.
1896 Frick Co. baut die größe Kältemaschine der Welt für "Armour Co.". Sie beansprucht einen ganzen Zug mit 15 Waggons, um sie zu ihrem Einsatzort Kansas City zu bringen. Die Maschine hat Ammoniakzylinder von 27"x48" und wird durch eine Tandem-Verbund-Corliss-Maschine angetrieben. Dieser Kompressor ist 35 Jahr lang bei Tag und Nacht im Einsatz.
1904 A. O. Frick, Sohn von George Frick, wird Präsident der Firma
1918 Frick entwickelt einen Gastraktor, der für sich in Anspruch nimmt, so gut oder besser als andere ihrer Zeit zu sein. Frick bietet weiterhin Gastraktoren zusammen mit Dampfmaschinen, Dreschmaschinen, Ballenpressen, Verteilen, Siloförderanlagen, und später Erdnußplückern.
1924 A. O. Frick, Sohn von George Frick, ist bis Präsident der Firma
1924 Ezra Frick, Sohn von George Frick, wird Präsident der Firma
1942 Ezra Frick, Sohn von George Frick, ist bis zu seinem Tode im Alter von 86 Jahren Präsident der Firma
1952 Baubeginn von Erdnußerntemaschinen
1973 Das Sägwerksgeschäft wird verkauft
1987 Kauf durch "York International"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Corliss-Dampfmaschinen 1895 [Am. Machinist, 15.3.1895] 1895 [Am. Machinist, 15.3.1895] [Norbeck]: bis zu 300 PS - [Hunter]: 40 bis 2000 PS. [American Machinist (1877?)]: "Eclipse Corliss engines"
Dampfkessel 1888 [Circular on ... steam boilers (um 1888)] 1917 [Katalog (1917)]  
Dampflokomotiven 1885 Insgesamt 1 Lokomotive gebaut. 1885    
Dampfmaschinen 1850 Beginn (1. Maschine auf Holzrahmen, 2 PS) 1917 [Katalog (1917)] Um 1888: "steam plants". Kältemaschine f. East St. Louis ...
Dampfzugmaschinen 1880 Beginn (jedoch Preis schon 1876!) 1936 Ende 1927 oder 1936 Anfangsjahr "1880" 2x erwähnt - eine "Eclipse farm engine" erhielt jedoch schon 1876 auf der WA in Philadelphia einen Preis!
Dreschmaschinen 1845 ab 1840er Jahre (d.h. vor der Gründung?) 1917 [Katalog (1917)] zunächst: handbetriebene "fanning machine"
Kühlsysteme 1882 Beginn 1976 [Norbeck (1976) 116] "quick freezing systems"
Lokomobilen 1879 [Katalog (1879) im Benson Ford Research Center] 1945 Ende (die letzten zwei) In den frühen 1900ern: durchschnittlich 700 pro Jahr. 1931 und 1932 wurden nur (je?) 2 Maschinen verkauft
Sägewerke 1875 Beginn Mitte der 1870er 1917 [Katalog (1917)] Später bis zu Stückzahlen von Tausend und mehr im Jahr. 1879: portable circular saw mills.




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine 1902 Frick Company
Dampfmaschine 1903 Frick Company