John Napier, Maschinenfabrik

Allgemeines

FirmennameJohn Napier, Maschinenfabrik
OrtssitzGlasgow
Stra├čeJamaica Street
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenNapier schrieb seinen Namen selbst als "Naiper". Die Fabrik wurde noch vor dem Tod von John Napier nach Camlachie verlegt. Nach Tod des Inhabers 1813: David Napier (s.d.), dieser ab 1833 in London. Firma 1814 bis 1817: "Duncan MacArthur & Comp." (dieser war ab 1813 Teilhaber des minderj├Ąhrigen David Napier).
Quellenangaben[Matscho├č: Dampfmaschine (1908) I,134] [Allg. Bauzeitung 31 (1866) 117+124]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1800-1802 John Napier hat Anfang des Jahrhunderts seine eigene Gie├čerei in Dumbarton.
1811 Napier baut seit 1811 in Glasgow vorwiegend Dampfkessel
1813 Einrichtung einer neuen Fabrik in Camlachie
Aug. 1813 John Napier stirbt. - Sein Sohn David Napier ist zu jung, um die Fabrik zu leiten. Des halb wird Duncan MacArthur zu seinem Kompagnon gemacht. Dieser hatte bei James Cook das Gesch├Ąft erlernt. Anfangs ist die Firma der Fabrik zu Camlachie "John Napier and Son".
Aug. 1814 Umfirmierung in "Duncan MacArthur & Co."
1817 Ende der Firmenbezeichnung "Duncan MacArthur & Co.". MacArthur trennt sich von David Napier und l├Ą├čt sich sich in der N├Ąhe des Quais Broomielaw als Maschinenfabrik nieder.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1811 seit 1811 vorwiegend 1813 Tod von John Napier  
Gu├čeisen 1800 Anfang des 19. Jh. 1813 Tod von John Napier  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1813 Umbenennung danach D. Napier & Sons Ltd. Robert Napier (+ 1813) --> David Napier




Allgemeines

THEMAWerdegang
TEXTJohn Napier, dessen Fabrik um 1811 noch in Jamaica Street war, bald nachher aber und zwar kurz vor seinem Tode, nach Camlachie verlegt wurde, baute auch den Dampfkessel f├╝r das Dampfboot von Bell (1811). John Napier (er selbst schrieb seinen Namen Naiper) hatte fr├╝her eine Eisengie├čerei in Dumbarton und bohrte dort auch Kanonen f├╝r das gro├če Clyde-Eisenwerk. Er war der Onkel und zu gleich der Schwiegervater des sp├Ąter als Dampfmaschinenfabrikant f├╝r Schiffe weltber├╝hmt gewordenen Robert Napier, der unter vielen anderen die ersten grossen transatlantischen Dampfer mit ihren m├Ąchtigen Maschinen ausger├╝stet hat Das 1835 erbaute Dampfschiff Isabella Napier ist nach der Tochter von John, und Frau von Robert Napier benannt. Letzterem zu Ehren war schon 1832 ein Dampfschiff Robert Napier genannt worden.
QUELLEWikipedia [Allg. Bauzeitung 31 (1866) 117]