Providence Steam Engine Co.

Allgemeines

FirmennameProvidence Steam Engine Co.
OrtssitzProvidence (R.I.)
StraßeSouth Main St. 373-379
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBauten ab ca. 1870 auch Maschinen mit der Ventilsteuerung (oder eher vier Flachschieber) von Noble Green (erfunden 1859, konnte es aber nicht bis 1870 verkaufen). 1874: H. W. Gardner (oder Gardiner), Leiter der Finanzen and Agent; T. W. Phillips, Sekretär. In den 1890er Jahren mit der "Rice and Sargent Engine Company" verschmolzen unter der Firma "Providence Engineering Works" (s.d.); dann wurden sowohl Rice and Sargent-Maschinen als auch die "Improved Greene Engine" gebaut.
Quellenangaben[Hunter: History ind. power USA 1 (1985) 232] Henry-Ford-Museum [Whitham: Constructive steam-engineering (1891) 312] [Pocket book of Providence (1882)] [Wiley: American iron trade manual (1874) 159]
Hinweise[Providence Industrial Sites (1981, Inventory]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1821 Produktionsbeginn von Dampfmaschinen: 1821 [Pocket book of Provindence (1882)] / 1831 [Hunter (1985) 232]
1821 Gründung durch John Babcock, einen frühen Dampfbootbauer, im Hafenviertel
1830 Der Sohn von John Babcock, John Babcock, Jr., und E. L. Thurston verbinden ihre mechanischen Kenntnisse und gründen eine Dampfmaschinenfabrik.
nach 1830 Bald nach der Gründung der Dampfmaschinenfabrik durch John Babcock, Jr., und E. L. Thurston (1830) tritt der Erfinder Noble Greene dem Unternehmen bei, dessen Firmenname in "Thurston, Greene & Company" geändert wird.
1838 Greene tritt in die Firma ein
1838 Nachdem Corliss seine Dampfmaschine mit einem automatischen Regler eingeführt hat, verklagt die "Thurston, Greene & Company" Corliss wegen Verletzung des Sickle-Patents auf eine Expansionssteuerung. - Der Prozeß wird verloren.
1841 Frederick E. Sickels erfindet die Steuerung mit dem "detachable valve-gear". Das Patent wird von der "Thurston, Greene & Company" erworben.
1845 Ein Feuer zerstört den Fabrikkomplex
1845 Ein Feuer zerstört den Fabrikkomplex
1854 H. W. Gardiner tritt als Partner ein. Er betreibt das Unternehmen für meherere Jahre.
1855 Einführung der "Improved Greene Engine" mit automatischer Steuerung
1865 Das Unternehmen hat sich bis 1865 verdreifacht
1874 Fertigstellung einer Pumpmaschine für das Hope Reservoir. Sie ist in der Lage, 2.000.000 gallons Wasser in 24 Stunden zu pumpen. Diese Maschine wird für ihren einzigartigen und effektiv regelnden Mechanismus gelobt
1892/1894 Fabrikerweiterungen




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1833 Beginn (oder schon 1821?) 1897 [Power Magazine (1897) Anzeige] Bis 1837: 20 Maschinen gebaut. [Pocket book of Providence (1882)]: "which commenced manufacture in 1821". 1892: Strong's triple expansion (senkrechte, direkt mit 2 Generatoren gekuppelt). 1897: Corliss mit freitragendem Rahmen, auch Verbund und Kondensation
Kessel 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] Vorgabe: boilers
Schiffsdampfmaschinen 1832 bekannt (Schiff "Malden") 1836 bekannt (Schiff "Bellingham")  
Werkzeugmaschinen 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] 1874 [Wiley: American iron trade (1874)] Vorgabe: machine tools




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1 Umbenennung danach Providence Engineering Works, Inc. vor 1900