West Point Foundry

Allgemeines

FirmennameWest Point Foundry
OrtssitzNew York (N.Y.)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenDazu: Gie├čerei in Cold Spring Harbour (dort bei [Barber (1851) 287] allein angegeben und beschrieben; 1 Meile s├╝d├Âstlich des Dorfes; dort war im 1817 die Keimzelle der anfangs staatlichen Kanonenwerkst├Ątte). Auch: "West Point Foundry Association". Hatte auch Montagewerkst├Ątten am Fu├č der Beach Street in New York. Vergl. auch als Firma unter dem Namen "Paulding, Kemble & Co." (s.d.)
Quellenangaben[Hunter: History ind. power USA 1 (1985) 232] [Dayton: Steamboat days (1925) Internet] [Barber: Historical collections of the state of New York (1851 287]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1816 Gegr├╝ndet
1817 Gouveneur Kemble schafft eine Werkst├Ątte in Cold Spring, oberhalb und auf der anderen Seite des Hudson von West Point, mit Unterst├╝tzungs-Zusagen seitens der Regierung. Die Anlage kostet 90,000 Dollar und wird f├╝r das Gie├čen und Bohren von Kanonen f├╝r Armee und Marine geplant. Die ├ľrtlichkeit wird auf Wunsch der Regierung gew├Ąhlt, weil ihr Hauptarsenal nicht in der N├Ąhe der K├╝ste und somit Angriffen ausgesetzt sein soll, w├Ąhrend ein Flu├č ausreichend viel Wasser verspricht, um Kanonen zu bohren.
1829 In der Montagewerkstatt in der Beach Street in New York montiert Horatio Allen die erste aus England importierte Lokomotive, die "Stourbridge Lion" f├╝r die "Delaware & Hudson Canal [and Railroad] Company", montiert.
1830 Bau der Lokomotive "Good Friend of Charleston" f├╝r die "Charleston and Hamburg Railroad" (sp├Ąter "South Carolina Railroad"). Es ist die erste in Amerika gebaute Lokomotive.
1831 Die zweite Lokomotive, die "West Point" wird gebaut, und die im selben Jahr gebaute "De Witt Clinton" ist die erste, die in New York State f├Ąhrt.
1832 Bau der Lokomotive "The Experiment", die einen inoffiziellen Weltrekord von 80 M.P.H. (= 128,7 km/h) aufstellt.
1836 R. P. Parrott, ein Absolvent der West Point Military Academy und in Ballistik erfahrender Ordonanzoffizier, kommt in das Unternehmen. Er erwirbt die Anteile von Kemble und anderen Eigent├╝mern und wird der alleinige P├Ąchter. In der Unternehmensleitung wird der durch Gouverneur Paulding unterst├╝tzt.
1851 Captain Parrott folgt Kemble als Eigent├╝mer und setzt das Unternehmen bis in die 1870er Jahre in Verbindung mit Gouveneur Paulding fort.
1860 Einf├╝hrung der Kanaonen "Parrott Guns" mit einer Verst├Ąrkung aus Schmiedeeisen um die M├╝ndung. - Sie werden die Haupt-Bewaffnung der Armee und der Marine im Amerikanischen B├╝rgerkrieg.
1873 Nach der Wirtschaftspanik von 1873 bringt das Unternehmen in Schwierigkeiten. Der Wechsel in der Verwaltung nach dem Tode von Parrott wirkt sich auf die Vertr├Ąge aus.
1911 Schlie├čung der Gie├čerei




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Baumwollpressen 1851 um diese Zeit 1851 um diese Zeit  
Baumwollpressen 1851 um diese Zeit 1851 um diese Zeit  
Dampfkessel 1851 um diese Zeit 1851 um diese Zeit f├╝r Mississippi-Fregatten
Dampflokomotiven 1830 Beginn ("Good Friend") 1835 Ende nach 11 Loks Insgesamt 11 Lokomotiven gebaut.
Dampfmaschinen 1836 bekannt 1851 [Barber: Historial Collections]  
Getreidem├╝hlen 1851 um diese Zeit 1851 um diese Zeit  
Schiffsdampfmaschinen 1827 f├╝r die "Victory" 1851 f├╝r Mississippi-Fregatten um diese Zeit f├╝r Mississippi-Fregatten
Wasserleitungen 1851 um diese Zeit 1851 um diese Zeit  
Wasserleitungen 1851 um diese Zeit 1851 um diese Zeit  
Wasserr├Ąder 1851 um diese Zeit 1851 um diese Zeit  
Zuckerm├╝hlen 1851 um diese Zeit 1851 um diese Zeit