Easton & Amos

Allgemeines

FirmennameEaston & Amos
OrtssitzLondon
OrtsteilSouthwark
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenGrove Works. So seit 1836 und auch "Easton, Amos & Sons". Ab 1864: "Easton, Amos & Anderson Ltd." (s.d.). Ab 1860 "Easton, Amos & Sons"
Quellenangaben[Bowden: Stat. steam engines in GB (1979)] [Watkins: Steam engine in industry I (1978) 97]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1796 Geburt von James Easton als fünfter Sohn von Josiah Easton in Bradford bei Taunton
1822 James Easton erwirbt von den Gebrüdern Montgolfier die Lizenz für den Hydraulischen Widder. Er beginnt seine Produktion in 281, Strand London.
1825 James Easton ist an den Bauarbeiten der projektierten London Northern Railroad beteiligt
1825 James Easton veröffentlicht eine Tabelle, welche die Steigungswiderstände und die Kosten der arbeitenden Lokomotiven unter verschiedenen Umständen zeigt.
1827 James Easton heiratet Sarah Shaw, die Tochter von Benjamin Shaw, führendes Mitglied in der Fischhändler-Gesellschaft.
1827 James Easton geht eine Partnerschaft mit Mr. Leahy von The Grove, Southwark, ein. Das Unternehmen firmiert als "Leahy & Easton", Grove St. Borough.
1829 James Easton trennt die Partnerschaft mit Mr. Leahy auf, und betreibt sein Geschäft unter der Firma "James Easton, Hydraulic Machine Manufacturer"
1835 James Easton beginnt seine Arbeiten zur Wasserversorgung von Ramsgate und Deal, indem er Brunnen in den Kalk abteuft.
1836 Gegründet durch James Easton und Charles E. Amos (* 1826, + 1883) in Erith, Kent als mechanische Werkstätte und Fabrik für Bleirohre "Easton & Amos, Southwark"
1836 C. E. Amos wird Partner von Easton
1850 Erwähnt als "Easton, Amos & Sons, London"
1850 Einführung von Appold's Zentrifugalpumpe
1854 Erwähnt als "Easton & Amos, London"
1854 Bezug eines neu erbauten Werkes in Erith / Kent (später: Greater London)
1860 Umfirmierung in "Easton, Amos & Sons"
1861-1864 In der Zeit 1861-64 erwähnt als "Easton, Amos & Sons, London"
1862 Die erste schnellaufende Porter-Allen-Ausstellungs-Dampfmaschine für die Weltausstellung London wird von "Easton, Amos & Sons" in London gebaut.
1864 William Anderson vereinigt sich mit der Firma (--> Easton, Amos & Anderson)
1866 Erwähnt als "Easton & Amos, London"
1866 James Easton scheidet aus dem Unternehmen aus.
1869 Erwähnt als "Easton, Amos & Anderson, London & Erith"
1870-1888 In der Zeit 1870-88 erwähnt als "Easton & Anderson, London & Erith"
1871 Tod von James Easton durch Blutvergiftung, die er sich durch Einatmen von verdorbener Luft in einem feuchten Bauernhaus zuzog, als er die Bewohner von einer gesünderen und saubereren Lebensweise überzeugen wollte.
1891 Erwähnt als "Easton & Anderson, Erith"
1904 Übernahme durch die Firma "Pulsometer Engineering, Reading (Berkshire)"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1840 [Bowden: Stat. steam engines in GB (1979)] [Watkin 1864 Ende (--> Easton, Amos & Anderson)  
Wasserturbinen 1862 Internationale Ausstellung 1862 Internationale Ausstellung  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1836 Umbenennung zuvor Josiah Easton Amos wird Teilhaber
1864 Umbenennung danach Easton, Amos & Anderson