Worthington Pump and Machinery Corporation

Allgemeines

FirmennameWorthington Pump and Machinery Corporation
OrtssitzNew York (N.Y.)
StraßeBroadway 115
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBaut Dampfpumpen. Firmierung auch als "Henry R. Worthington" (= Erfinder und Firmengründer, s.d.). Hier: New York. Siehe auch in Harrison (NJ), England, Frankreich, Ungarn und Deutschland! Auch "Snow Holly Works" (o.ä.) in Buffalo, N.Y.
Quellenangaben[Bowden: Stat. steam engines in GB (1979)] [Metzeltin: Die Lokomotive (1971) 211] [Katalog: Condensing apparatus (1920) eBay]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1840 Erfindung der ersten, doppelt wirkenden Dampfpumpe durch Henry R. Worthington
1880 Nach dem Tod von Henry R. Worthington übernimmt C. C. Worthington (geb. 1854) die Leitung des Unternehmens
1899 Zusammenschluß von "Laidlaw-Dunn-Gordon Co." mit "Henry R. Worthington"
1902 Worthington entwickelt den ersten gasmaschinen-betriebenen Kompressor
1937 Erwerbung der "Moore Steam Turbine Co."
1943-1945 Seit Kriegsausbruch werden Worthington-Dampfturbinen als Hilfsmaschinen für Kriegsschiffe gebaut. Die Arbeitskräfte werden verdoppelt, der Ausstoß wächst auf 70 Turbogeneratoren und 100 Getriebeturbinen im Monat. Die Gesamtproduktion während des Krieges beträgt 1.874 Turbinen mit einer Gesamtleistung von 627.000 (in den Werken Wellsville).
1944 Worthington erwirbt die "Electric Machinery Mfg. Co." in Minneapolis
1967 Worthington fusioniert mit Studebaker, was zur Bildung der "Worthington Turbine International Division of Studebaker-Worthington" führt. Die Abteilung stellt weiterhin Dampfturbinen und Spitzenlast-Gasturbinen (von kleinen einstufigen bis zu eingehäusigen, Multiflow-Turbine mit 50.000 PS und Dampfturbinen-Generatoren bis zu 20.000 kW) her.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfpumpen 1890 [Bowden: Stat. steam engines in GB (1979)] 1920 [Bulletin W-400-A of steam pumps (1920)] Baut in den 1920er Jahren auch Lokomotivspeisepumpen.
Dampfpumpen 1890 [Bowden: Stat. steam engines in GB (1979)] 1920 [Bulletin W-400-A of steam pumps (1920)]  
Dampfturbinen 1942 als Hilfsmaschinen für Schiffe im 2. WK 1967 Zusammenschluß mit Studebaker  
elektrische Anlagen 1944 Übernahme von "Electric Machinery Mfg." 1944 Übernahme von "Electric Machinery Mfg."  
Generatoren 1967 bis zu 20.000 kW 1967 bis zu 20.000 kW  
Lokomotiv-Speisepumpen   in den 1920er Jahren     Zum Beispiel eine für 3.900 US-Gallons/h
Oberflächenkondensatoren 1920 Katalog: Condensing apparatus (1920) eBay] 1920 Katalog: Condensing apparatus (1920) eBay]  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1937 Anschluß (Namensverlust) zuvor Moore Steam Turbine Company  




Allgemeines

ZEIT1920
THEMAFilialen
TEXTAtlanta, 435 Trust Co. of Georgia Building; Birmingham, American Trust and Savings Bank Building; Boston, 465 John Hancock Building; Buffalo, 707 Iroquois Building; Chicago, 820 Old Colony Building; Cincinnati, 1503 First National Bank Building; Cleveland, 304 Rockefeller Building; Denver, 435 Seventeenth Street; Detroit, 839 Majestic Building; El Paso, 510 Mills Building; Houston, 425 Southern Pacific Building; Kansas City, 825 Searitt Building; Los Angeles, 209-210 Higgins Building; New Orleans, 533 Baronne Street; Philadelphia, 1516 North American Building; Pittsburgh, 407 Oliver Building; St. Louis, 701 Laclede Gas Building; St. Paul, 613 Merchants National Bank Building; Salt Lake City, 113 West Second South Street; San Francisco, 306 Sharon Building; Seattle, 203 Maynard Building; Tulsa, 123 West First Street; Washington D.C., 426 Hoener Building; London, Queen's House, Kingsway.
QUELLEKatalog: Condensing apparatus (1920) eBay]