Albert Wever & Co.

Allgemeines

FirmennameAlbert Wever & Co.
OrtssitzWuppertal
OrtsteilBarmen
Stra├čeKorzerter Str. l/3
Postleitzahl422xx
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Anmerkungen1859: in Elberfeld angegeben. [Matscho├č (1908) I, 396]: "Barmer Maschinenfabrik von Wever". Besitzer (um 1892): Gottfr. Alb. Wever. Stra├čenname lt. Quelle (1892) "Korzertstr.". Vmtl. ab Ende des 19. Jh.: "Friedr. Spies & S├Âhne" (s.d.)
Quellenangaben[Matscho├č: Entw. Dampfmasch. I (1908) 183+396] [Akten Oberbergamt Dortmund Nr. 1192; Staatsarchiv M├╝nster] [Organ (1937) 209] [Adressbuch Elektr.-Branche (1892) 224]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1848 Wever liefert die ersten zwei Lokomotiven (Achsfolge 2B) "Barmen" und "Eger" and die Bergisch-M├Ąrkische Eisenbahn. Bis 1850 folgen noch die 1B-Loks "Wetter" und "Iserlohn"
1856 Umbau der 1842 von Jacobi, Haniel & Huyssen gebauten Lokomotive "Mars"
1860 Der schweizer Ingenieur Zuest entwickelt die "Pyramidalmaschine", die er um 1860 in der Barmer Maschinenfabrik von Wever (sp├Ąter: Friedr. Spies S├Âhne) baut. Bei diesen Maschinen ist der Zylinder mit einem au├čen kegelf├Ârmigen Dampfmantel aus einem St├╝ck gegossen.
1897 Die Firma erlischt




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1859 in Solingen 1892 [Adressb Elektr.-Branche (1892)] [Matscho├č: Entw. Dampfmaschine (1908) I, 396] erw├Ąhnt 1860
Lokomotiven 1848 Beginn 1850 Ende f├╝r die Bergisch-M├Ąrkische Eisenbahn




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1 Anschlu├č (Namensverlust) danach Friedr. Spies S├Âhne, Eisengie├čerei u. Maschinenfabrik vmtl. Ende 19. Jh.