Albert Wever & Co.

Allgemeines

FirmennameAlbert Wever & Co.
OrtssitzWuppertal
OrtsteilBarmen
StraßeKorzerter Str. l/3
Postleitzahl422xx
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Anmerkungen1859: in Elberfeld angegeben. [Matschoß (1908) I, 396]: "Barmer Maschinenfabrik von Wever". Besitzer (um 1892): Gottfr. Alb. Wever. Straßenname lt. Quelle (1892) "Korzertstr.". Später: "Friedr. Spies & Söhne" (s.d.)
Quellenangaben[Matschoß: Entw. Dampfmasch. I (1908) 183+396] [Akten Oberbergamt Dortmund Nr. 1192; Staatsarchiv Münster] [Organ (1937) 209] [Adressbuch Elektr.-Branche (1892) 224]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1848 Wever liefert die ersten zwei Lokomotiven (Achsfolge 2B) "Barmen" und "Eger" and die Bergisch-Märkische Eisenbahn. Bis 1850 folgen noch die 1B-Loks "Wetter" und "Iserlohn"
1856 Umbau der 1842 von Jacobi, Haniel & Huyssen gebauten Lokomotive "Mars"
1860 Der schweizer Ingenieur Zuest entwickelt die "Pyramidalmaschine", die er um 1860 in der Barmer Maschinenfabrik von Wever (später: Friedr. Spies Söhne) baut. Bei diesen Maschinen ist der Zylinder mit einem außen kegelförmigen Dampfmantel aus einem Stück gegossen.
1897 Die Firma erlischt




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1859 in Solingen 1892 [Adressb Elektr.-Branche (1892)] [Matschoß: Entw. Dampfmaschine (1908) I, 396] erwähnt 1860
Lokomotiven 1848 Beginn 1850 Ende für die Bergisch-Märkische Eisenbahn




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1 Umbenennung danach Friedr. Spies Söhne, Eisengießerei u. Maschinenfabrik Wever --> Spies