Benjamin Hick & Son

Allgemeines

FirmennameBenjamin Hick & Son
OrtssitzBolton (Lancsh)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenSeit 1845 unter der Firma "Hick, Hargreaves & Co." (s.d.). Noch 1851 als "Hick, B. and Son" bezeichnet [Official Catalogue of the Great Exhibition of the works of industry (1851) 30]. Eine Maschine trieb auf der Weltausstellung 1851 Baumwoll-Maschinen von Parr, Curtis und Madely [Great Exhibition: Official descriptive and ill. catalogue (1851) 212].
QuellenangabenDampfmaschine in Nottingham (1853) [Amtl. Bericht Ausstellung 1851 (1852) 502]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1810 Benjamin Hick zieht von Leeds nach Bolton als Leiter von Rothwell's Union Foundry - sp├Ąter bekannt als "Rothwell, Hick and Rothwell".
1833 Gr├╝ndung durch Benjamin Hick (*1790 in Leeds; +1842), einem engen Freund und Gesch├Ąftspartner von James Naesmyth. Der Gr├╝nder hatte in der Round Foundry in Leeds seine Lehre gemacht, wo Mathew Murray (Fenton, Murray & Wood) Textilmaschinen und Dampfmaschinen baute.
1837-1855 Bau mehrerer Dampflokomotiven in der Zeit 1837-55
09.09.1842 Tod von Benjamin Hick in Bolton. Danach ├╝bernimmt sein Sohn John (1815-1894) die Firma.
1845 John Hick geht eine Partnerschaft mit William Hargreaves ein, und die Firma wird in "Hick, Hargreaves & Co." ungewandelt.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1833 vmtl. ab Gr├╝ndung 1845 Umfirmierung