John H. Dialogue & Son

Allgemeines

FirmennameJohn H. Dialogue & Son
OrtssitzCamden (New Jersey)
OrtsteilKaighn's Point
Art des UnternehmensSchiffswerft
Anmerkungen1850-1854: Second und Bridge Streets, 1854-1859: Second und Stevens Streets, dann Kaighn's Point. Ursprünglich wohl unter der Firma "John H. Dialogue". Seit 1870 unter der Firma "River Iron Works" bzw. "Dialogue & Wood" (s.d.). Die vielen Firmierungen der Werft von Dialogue verursachen Verwirrung. Die Industriezählung von 1870 im Camden County führt "Wood and Dialogue" als Eigentümer auf, nennen aber "National Iron Works and Shipbuilding Company" als Firmenname. Nach dem Ausscheiden von Randolph Wood (1874) unter obiger Firma tätig; Woods Witwe blieb Eigentümerin der von Wood eingebrachten Immobilien. Das Firmenareal wurde nach dem Bankrott 1915 von der Philadelphia & Reading Railroad zur Erweiterung ihres Endbahnhofs erworben.
Quellenangaben[Kuhn: Int. Dampfschiff-Reg. (1998), Internet] http://www.dvrbs.com/People/CamdenPeople-JohnHDialogueJr.htm




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
13.05.1828 Geburt des Gründers John H. Dialogue in Philadelphia als Sohn von Adam Dialogue. Mit zwölf Jahren verliert er die Eltern und lebt bei seinem Onkel.
1850 John H. Dialogue eröffnet seine Gießerei in South Camden, Second und Bridge Streets
1854 Das Werk wird in die Second und Stevens Streets verlergt.
1856 Beginn des Lizenzbaues von Corliss-Dampfmaschinen
1859 Bau einer größeren Fabrik in Kaighn's Point
30.08.1862 Geburt von John H. Dialogue jun. in Camden, N.J. Er tritt in frühen Jahren in das väterliche Geschäft ein und lernt den Eisenschiffbau von Grund auf.
1870 Umbenennung in "River Iron Works" mit Dialogue und Wood als Eigentümer. Die Firma lautet "Wood, Dialogue & Co."
1870 Randolph Wood verbindet sein angrenzendes Land mit dem von Dialogue und wird Teilhaber
1874 Der Teilhaber von "Dialogue & Wood", Randolph Wood, begeht Selbstmord.
um 1885 Eintritt von John H. Dialogue jun. nach dessen Ausbildung in die Firmenleitung
03. oder 23.10.1898 Tod von J. H. Dialogue sen.
1900 Bau des Kanonenboots "Princeton"
08./09.12.1915 Nach dem Bankrott Zwangsverkauf der Schiffswerft am Kaighn's Point
19.04.1924 Tod von John H. Dialogue jun. in Brooklyn. Er war in den vergangenen neun Jahren beratender Ingenieur der "Luckenbach Steamship Company" in New York. Er wird am 22. April in Camden auf dem Harleigh Friedhof beigesetzt.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfkessel 1874 ein Produktionsschwerpunkt 1914 vmtl. bis zum Bankrott  
Dampfmaschinen 1856 Beginn von Corliss-Dampfmaschinen 1914 Ende (Bankrott) Bau mit Lizenz von Corliss
Schiffe 1862 Partner von: Nat. Iron Armor and Shipbuilding 1914 Ende (Bankrott) Begann sehr früh mit dem Bau von eisernen Schiffen
Schiffsdampfmaschinen 1874 ein Produktionsschwerpunkt 1914 vmtl. bis zum Bankrott wahrscheinlich, da Bau von Dampfschiffen und keine Fremd-Maschinenbau-Firma angegeben