Lindahl & Runer

Allgemeines

FirmennameLindahl & Runer
OrtssitzG├Ąvle (Schweden)
Art des UnternehmensSchiffswerft und Maschinenfabrik
AnmerkungenAuch "Lindahl & Runers mekaniska verkstad" (ab 1848); ab 1893: "AB Gefle Verkst├Ąder", ab 1910: "Gefle Verkstads & Gjuteri AB" und ab 1924: "AB Gavleverken". Baute stehende Schiffsmaschinen mit Carlsund-Umsteuerung: Neben dem Exzenter ist auf der Kurbelwelle eine achsial verschiebliche H├╝lse mit einer (f├╝r vorw├Ąrts und r├╝ckw├Ąrts symmetrischen), schraubenf├Ârmigen Kurve auf der Innenseite; durch Verschiebung der H├╝lse wird diese und auch der Exzenter infolge der Schraubenkurve gegen die Kurbelwelle verdreht; Verschiebung durch Ritzel, das in eine umlaufende Zahnung auf der Au├čenseite der H├╝lse eingreift.
Quellenangabenhttps://sv.wikipedia.org/wiki/Gavleverken [Medals and Honourable Mentions (1862) 165] http://www.steamesteem.com: Carlsund-Steuerung




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
28.07.1807 Geburt von Carl Fredrik Lindahl in Hallstahammar als Sohn eines Schmieds. - Er arbeitet bei seinem Vater in der Werkstatt.
25.06.1813 Geburt von David Runer in Ovansj├ socken im G├Ąstrikland
1827 Nach dem Tod seines Vaters betreibt Carl Fredrik Lindahl die kleine Schmiede des Vaters weiter und versorgt seine Mutter und die kleinen Geschwister
1829 Carl Fredrik Lindahl besucht in Stockholm einen Lehrgang ├╝ber Hufschmiede und ├╝blichen Tierkrankheiten
Aug. 1834 David Runer besucht das Technologische Institut in Stockholm
1837 David Runer beginnt seine T├Ątigkeit in der "Motala mekaniska verkstad". - Sp├Ąter arbeitet er als Werkmeister in Gie├čerei und Walzwerk der "Nyk├Âpings Mekaniska Verkstad", gefolgt von einer Anstellung bei "Str├Âmsbacka bruk" in Nord-H├Ąlsingland
Dez. 1846 Carl Fredrik Lindahl erh├Ąlt das Privileg vom Kommerskollegium zum Bau einer Maschinenfabrik
1847 Lindahl richtet eine Gie├čerei und mechanische Werkst├Ątte ein
1848 Eintritt von David Runer und Umbenennung in "Lindahl & Runers mekaniska verkstad". Als wichtigster Produktionszweig werden Ankerspills hergestellt, ferner ├ľfen, Feuerspritzen, S├Ągewerks- und M├╝hleneinrichtungen.
1855 Erteilung eines Patents auf Feuerspritzen mit Strahlrohr
1858 Harald Wilhelm Widmark wird Zeichner bei "Lindahl & Runers" in Gefle
1862 Lobende Anerkennung auf der Weltausstellung London f├╝r eine Hochdruckdampfmaschine
29.04.1873 Tod von Carl Fredrik Lindahl. Der Betrieb wird durch seinen Sohn P. G. Lindahl und von Runers fortgesetzt.
1881 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft
30.08.1888 Tod von David Runer in G├Ąvle
1893 ├ťbernahme durch "AB Gefle Verkst├Ąder"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Binnenschiffe 1867 Bau der "Forsvik" 1867 Bau der "Forsvik"  
Feuerspritzen 1855 Patent      
M├╝hleneinrichtungen 1847 vmtl. von Beginn an      
S├Ągewerkseinrichtungen 1847 vmtl. von Beginn an      
Schiffsdampfmaschinen 1862 Weltausstellung London 1867 f├╝r die "Forsvik" auch Bau von Dampfschiffen. Mit Carlsund-Umsteuerung




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1893 Anschlu├č (Namensverlust) danach AB Gefle Verkst├Ąder