Harland & Wolff Ltd.

Allgemeines

FirmennameHarland & Wolff Ltd.
OrtssitzBelfast (Nord-Irland)
StraßeQueen's Road
Internet-Seitehttp://www.harland-wolff.com
Art des UnternehmensWerft und Maschinenfabrik
AnmerkungenAuch Werft in Glasgow-Govan (s.d.) und Irvine (s.d.). Siehe auch nur "Harland". Um 2014: "Harland and Wolff Heavy Industries Ltd.", Queen's Island. GrundflÀche 1854: 1,5 acres (6.070 qm), 1899: 80 acres (323.760 qm), 1919: 220 acres (890.340 qm).
Quellenangaben[Kuhn: Int Dampfschiffs-Reg (1998), Internet] [Stuttgarter Zeitung, 07.07.2004, S. 3] Wikipdia [Ulster-Scots: Belfast shipbuilders]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1857 Harland beschÀftigt Gustav Wilhelm Wolff, den Neffen von Gustav Schwabe, als seinen persönlichen Assistenten.
01.11.1858 Edward James Harland kauft eine kleine Werft auf Queen's Island von seinem Arbeitgeber Robert Hickson und grĂŒndet die VorgĂ€ngerfirma "Edward James Harland & Company".
1860 Fertigstellung der SS Venetian fĂŒr die Bibby Line
1860 Bau der "Majestic" (bis 1950 in Chile genutzt)
1860 Harland erhĂ€lt ein Patent fĂŒr Verbesserungen bei der Konstruktion und der Abdeckung von Decks von Schiffen und anderen Schwimmkörpern
11.04.1861 Umwandlung aus "Edward James Harland & Company" durch Edward James Harland (1831?1895) und den in Hamburg geborenen Gustav Wilhelm Wolff (1834?1913, Neffe von Gustav Schwabe, seit seinem 14. Lebensjahr in Großbritannien), der voller Teilhaber wird.
1862 Der 15jÀhrige William James Pirrie (*31.05.1847 in Quebec +07.06.1924) beginnt als Zeichner-Lehrling bei "Harland & Wolff". - Zwölf Jahre spÀter wird er Teilhaber.
30.07.1869 Erster Auftrag der "White Star Line" zum Bau neuer Schiffe
1870 Walter Henry Wilson wird General-Manager des Werks
27.08.1870 Stapellauf der RMS Oceanic (Jungfernfahrt am 2. MĂ€rz 1871. Es ist das erste Linienschiff der White Star Line. - H+W wird 88 weitere Schiffe fĂŒr White Star bauen.
um 1871 Bau der SS Baltic, spÀter Veendam (am 6. Februar 1898 gesunken)
1871 Harland erhĂ€lt ein Patent fĂŒr "Apparate zum Schiffsantrieb"
08.06.1871 Jungfernfahrt der RMS Atlantic (am 1. April 1873 gesunken)
17.10.1871 Stapellauf der SS Adriatic. Jungfernfahrt am 11. April 1872
18.06.1872 Stapellauf der SS Celtic. Jungfernfahrt am 24. Oktober 1872
1874 William James Pirrie wird Teilhaber bei "Harland & Wolff"
1874 Stapellauf der SS Germanic (verschrottet 1950)
1874 Walter Henry Wilson wird Teilhaber. - In den 1870er Jahren kommen noch zwei weitere hinzu.
25.06.1874 Jungfernfahrt der SS Britannic (1903 verschrottet)
1878 Harland erhĂ€lt ein Patent fĂŒr "Verbesserungen an Schraubenpropellern"
15.10.1879 Jungfernfahrt der SS British Crown (Stapellauf 1879). - 1887 in "Amsterdam" umbenannt.
1880 Bau der Maschinenfabrik
31.01.1881 Jungfernfahrt der SS British Queen (Stapellauf 1880). - 1915 in "Onega" umbenannt und 1918 durch ein Torpedo versenkt.
10.08.1881 Stapellauf der SS Coptic. Jungfernfahrt am 16. November 1881
1883 Stapellauf der SS Doric. 1906 in "Asia" umbenannt
1880er Bau von vier neuen SchiffbauplÀtzen in ErgÀnzung zu den schon bestehenden sechs Helligen. Der neue Teil der Werft wird als North Yard und der Àltere Teil als South Yard bezeichnet. Die Werft beginnt den Bau der ersten Stahlschiffe.
1884 Stapellauf der SS Ionic. - 1908 verschrottet
19.12.1885 Umwandlung in eine public company und Bildung der "Queen's Island Shipbuilding and Engineering Co." als Antwort auf die von der Regierung vorgeschlagenen HandelsbeschrÀnkungen. Eintragung der Gesellschaft am 19. Dezember
1888 Umwandlung von "Harland & Wolff" in eine limited company und RĂŒckbenennung aus "Queen's Island Shipbuilding and Engineering Co". G. W. Wolff wird zum Direktor ernannt.
1889 Edward Harland scheidet aus der Werft aus und ĂŒberlĂ€ĂŸt G. W. Wolff und W. J. Pirrie die Unternehmensleitung.
1889 Stapellauf der SS Majestic. - 1914 verschrottet
1889 Umwandlung in eine limited liability company. Harland wird der Leiter, mit Wolff, Wilson und Pirrie als seine Kollegen als EigentĂŒmer.
1889 Eröffnung des Alexandra Dock fĂŒr Schiffsreparaturen
01.05.1889 Thomas Andrews (*07.02.1873), der Konstrukteur der "Titanic" (mit dem Schiff untergegangen), beginnt seine Lehre, wobei der in 3 1/2 Jahren die einzelnen Produktionsbereiche durchlÀuft.
19.04.1890 Stapellauf der SS Michigan. Jungfernfahrt am 24 Juni 1890. - SpÀter umbenannt in USAT "Kilpatrick", "Acropolis", "Washington", "Great Canton". 1924 in Italien verschrottet.
29.08.1890 Stapellauf der SS Mississippi. Jungfernfahrt am 28. Oktober 1890. - Umbenannt in USAT "Buford"; in Japan verschrottet
29.08.1890 Stapellauf der SS Mississippi. Jungfernfahrt am 28. Oktober 1890. - Umbenannt in USAT "Buford"; in Japan verschrottet
17.12.1891 Stapellauf der SS Massachusetts. Jungfernfahrt 24. April 1892. - Umbenannt in "Sheridan"; im Oktober 1923 verschrottet
1892 Stapellauf der SS Mohawk. Jungfernfahrt im April 1892. - 1946 verschrottet
1892 Stapellauf der SS Naronic. - Im MĂ€rz 1893 auf See vermißt
1892 Stapellauf der SS Bovic. - 1928 verschrottet
07.01.1892 Stapellauf der SS Manitoba. Jungfernfahrt am 15. April 1892. - 1926 verschrottet
Nov. 1892 Thomas Andrews wird nach seiner Lehre technischer Zeichner
20.01.1893 Stapellauf der SS Mobile. - SpÀter umbenannt in Sherman, Calawaii. Verschrottet in Japan 1933
28.12.1893 Jungfernfahrt der SS Gothic. - 1926 verschrottet
1894 Stapellauf der SS Persia. - Umbenannt in Minnewaska und spÀter USAT Thomas; 1929 verschrottet
1895 Nach dem Tod von Sir Edward Harland wird William James Pirrie bis zu seinem Tode 1924 der Vorsitzender der "Harland & Wolff"
25.11.1895 Stapellauf der SS Armenian. - 1915 durch Torpedo versenkt
24.12.1895 Tod von Edward James Harland, 1st Baronet, in Glenfarne Hall im County Leitrim
1896 Großbrand im North Yard. Die darauf folgenden Umbauten ermöglichen den Bau von großen Schiffen dort.
14.05.1896 Stapellauf der SS Canada. Jungfernfahrt am 1. Oktober 1896
10.09.1896 Stapellauf der SS Pennsylvania. Jungfernfahrt am 30. Januar 1897. - Am 20.01.1919 in USS Nanesmond umbenannt; 1924 versenkt
1897 Stapellauf der SS Gaika. - 1929 verschrottet
1897 Fertigstellung der SS Derbyshire fĂŒr die Bibby Line. - 1931 verschrottet
1898 Stapellauf der SS Cymric. - Gesunken am 13. April 1916
07.04.1898 Stapellauf der SS New England. Jungfernfahrt am 30. Juni 1898. - Im November 1913 umbenannt in Romanic; verschrottet 1922
07.11.1898 Stapellauf der SS Afric. Jungfernfahrt am 8. Februar 1899. - Torpediert und gesunken am 12. Februar 1917 vor Eddystone Rock
14.01.1899 Stapellauf der RMS Oceanic
31.03.1900 Stapellauf der SS Minnehaha. Jungfernfahrt am 7. Juli 1900. - Torpediert und versenkt durch U-Boot U 48 on 7. Sept. 1917
31.05.1900 Stapellauf der SS Commonwealth. Jungfernfarht am 4. Oktober 1900. - Seit 1904 als Canopic
1901 Thomas Andrews wird Leiter des Konstruktionsbereichs und Mitglied der "Institution of Naval Architects"
04.04.1901 Stapellauf der RMS Celtic. Jungfernfahrt am 26. Juli 1901. - Schiffbruch am 10. Dezember 1928 bei Roche's Point, Cobh, Irland
06.07.1901 Stapellauf der RMS Walmer Castle
17.08.1901 Stapellauf der SS Athenic. Jungfernfahrt am 13. Februar 1902
1902 Stapellauf der WSL Corinthic. - 1932 verschrottet
1902 Thomas Andrews (Konstrukteur der "Titanic") wird Mitglied der "Institution of Mechanical Engineers", der "Society of Naval Architects and Marine Engineers" (New York) und ein Ehrenmitglied der "Belfast Association of Engineers"
15.08.1902 Jungfernfahrt der SS Iowa. - Umbenannt in Bohemia, spĂ€ter Empire Bittern und schließlich USS Artemis. 1944 gesunken
21.08.1902 Jungfernfahrt der RMS Cedric. Jungfernfahrt am 11. Februar 1903. - 1932 verschrottet
22.05.1903 Stapellauf der SS Ionic. - 1930 in Japan verschrottet
21.11.1903 Stapellauf der RMS Baltic. - 1933 in Japan verschrottet
15.12.1903 Stapellauf der RMS Kenilworth Castle. Im Mai 1904 fertiggestellt
14.12.1904 Jungfernfahrt der SS Mamari
1905 Bau der SS "Manipur". - Am 01.02.1906 fĂŒr die Brocklebank Line fĂŒr die Fahrt nach Calcutta. 1915 durch die britische Regierung gekauft. Umgewandelt in HMS Sandhurst. 1917 in Sca Flow durch eine Kesselexplosion zerstört. In Dover Dover beschĂ€digt und repariert. 1947 verschrottet.
1895-1905 In dieser Zeit werden 35 Passagierdampfer auf der Werft gebaut.
1905 Thomas Andrews (Konstrukteur der "Titanic") wird Leiter der Planungsabteilung
23.02.1905 Jungfernfahrt der RMS Aragon. Jungfernfahrt am 14. Juli 1905. - 1917 nach Torpedierung gesunken
20.04.1905 Stapellauf der D/S Amerika. - Umbenannt in USAT America, dann USAT Edmund B. Alexander und schließlich USS America. 1957 verschrottet
28.09.1905 Stapellauf der TSS Nieuw Amsterdam. Jungfernfahrt am 7. April 1906. - Im Februar 1932 in Japan verschrottet.
1906 G. W. Wolff zieht sich aus "Harland & Wolff" zurĂŒck
1906 Fertigstellung der SS Rohilla. - Verloren vor Whitby am 30. Oktober 1914.
1906 W. J. Pirrie wird zum Peer ernannt und behĂ€lt die Kontrolle ĂŒber "Harland & Wolff" bis zu seinem Tode 1924.
20.09.1906 Stapellauf der RMS Adriatic. Jungfernfahrt am 8. Mai 1907. In Japan 1935 verschrottet
1907 Pirrie ĂŒberredet die White Star Line, die drei großen Dampfer "Olympic", "Titanic" und "Gigantic" (gebaut als "Britannic") zu bestellen.
1907 Stapellauf der USS Republic
1907 "John Brown & Co." wird der Mehrheits-Anteilseigner, was keinen großen Einfluß auf die UnternehmensfĂŒhrung hat.
1907 Der North Yard wird umgebaut, um sehr große transatlantische Linienschiffe zu bauen.
1907 Thomas Andrews (Konstrukteur der "Titanic") wird Betriebsdirektor und ĂŒberprĂŒft die BauplĂ€ne fĂŒr die "Olympic"
30.04.1907 Erteilung des Konstruktionsauftrags zum Bau der "Titanic" durch Bruce Ismay, dem leitenden Direktor der "Oceanic Steam Navigation Company", besser bekannt als "White Star Line"
1908 Stapellauf der SS Megantic. - In Japan 1933 verschrottet
1908 Stapellauf der SS Laurentic. Im Januar 1917 durch Mine versenkt
1908 Umwandlung in eine private company
30.07.1908 Auftrag der White Star Line zum Bau der "Titanic"
27.01.1910 Stapellauf der RMS Edinburgh Castle. Fertigstellung am 28. April 1910, Jungfernfahrt im Mai 1910
26.05.1910 Stapellauf der SS Pakeha. Fertigstellung am 20. August 1910
20.10.1910 Stapellauf der RMS Olympic. Jungfernfahrt am 14. Juni 1911
1911 Erwerbung von Werften in Glasgow: Die Werft der "London & Glasgow Engineering & Iron Shipbuilding Co." in Middleton und Govan New Shipyard, einschließlich von Govan Old Yard von "Robert Napier & Sons", welche von "William Beardmore & Co.", zusammen mit der benachbarten Werft von "Mackie & Thomson" gerĂ€umt wurde. Die drei benachbarten Werften werden verschmolzen und umgebaut, so daß zusammen sieben SchiffbauplĂ€tze, ein AusrĂŒstungsbecken und umfangreiche WerkstĂ€tten entstehen. "Harland & Wolff" spezialisiert sich hier auf den Bau von Tankern und Frachtschiffen.
25.04.1911 Stapellauf der SS Nomadic, Tenderschiff fĂŒr RMS Titanic und RMS Olympic in Cherbourg
27.04.1911 Stapellauf der SS Traffic. - 1941 gesunken
31.05.1911 Der Dampfer "Olympic" ist fertig ausgestattet und verlĂ€ĂŸt Belfast.
31.05.1911 Stapellauf der "Titanic"
31.05.1911 Stapellauf der RMS Titanic, Olympic-Klasse. Jungfernfahrt am 10. April 1912. - Am 15. April 1912 2:20 Uhr Ortszeit gesunken
29.06.1911 Stapellauf der SS Zealandic. Jungfernfahrt am 30. Oktober 1911. - 1941 gesunken
23.11.1911 Stapellauf der RMS Arlanza. Im September 1912 fertiggestellt
11.12.1912 Stapellauf der SS Ceramic. Fertiggestellt am 5. Juli 1913
1913 Stapellauf der SS Pittsburgh. Seit 1922 in Betrieb. - Umbenannt in Pennland, 1942 gesunken
10.04.1913 Stapellauf der SS Katoomba. - SpÀter als Columbia. Am 22. August 1959 an ein japanisches Abwrackunternehmen verkauft
17.04.1913 Tod von Gustav Wilhelm Wolff in seinem Londoner Haus, 42 Park Street. Er wird auf dem Brompton Cemetery in London beigesetzt.
Okt. 1913 Stapellauf der SS Alcantara. Am 29. Februar 1916 gesunken
Jan. 1914 Stapellauf der SS Belgenland, ursprĂŒnglich SS Ceric. 1917 als Belgic IV fertiggstellt
29.01.1914 Stapellauf der SS Euripides. Jungfernfahrt am 1. Juli 1914. - 1932 Umgebaut und umbenannt in MS Akaroa 1932. 1954 in Antwerpen verschrottet
26.02.1914 Stapellauf der "Britannic" (bestellt als "Gigantic"). - Sie wird ab 1915 als Hospitalschiff eingesetzt, lÀuft am 21.11.1916 bei der griechischen Insel Kea auf eine Mine und sinkt.
26.02.1914 Stapellauf der HMHS Britannic, verbesserte Olympic-Klasse. - 1916 durch eine Mine versenkt
09.07.1914 Stapellauf der SS Justicia als SS Statendam. Im April 1917 fertiggestellt
19.11.1914 Stap der RMT Almanzora. Im September 1915 fertiggestellt
15.04.1915 Stapellauf des Monitors HMS Abercrombie United Kingdom, Abercrombie-class. - 1927 verschrottet
um 1916 Erwerbung eines kontrollierenden Anteils an der Werft von "Davis and William Henderson & Co." in Partick. Dort wird ein Dieselmotorenwerk fĂŒr seegĂ€ngige Motorboote errichtet.
1916 Erwerbung von "A. & J. Inglis" in Pointhouse
um 1916 Erwerbung von "Archibald McMillan & Son" in Dumbarton.
1917 Stapellauf der RMS Regina. Seit 1919 im Passagierdienst; umbenannt in Westerland. - 1947 verschrottet
1917 Der Mehrheitsanteil geht von John Brown auf die "Royal Mail Group" ĂŒber. Das fĂŒhrt zu Bestellungen von Passagier-Linienschiffen fĂŒr die "Royal Mail Line".
1918 Indienststellung der SS Venusia. Das erste Frachtschiff, das von der Cunard Line bei Harland & Wolff bestellt wird
1918 Inbetriebnahme der SS Varentia, Schwesterschiff der SS Venusia
1919 Eröffnung der östlichen Werft "East Yard" mit 85 acres (344.000 qm). Sie ist eine der grĂ¶ĂŸten Werften, die in Großbritannien wĂ€hrend des Ersten Weltkriegs begonnen wurden.
11.09.1919 Stapellauf der RMS Arundel Castle. - 1959 verschrottet
27.11.1919 Stapellauf der "Maine" als erstes Schiff der N-Type
18.11.1922 Stapellauf der TSS Veendam. Jungfernfahrt am 18. April 1923. Gebaut fĂŒr die Holland America Line Rotterdam ? New York. In Baltimore, Maryland 1953 verschrottet
15.02.1923 Stapellauf der RMS Mooltan
19.04.1923 Stapellauf der RMS Maloja
01.09.1923 Jungfernfahrt der SS Minnewaska
1924 ZurĂŒckbildung in eine public company
07.06.1924 Tod von Lord William James Pirrie an LungenentzĂŒndung auf einer GeschĂ€ftsreise auf dem Schiff vor Kuba
07.07.1925 Stapellauf der RMS Asturias. Am 21. Februar 1926 fertiggstellt
14.01.1926 Stapellauf der RMMV Carnarvon Castle. Jungfernfahrt am 16. Juli 1926
1927 Stapellauf der RMS Alcantara. - 1958 verschrottet
16.06.1927 Stapellauf der SS Laurentic. - Torpediert und gesunken am 3. November 1940
06.06.1929 Stapellauf der SS Lochness. Seit Juli 1929 in Dienst. 1973 verschrottet
04.07.1929 Stapellauf der MV Llangibby Castle. Jungfernfahrt am 5. Dezember 1929
06.08.1929 Stapellauf der RMS Britannic. - 1960 verschrottet
19.11.1929 Stapellauf der RMMV Winchester Castle. Jungfernfahrt am 24. Oktober 1930
17.12.1929 Stapellauf der MS Achimota. Am 29. November 1932 als TSMV Wanganella ausgeliefert
29.04.1930 Stapellauf der RMMV Warwick Castle. Jungfernfahrt am 30. Januar 1931. - Versenkt durch U-413 am 14. November 1942 unter dem Kommando von Gustav Poel
Anfang 1930er Der Vorsitzende Lord Kylsant wird Anfang der 1930er Jahre wegen Betrugs verhaftet. Frederick Rebbeck ĂŒbernimmt dessen Amt, und seine erste Aufgabe ist, mit den Schulden klar zu kommen, was an den frisierten KassenbĂŒchern, die Lord Kylsant hinterlĂ€ĂŸt, liegt. Er erreicht ein dreijĂ€hriges Moratorium auf die Schulden der Gesellschaft bis zum 31. Dezember 1934.
25.06.1931 Jungfernfahrt der RMS Georgic (Staplleauf: 1931). - 1961 verschrottet
1932 Fertigstellung der MV Highland Patriot. - Kriegsverlust am 1. Oktober 1940
1932 Fertigstellung der TS Duchess of Hamilton. - 1974 verschrottet
1934-36 Die Gesellschaft verkauft ihre unerwĂŒnschten Werften am Clyde an die "National Shipbuilders Security" zusammen mit Teilen der Anlage auf Queen's Island fĂŒr andere Zwecke.
Okt. 1934 Fertigstellung der MV Waipawa
1935 "Harland & Wolff" erwirbt die sĂŒdliche Werft (South yard) von "Workman, Clark & Co.". Diese wird die "Victoria Yard". Die bisherige South Yard wird die Abercorn Yard; die North Yard wird die Queen's Yard und die East Yard wird zur Musgrave yard. Die Victoria Yard bleibt bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs 1939 unbenutzt.
Febr. 1935 Fertigstellung der MV Wairangi
15.07.1935 Stapellauf der MV Stirling Castle. Jungfernfahrt am 7. Februar 1936
15.10.1935 Stapellauf des Kreuzers HMS Penelope (97) United Kingdom, Arethusa-class-Kreuzer. - Am 18. Februar 1944 gesunken
28.11.1935 Stapellauf der RMMV Athlone Castle. Jungfernfahrt am 22 Mai 1936
1936 Bau der British Power, British Tanker Company
1936 Beginn eines Tochterbetriebs zur Herstellung von Flugzeugen zusammen mit "Short Brothers", genannt "Short & Harland". Deren erster Auftrag ist fĂŒr 189 Handley Page Hereford Bomber, gebaut unter Lizenz von Handley Page fĂŒr die Royal Air Force. - WĂ€hrend des Zweite Weltkriegs baut diese Gesellschaft Short Stirling Bomber.
25.01.1936 Stapellauf der MS Dunnottar Castle. Jungfernfahrt am 10. Juli 1936. - SpÀter unter dem Namen Victoria
26.03.1936 Stapellauf der RMMV Dunvegan Castle
17.09.1936 Stapellauf der MV Walmer Castle. am 30. November 1936 fertiggestellt
1937 Bau des Tankers British Destiny, British Tanker Company
1937 Bau der British Integrity, British Tanker Company, 1937
1937 Bau der British Security, British Tanker Company
23.09.1937 Stapellauf der RMMV Cape Town Castle. am 31. MĂ€rz 1938 fertiggestellt
1938 Bau der British Fidelity, British Tanker Company, 1938
17.03.1938 Stapellauf des Kreuzers HMS Belfast United Kingdom, Town-class. - Ausgemustert 24. August 1963, Museumsschiff seit Oktober 1971
14.06.1938 Stapellauf der RMMV Durban Castle
1939 Bau der British Trust, British Tanker Company
07.03.1939 Stapellauf der RMS Andes. Im September 1939 fertiggestellt
17.08.1939 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMS Formidable (67) United Kingdom, Illustrious-class. - 1956 verschrottet
12.10.1939 Stapellauf der RMMV Pretoria Castle. - SpÀter HMS Pretoria Castle, dann RMMV Warwick Castle
06.08.1940 Stapellauf der Korvette HMS Gentian United Kingdom, Flower-class. - 1947 verschrottet
22.08.1940 Stapellauf der Black Ranger British-Royal-Fleet-Auxiliary-Ensign.svg. - 1979 verschrottet
30.11.1940 Stapellauf des U-Boot-Depotschiffs HMS Adamant United Kingdom. - 1970 verschrottet
12.12.1940 Stapellauf des Flotten-Hilfsschiffs Brown Ranger British-Royal-Fleet-Auxiliary-Ensign.svg. - 1975 verschrottet
1941/42 Bau der MV British Bombardier, gebaut als Empire Fusilier, fertiggestellt als Empire Bombardier. - 1959 verschrottet
15.01.1941 Stapellauf der Korvette HMS Anchusa United Kingdom, Flower-class. - 1960 verschrottet
15.02.1941 Stapellauf der Korvette HMS Bergamot United Kingdom, Flower-class. - 1974 verschrottet
25.08.1941 Stapellauf der MV Empire Grace. Fertiggestellt im April 1942
20.11.1941 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMS Unicorn (I72) United Kingdom. - 1959 verschrottet
1942 Bau der British Merit, British Tanker Company
1942 Bau der British Vigilance, British Tanker Company
27.08.1942 Stapellauf des Kreuzers HMS Black Prince, spÀter HMNZS Black Prince United Kingdom, Dido-class. - 1962 in Osaka verschrottet
24.11.1942 Stapellauf der MV Athelqueen als Empire Benefit, spÀter Mariverda. - 1961 verschrottet
12.12.1942 Stapellauf des Landungsboots HMS Boxer United Kingdom. - 1958 verschrottet
1943 Bau der British Patience, British Tanker Company
17.06.1943 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMS Campania (D48) United Kingdom, Nairana-class escort carrier. - 1955 verschrottet
29.07.1943 Stapellauf des Kreuzers HMS Ontario, spÀter HMCS Ontario, Royal Canadian Navy, Minotaur-class-Kreuzer. - 1960 verschrottet
27.11.1943 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMS Glory (R62) United Kingdom, Colossus-class. - 1961 verschrottet
1944 Fertigstellung der MV Durango
1944 Fertigstellung der MV Waiwera
20.05.1944 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMS Warrior (R31) United Kingdom. - SpÀter HMCS Warrior und ARA Independencia Argentina, Colossus-class. - 1971 verschrottet
16.11.1944 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMCS Magnificent (CVL 21) Royal Canadian Navy, Majestic-class. - 1965 verschrottet
30.12.1944 Stapellauf der MV Empire Abercorn
1945 Bau der British Might, British Tanker Company
27.02.1945 Stapellauf der HMCS Bonaventure. - 1971 verschrottet
27.02.1945 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMCS Bonaventure (CVL 22) Royal Canadian Navy, Majestic-class. - 1971 verschrottet
22.09.1945 Bau der HMS Hercules (R49) United Kingdom, spÀter INS Vikrant, indische Majestic-class, VervollstÀndigung und VerÀnderungen 1957?61, Museumsschiff seit 1997
19.03.1946 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMS Eagle (R05) United Kingdom, Audacious-class. - 1978 verschrottet
26.11.1946 Stapellauf der SS Athenic. Jungfernfahrt am 1. August 1947
22.04.1947 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMS Centaur (R06) United Kingdom, Centaur-class. - Verschrottet 1973
19.08.1947 Stapellauf der RMS Pretoria Castle. - SpÀter als SS S.A. Oranje
16.10.1947 Stapellauf der RMS Edinburgh Castle
10.04.1948 Jungfernfahrt der RMS Parthia. Erstes Passagier-/Frachtschiff, das von der Cunard Line bei Harland & Wolff in Auftrag gegeben wird
22.06.1948 Stapellauf des FlugzeugtrÀgers HMS Bulwark (R08) United Kingdom, Centaur-class. - 1981 verschrottet
1949 Auslieferung der RMS Magdalena. - Das Schiff lÀuft am 25. April 1949 auf der Jungfernfahrt in Rio de Janeiro auf Grund und scheitert.
24.08.1949 Stapellauf der MV Bloemfontein Castle. - 1989 verschrottet
05.04.1951 Stapellauf der SS Rhodesia Castle. Am 6. Oktober 1951 fertiggestellt
21.06.1951 Stapellauf der SS Kenya Castle. - SpÀter als SS Amerikanis, 2001 verschrottet
05.04.1952 Stapellauf der SS Braemar Castle
11.1952 Auslieferung der MV Cedric
1953 Fertigstellung der MV Cretic, completed in 1953
1954 Fertigstellung der SS Loch Gowan
21.01.1954 Stapellauf der SS Iberia. Jungfernfarht am 28. September 1954
17.08.1954 Stapellauf der SS Southern Cross. Ausgeliefert am 23. Februar 1955. - 2003 verschrottet
1955 Fertigstellung der Port Melbourne
07.06.1955 Stapellauf der SS Reina Del Mar. Geliefert im April 1956; Jungfernfahrt am 3. Mai 1956
1956 Stapellauf der TSS Duke of Lancaster
1957 Fertigstellung der SS Loch Loyal
14.02.1957 Stapellauf der Fregatte HMS Blackpool United Kingdom, spÀter HMNZS Blackpool, Whitby-class. - 1978 verschrottet
24.12.1957 Stapellauf der RMS Pendennis Castle. Jungfernfahrt am 1. Januar 1959. - 1980 verschrottet
1959 Bau der SS Manchester Miller
26.02.1959 Stapellauf der MV Ulster Star. - 1979 verschrottet
Juli 1959 Stapellauf der RMMV Amazon. Jungfernfahrt im Januar 1960
20.10.1959 Stapellauf der RMMV Aragon. Jungfernfahrt am 29. April 1960
16.03.1960 Stapellauf der SS Canberra. Jungfernfahrt am 6. Juni 1961. - 1997 verschrottet
13.04.1960 Stapellauf der RMMV Arlanza
1961 Hersteller von Schiffsdieselmotoren und Getriebeturbinen bis zu grĂ¶ĂŸten Leistungen; Erbauer von Dieselmotoren und horizontalen, gasmaschinen-betriebenen Zentrifugalkompressoren fĂŒr Industriezwecke; Grauguß-Gußteile bis zu 100 tons and SpĂ€rogußteile bis 20 tons.
MĂ€rz 1962 Sir Frederick Rebbeck tritt zurĂŒck. Sein Nachfolger wird J. S. Baillie als Vorsitzender
1963 Stapellauf des Amphibien-Kriegsschiffs HMS Fearless United Kingdom. In Betrieb seit 1965. - Dient im Falklandkriegr 1982 und wird 2007 in Belgien verschrottet
1966 Die Werft hat bis 1966 6 Millionen Pfund Schulden, die sich im Laufe einiger Jahre angehÀuft haben. Die Regierung ernennt Sir John S. Mallabar, um zu helfen, mit den Schulden unzugehen.
Sept. 1966 Indienststellung der Fregatte HMNZS Waikato der Royal New Zealand Navy, Leander-class. - 2000 als kĂŒnstliches Riff in der Bay of Islands, Neuseeland, versenkt
1969 Die bis 1966 angehĂ€uften 6 Millionen Pfund Schulden fĂŒhren zum Bau eines neuen Baudocks, welches das grĂ¶ĂŸte in Europa ist. Es wird 1969 eröffnet.
1975 Die britische Regierung ĂŒbernimmt alle Anteile. Die Werft wird nicht verstaatlicht, weil sie eine eine besondere von der Regierung unterstĂŒtzte Werft ist. Das verschlechtert die Beziehungen zwischen Harland & Wolff und den Werften auf der britischen Hauptinsel.
1980 Bau der MF Galloway Princess (Werft-Nr. 1713)
1980 Bau der MF St Anselm (Bau-Nr. 1715)
1981 Bau der MF St Christopher (Bau-Nr. 1716)
1981 Bau der MF St David (Bau-Nr. 1717)
1989 Reprivatisierung durch ein Management/Employee Buy-Out in Partnerschaft mit dem norwegischen Schiffs-Magnaten Fred Olsen. Die neue Gesellschaft firmiert als "Harland & Wolff Holdings Plc."
04.05.1990 Stapellauf des Flotten-Hilfsschiffs RFA Fort Victoria British-Royal-Fleet-Auxiliary-Ensign.svg
1996 Lieferung des Tankers Knock An
1996 Lieferung der Glas Dowr, FPSO conversion
1997 Lieferung der Schiehallion, neugebaut FPSO
1998 Lieferung der Bideford Dolphin, Umbau in Halb-Unterwasserschiff
1999 Lieferung der Borgland Dolphin; Umbau in Halb-Unterwasserschiff
2000 Bau des Bohrschiffs Glomar CR Luigs
2000 Lieferung des Bohrschiffs Glomar Jack Ryan
01.02.2011 Die Werft gewinnt den Vertrag zur Wiederherstellung der "SS Nomadic" (ab 1911 Tender-Schiff fĂŒr die White-Star-Line-Schiffe in Cherbourg)




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen          
Schiffe 1861 Beginn (GrĂŒndung) 1912 "Titianc"  
Schiffsdampfmaschinen 1898 gesamt 33350 PS 1938 Maschine fĂŒr "South Steyne"  




Personal

Zeit gesamt Arbeiter Angest. Lehrl. Kommentar
1854 100        
1900 10000       Genannt: 10.000, aber auch: 40.000 Anfang des Jahrhunderts
1919 22000        
1961 20000       in Belfast, Glasgow, Bootle, Southampton und London
2004 121       In den drei Jahren zuvor Personalabbau, nachdem der Bauauftrag der "Queen Mary II." nach Frankreich ging




Produktionszahlen

von bis Produkt im Jahr am Tag Einheit
1898 1898 Schiffsraum 67905   BRT
1898 1898 Dampfmaschinenleistung 33550   PS
1899 1899 Schiffsraum 82634   BRT
1899 1899 Dampfmaschinenleistung 66150   PS
1900 1900 Schiffsraum 73897   BRT
1900 1900 Dampfmaschinenleistung 36300   PS




Firmen-Änderungen, ZusammenschĂŒsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1916 Anschluß (Namensverlust) zuvor Caird & Co.  
1 Nebenwerk danach Harland & Wolff Ltd., Werft Govan Zweigwerft Govan