Alfrede Hallette, Maschinenfabrik

Allgemeines

FirmennameAlfrede Hallette, Maschinenfabrik
OrtssitzArras (Frankreich)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenHier: Maschinenfabrik. Ort lt. [Matschoß]: "D'Arras" (ohne nähere Angabe); Schreibweise auch "Hallete" (1 "t"). Siehe auch die Unternehmerpersönlichkeit. [http://dossiersmarine.free.fr/k_cn1.html] gibt den Vornamen "Alexis" an.
Quellenangaben[Matschoß: Entw. Dampfmasch (1908) I, 223/24 + II, 241] [Metzeltin: Die Lokomotive (1971) 93] ILL 1847, S. 579 ff. - Cantalupi, Le Strade Ferrate, 1857, II, S. 372. - Falaize /Girod-Eymery, A travers




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1815 Der Porzellanmaler Hallette, der sich durch Selbststudium zum Mechaniker heranbildete, begründet eine Maschinenfabrik zu Arras.
1815 Gründung der Firma durch Hallette (* 1788, + 1846) in Arras
1831 Lt. Armengaud baut Hallette 1831 eine Lokomobile




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
atmosphärische Eisenbahnen   Le Pecq - St. Germain      
Dampfmaschinen         Lt. Matschoß zu den hervorragendsten Dampfmaschinenbauern der 1. Hälfte des 19 Jh. gehörig.
landwirtschaftliche Maschinen          
Lokomobilen 1831 [Armengaud (1861)] 1831 [Armengaud (1861)]  
Lokomotiven 1846 8 Stück Bauart Clapeyron 1846 8 Stück Bauart Clapeyron  
Schiffsdampfmaschinen 1833 Beginn 1848 Ende Baute Maschinen mit max. 450 PS Leistung