R. & W. Hawthorn, Leslie & Co.

Allgemeines

FirmennameR. & W. Hawthorn, Leslie & Co.
OrtssitzNewcastle-on-Tyne
Art des UnternehmensMaschinenfabrik und Schiffswerft
AnmerkungenEntstanden durch Zusammenschlu├č von "R. and W. Hawthorn" und "Andrew Leslie and Co."; F. C. Marshall wurde der leitende Direktor der Maschinenfabrik (St. Peter's Works). Bis 1883 oder 1886: "R. & W. Hawthorn" (s.d.). Auch in Hebburn (s.d.). Siehe auch: "Forth Banks Locomotive Works", diese ab 1937: "Robert Stephenson & Hawthorne Ltd.". Archivalien bei: Blandford House, Newcastle-on-Tyne (auch: "engine books").
Quellenangaben[Bauer: Schiffsmaschinenbau I (1923) 99] [Slezak: Lokomotivfabriken (1962) 19]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1891 Herbert Babington Rowell wird eingestellt, um den Betrieb auf der Werft in Hebburn (bis 1886 "A. Leslie") zu verbessern. Er ist dabei erfolgreich
1897 F. C. Marshall scheidet aus gesundheitlichen Gr├╝nden bei den St. Peter's Works (Hawthorn-Leslie) aus




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfschiffe 1896 Dampfer "Kherson" 1911 Bosporusdampfer  
Schiffsdampfmaschinen 1896 Dampfer "Kherson" 1911 Bosporusdampfer  
Schiffsdampfturbinen 1958 f├╝r "Anadara" 1958 f├╝r "Anadara"  




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1883 Umbenennung zuvor R. & W. Hawthorn R. & W. Hawthorn --> R. & W. Hawthorn, Leslie & Co. (Werft/Maschinenfabrik)
1886 Zusammenschlu├č, neuer Name zuvor A. Leslie & Co.