Lokomotivfabrik Krauss & Co

Allgemeines

FirmennameLokomotivfabrik Krauss & Co
OrtssitzLinz (Donau)
Art des UnternehmensLokomotivfabrik
AnmerkungenGegr. 1880 als Zweigwerk des Münchener Werks; bis 1930 tätig
Quellenangaben[Slezak: Lokomotivfabriken Europas (1962) 26] [Ascherslebener Maschinenfabrik: HeiĂźdampfmaschinen (um 1918)]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1866 GrĂĽndung der Muttergesellschaft in MĂĽnchen (s. dort)
1880 Errichtung eines Zweigwerks in Linz für den österreichischen Markt
1882 Ablieferung der ersten Lokomotive Fabriknr. 836 / Ă–st. Lokal Eisenbahn Gesellschaft
1918 Verkauf des Zweigwerks Linz an die Ă–st. Eisenbahn Verkehrsanstalt, die das Werk unter gleicher Firmierung fortfĂĽhrt, bis dahin waren 1170 Lokomotiven erbaut worden
1920 Erste unter eigener Regie abgelieferte Lokomotive / Werklok - Fabriknr. 1171
1930 Übernahme durch die "Wiener Lokomotivfabrik Aktiengesellschaft, Wien-Floridsdorf" und Stillegung des Werkes und Verkauf des Geländes an die Stadt Linz, insgesamt wurden 351 Lokomotiven unter eigener Regie (Fabriknr. 1171 - 1521) erbaut




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Lokomotiven 1880 Beginn 1930 Ende (1521 Loks gebaut)  




Betriebene Dampfmaschinen

Bezeichnung Bauzeit Hersteller
Dampfmaschine vor 1917 Ascherslebener Maschinenbau Act.-Ges., vorm W. Schmidt & Co.