Charles H. Brown & Co.

Allgemeines

FirmennameCharles H. Brown & Co.
OrtssitzFitchburg (Mass.)
Stra├čeMain Street 16-22
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenEcke Main und Willow Streets. Siehe auch als Person. Stellte eine spezielle Schiebersteuerung her: Antrieb ├╝ber Steuerwelle unterhalb des Zylinders mit unrunder Scheibe auf zwei Spaltschieber (Einla├č seitlich, hebt sich zum ├ľffnen und wird vom Regler durch eine Klinke ausgel├Âst; Ausla├čschieber auf der Zylinderunterseite). Brown war von 1849 bis 1859 bei "Putnam Machine Co." als Dampfmaschinenkonstrukteur t├Ątig. Lt. Katalog [Catalogue of The Brown Engine (um 1910)]: "Brown Engine & Machine Co."; unter obiger Adresse; Katalog um 1910: Willow Street.
QuellenangabenExponat im Greenfield Village, Dearborn [Matscho├č: Entw Dampfmaschine (1908) II, 74] http://www.ci.fitchburg.ma.us/timeline.html [Power, Juli 1896 + 1897, Anzeige]
Hinweisehttp://home.iprimus.com.au/metzke/C.H.Brown.Engine.Company.html




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
09.03.1820 Geburt von Charles H. Brown in Blackstone (Massachusetts)
1859 Charles H. Brown verl├Ą├čt Putnam und gr├╝ndet eine konkurrierende Dampfmaschinenfirma bis 1863: "C. H. Brown & Co."
1867 Das Patent von Charles H. Brown auf seine Dampfmaschine mit Rohrventilen wird als RE2754 wieder herausgegeben.
1867 Patente Nr. 61141 und 66204 auf die Verbesserung der Dampfmaschinensteuerung
1889 Brown erh├Ąlt f├╝r seine Dampfmaschine eine Goldmedaille auf der Weltausstellung in Paris




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1871 Baubeginn "Modell B" 1910 Baubeginn von Maschinen mit gebohrter Gleitbahn Modell B (1871-1891): Gitterschieber, durch Steuerwelle angetrieben; Modell C (1891-1910): Doppelexzenter, ohne Steuerwelle, prismatische Kreuzkopff├╝hrung; ab 1910 Modell D: mit gebohrter Gleitbahn, teils Bajonettrahmen, teils breiter Gabelrahmen (Tangye style). 1893: 30 - 1200 PS