Stabilimento Tecnico Triestino

Allgemeines

FirmennameStabilimento Tecnico Triestino
OrtssitzTriest (Adria)
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
AnmerkungenBildung durch Zusammenführung von der 1857 gegründeten "Cantiere San Rocco" mit der Mitte des 19. Jh. gegründeten "Fabbrica Macchine Sant'Andrea". Seit 1930 Teil der "Cantieri Riuniti dell'Adriatico".
Quellenangabenhttp://it.wikipedia.org/wiki/Cantieri_Riuniti_dell'Adriatico




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1857 Gründung der "Cantiere San Rocco" im österreichischen Triest als Aktiengesellschaft durch den österreichischen Industriellen Georg Strudthoff auf der Sandfläche Muggia.
1858 Die "Fabbrica Macchine Sant'Andrea" wird mit der "Cantiere San Rocco" in Muggia zu den "Stabilimento Tecnico Triestino" vereinigt.
1872 Bau des österreichischen Panzerschiffs "Custozza" mit einer Dampfmaschine von 4640 PS
1890er Übernahme der "Cantiere San Marco"
1909 Übernahme der Schiffswerft Linz an der Donau
1910 Aufnahme des Baus von Parsons-Schiffsturbinen
1911 Bau des zu dieser Zeit größten Schlachtschiffs der k.k. österreichischen Marine "Viribus Unitis"
1916 Umbenennung der österreichischen Firma in "Austria-Werft A.G., Triest"
1919 Ausgliederung der nun im Ausland liegenden Schiffswerft Linz und Rückbenennenung in "Stabilimento Tecnico Triestino, Triest"
18.09.1930 Zusammenschluß zu "Cantieri Riuniti dell'Adriatico"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfturbinen          
Schiffe          
Schiffsmaschinen         Auch mit Caprotti-Ventilsteuerung




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1859 Zusammenschluß, neuer Name zuvor Fabbrica Macchine Sant'Andrea  
1930 Zusammenschluß, neuer Name danach Cantieri Riuniti dell'Adriatico  
1859 Zusammenschluß, neuer Name zuvor Cantiere San Rocco