Miller, Ravenhill & Co.

Allgemeines

FirmennameMiller, Ravenhill & Co.
OrtssitzLondon
OrtsteilBlackwall
Stra├čeGlasshouse Fields
Art des UnternehmensSchiffswerft und Maschinenfabrik
AnmerkungenBis 1836: "Barnes & Miller" (s.d.). Ort auch mit Blackwall angegeben. Besa├čen in den 1840er Jahren die Orchard Wharf. Auch unter der Firma "Miller & Ravenhill" [www.cnam.fr]. Dort arbeitete auch der Lokomotivingenieur William Adams. Sp├Ąter unter der Firma "Ravenhill Hodgson & Co." (s.d.). Dazu seit 1842 die Werft "J. H. S. Coutts" in Newcastle. Seit 1846 als "Miller, Ravenhill & Salkeld" (s.d.) (auch genannt: "Ravenshill & Salked") nach der Aufnahme von Salkeld als Teilhaber.
Quellenangaben[G├╝ndling: Dampfmaschinen-Herstellerverzeichnis] [Mahr: Steam for oscillation (1992) 5] http://www.gracesguide.co.uk




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
1835/36 Umfirmierung aus "Barnes & Miller". Joseph Miller erwirbt die Anlage in Glasshouse Fields; Richard Ravenhill verbindet sich mit ihm, um die Firma "Miller and Ravenhill" zu gr├╝nden.
1835 Es werden Maschinen von 120 PS auf dem Schiff H.M.S. "Blazer" eingebaut, dem ersten Schiff, das an die Royal Navy geliefert wird. - Dem folgen weitere Schiffe.
1837 Bau der Seitenbalanciermaschine f├╝r den Dampfer "Aigle" f├╝r den Genfersee
1837 Miller wird vom Francis Pettit Smith (Erfinder des Schiffspropellers) ├╝ber den Schraubenpropeller um Rat gefragt und ermutigt, die Maschinen f├╝r die SS "Archimedes" zu bauen, aber die Fabrik ist zu besch├Ąftigt. - Das Schiff wird von Pasco entworfen und von Wimshurst im Jahre 1838 gebaut.
1838-1871 Bau mehrerer Schiffsmaschinen f├╝r Rheindampfer der K├Âln-D├╝sseldorfer-Dampfschiffahrt im Zeitraum 1838-71
1838 Kauf einer Blechbiegemaschine von "Nasmyths Gaskell & Co."
1839 Reparatur von Maschinen und Kesseln der "Archimedes" (dem ersten britischen Schraubendampfer; Maschinen von J. & G. Rennie) nach einem Unfall.
1841 Bau von Schiffsmaschinen f├╝r die britische Admiralit├Ąt mit 286 PS
1842 Bau von Schiffsmaschinen f├╝r die britische Admiralit├Ąt mit 430 PS
1842 Nach dem Stapellauf der "Prince Albert" geht die Werft von "H. S. Coutts" in Newcastle in die H├Ąnde von "Miller & Ravenhill" ├╝ber.
1843 Bau des Dampfers "Prince of Wales" und dessen 130-PS-Dampfmaschine. Er soll zwischen London und Margate verkehren.
1844 Bau der Maschinen f├╝r die H.M.S. "Amphion" f├╝r die British Navy, die erste Anwendung von direktwirkenden, horizontalen Schraubenmaschinen, die unterhalb der Wasserlinie eingebaut sind.
1844 Das Unternehmen sichert sich der Dienst von Pasco als Schiffsingenieur. In Blackwall werden sehr erfolgreiche eiserne Dampfer gebaut, die hohe Geschwindigkeit erreichen.
1846 Aufnahme von Salkeld als Teilhaber und Änderung der Firma in "Miller, Ravenhill & Salkeld"




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Schiffe          
Schiffsmaschinen 1836 Umfirmierung 1846 Umfirmierung Auch Seitenbalancier- und schr├Ągliegende Maschinen




Firmen-Änderungen, Zusammenschüsse, Teilungen, Beteiligungen


Zeit = 1: Zeitpunkt unbekannt

Zeit Bezug Abfolge andere Firma Kommentar
1846 Umbenennung danach Miller, Ravenhill & Salkeld Salkeld als Teilhaber
1836 Umbenennung zuvor Barnes & Miller