John & Alfred Blyth

Allgemeines

FirmennameJohn & Alfred Blyth
OrtssitzLondon
OrtsteilLimehouse
StraßeFore Street
Art des UnternehmensMaschinenfabrik
Anmerkungen[GĂŒndling] nennt "J. A. Blyth" bzw. [Proceedings]: "Alfred Blyth, steam engine works". Adresse um 1862. Vmtl. seit 1862 war Alfred Blyth Mitglied der "Institution of Mechanical Engineers". Auch "Blyth" als Dampfmaschinenhersteller in Yarmouth bekannt (Maschine in Auktionsmasse der "Panxworth Iron Works", Norfolk) [http://www.norfolkmills.co.uk].
Quellenangaben[Proceedings - Institution of Mechanical Engineers (1867)] https://www.gracesguide.co.uk/John_and_Alfred_Blyth [GĂŒndling: Dampfmaschinen-Herstellerverzeichnis]




Unternehmensgeschichte

Zeit Ereignis
31.12.1835 John Blyth erhĂ€lt ein Patent fĂŒr eine verbesserte Methode, die Fortbewegung von Kutschen unter gewissen FĂ€llen zu verzögern.
06.03.1845 John und Alfred Blyth in St. Anne und George Parker Hubbuck, Pounder's End, erhalten ein Patent fĂŒr gewisse Verbesserungen an Dampfmaschinen, Dampfkesseln und Maschinen fĂŒr den Schiffsantrieb - Verbesserungen, die grĂ¶ĂŸtenteils fĂŒr die Dampfschiffahrt anwendbar sind.
1847 Die Maschinenbauer John Blyth und Alfred Blyth, St Ann's, Limehouse, Middlesex, und der Chemiker John M'Culloch, aus Masemore-Cottages, Old Kent Road, Surrey, erhalten ein Patent fĂŒr gewisse Verbesserungen an Destillier- und Rectifizierapparaten.




Produkte

Produkt ab Bem. bis Bem. Kommentar
Dampfmaschinen 1862 Mitglied Inst. Mech. Ing. 1868 Mitglied Inst. Mech. Ing.  
Schiffsmaschinen