Christopher Blackett

Allgemeines

FirmennameChristopher Blackett
OrtssitzWylam (b. Newcastle (Tyne))
Art des UnternehmensIndustrieller
AnmerkungenInhaber der Wylam Colliery; erhielt 1805 eine Trevithick-Lokomotive, die nach Versuchen nicht übernommen wurde und in eine Gebläsemaschine umgebaut wurde. Um 1813 Zusammenarbeit mit William Hedley, der die Lokomotive "Puffing Billy" für Wylam baute. Lebenszeit circa
Quellenangaben[Metzeltin: Die Lokomotive (1971), dort weitere Quellen]
HinweiseBesitzer der Kohlenbergwerke in Wylam und der Zeitung "Globe". Wandte sich als erster Industrieller dem Lokomotivbetrieb zu Er bestellte im Sommer 1804 eine Lokomotive nach Zeichnungen von Trevithick (s.d.) bei Whinfield in Gateshead. Die von Whinfields Ingenieur John Steel gebaute Lokomotive (Skizze: Hackworth, S. 38) wurde in Mai 1805 fertig, aber aus unbekannten Gründen nicht abgenommen. B. ruhte aber nicht: 1811 ließ er Thos. Waters, den Nachbarn von Whinfield, kommen, und dieser unternahm in Wylam selbst den Bau einer ähnlichen, einzylindrigen Lokomotive. Beteiligt waren am Bau der Zecheninspektor Hedley, der Schmiedemeister Timothy Hackworth und der Schmied Jonathan Forster. Die Lokomotive war ein gewisser Erfolg, und Blackett ließ nunmehr den Bau weiterer Lokomotiven, die wesentlich verbessert waren, durch Inspektor Hedley in Wylam mit Erfolg aufnehmen.




Tätigkeitsbereiche

Tätig ab Bem. bis Bem. Kommentar
frühe Verwendung von Dampflok